1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MdK

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bernie, 30. Dezember 2003.

  1. Bernie

    Bernie Guest

    Hallo,

    ich habe da ein paar fragen zu einen Termin vom Medizinischen Dienst der Krankenkasse. Welche Fragen kommen auf mich zu? Welche muß ich beantworten? Welche brauche ich nicht beantworten? Für Eure Antworten besten Dank

    Einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allen Gesundheit
    Gruß
    der zur Zeit von Schmerzen arg gebeutelte
    Bernie
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Bernie,

    kann Dir zwar nicht weiterhelfen, da ich aus Österreich bin, aber ich kann Dir nichtsdestotz einen guten Rutsch ins Neue Jahr, gute Besserung und viele gute Tipps auf Deine Frage wünschen!

    Liebe Grüße aus den Bergen von
    Monsti
     
  3. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Bernie,

    vor allem kann ich Dir raten, einen Zeugen mitzunehmen. Schon deshalb, um später nicht das Wort im Munde umgedreht zu bekommen. Dazu neigen die vom MDK nämlich gern.
    Welche Fragen dann kommen, hängt vom Grund ab, weswegen man dorthin geht. Aber schraube Deine Erwartungen weit herunter, in der Regel lehnt der MDK erstmal alles ab.
    Wenn Du nicht weißt, ob die Frage gut oder schlecht für Dich ist, beantworte sie lieber mit:"Weiß ich nicht!" oder : "Kann ich nicht einschätzen". In jedem Fall solltest Du, wenn abgelehnt wird, Widerspruch einlegen.

    Ich drück Dir die Daumen und einen guten Rutsch ins neue Jahr
    Gruß Birgit
     
  4. Molly

    Molly Guest

    Hallo,

    Der MDK ist eines der unverschämtesten Prüfer(im wörtlichsten Siine)

    die ich kennengelernt habe. Ich kann Dir auch nur raten einen Zeugen

    mitzunehmen und immer sagen DAS KANN ICH MIT MEINER KRANKHEIT

    NICHT!!!!!!!!!!

    Um meine Storry mit dem MDK zu erzählen würde den Rahmen sprengen.

    Du kannst aber bei ablehnung des MDK Widerspruch einlegen.

    Gruß Molly:rolleyes:
     
  5. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Bernie

    also ich hab mit bisher 2 Untersuchungsterminen beim MdK (allerdings schon ein paar Jahre her) keine schlechten Erfahrungen gemacht, im Gegenteil.
    Was ich allerdings von BfA-Gutachtern nicht sagen kann.

    Weswegen mußt du denn dorthin? Kommt vielleicht auch drauf an, wie das ganze abläuft.

    Alles Gute und viel Erfolg

    Samira
     
  6. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo Bernie,

    ich habe zwar persönlich noch keine Erfahrungen mit dem MdK vorzuweisen, weiß aber erfahrungsgemäß von meiner Großmutter, die wirklich pflegebedürftog war, dass der MdK meinte, sie könne dies und das noch ohne fremde Hilfe schaffen.

    Die Leute sehen den Patienten selten und beurteilen die Krankheit (meist) im Sinne der Krankenkassen (was für den Patienten häufig negativ ausfällt).

    Deshalb würde ich Mollys Aussage zustimmen.

    Einen guten Rutsch und alles Gute und vor allem Gesundheit im neuen Jahr

    wünscht

    Melisandra
     

    Anhänge: