1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MDK, Widerspruch ja oder nein???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von simplyhoffi, 18. September 2006.

  1. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    :mad: Hallo Leute,

    vielleicht könnt Ihr mir ja ein Rat geben.

    Im Juni 06 bin ich arbeitslos geworden davor habe ich an einer Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben teilgenommen von Februar 06- Juni 06. Vorher war ich 13 Monate krank war aber immer angestellt hab dann gekündigt weil ich diesen Job sowieso nicht mehr machen kann als Kellnerin.
    Hatte diverse Knie OPs und im September ist noch ein Schub gekommen habe PSA.
    Im Juni nach 10 Tagen Arbeitslosigkeit bin ich ins Krankenhaus ( Oberammergau ) zur Knie OP mit anschließender Reha habe eine Schlittenprothese bekommen war insgesamt 7 Wochen in Oberammergau.
    Wieder zu Hause natürlich weiter krank und kein Arbeitslosengeld aber Krankengeld. Jetzt habe ich einen Brief der Krankenkasse bekommen der MDK hat mich nach Akte gesund geschrieben wegen des positiven Leistungsbilds. Wenn man arbeitslos ist und man kann 3 Stunden am Tag arbeiten egal was und wie ist man gesund. Das Problem ist natürlich der Rehaabschlußbericht wo Dinge drin stehen da kann ich nur mit dem Kopf schütteln z.B. vorwiegend sitzende Tätigkeit aber auch kellnern zwischen 3-6 Stunden. Was kann ich machen soll ich an den Chef der Klinik schreiben???
    Mein Arzt hat mich natürlich weiter krank geschrieben aber niemand will mir Geld zahlen. Kein Arbeitslosengeld da ich ja nicht zur Verfügung stehe und die Kasse sagt wenn der MDK sagt gesund dann kein Krankengeld. Nun bin ich wieder zu meinem Doc und hab mich gesund schreiben lassen soll aber trotzdem einen Widerspruch schreiben. Ich darf sowieso nur noch 6 Wochen krank machen und dann werde ich ausgesteuert.
    Was passiert wenn ich einen Widerspruch schreibe??? Ich hab einfach Angst das ich kein Geld bekomme bin Single und bekomme gerade soviel Arbeitslosengeld b.z.w. Krankengeld das ich davon meine Miete zahlen kann bekomme aufstockendes Alg II seit Januar 05 lebe also schon am Existensminimum. Am liebsten würd ich mir einen Job als Kellner suchen nur für die Krankenkasse aber jeder potentielle Arbeitgeber würde mich ablehnen da ich zum Bewerbungsgespräch humpel.
    Ich hoffe jemand kann mir einen guten Tipp geben wie ich mich verhalten soll (war übrigens immer auf meinen Knie krankgeschrieben und nicht auf Rheuma ).
    Vielen Dank fürs lesen ist ja ganz schön lang geworden.

    Gruß Manuela
     
  2. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    Kellnern mit kaputten Knieen ist tatsächlich Mist. Ich habe in einer Reha mal einen jungen Mann kennengelernt, der gerade mit seiner Ausbildung fertig war und durchs Rheuma riesenprobleme mit Handgelenken und Händen bekommen hat. Ihm wurde eine Weiterbildung in der Hotelverwaltung oder ähnlichem empfohlen.

    Aber da Du beim Arzt warst und Du jetzt nicht mehr weiter krankgeschrieben bist würde ich denken, das Du schnellstens zum Arbeitsamt mußt und Dich arbeitssuchend melden mußt.

    Ich kenne mich da (glücklicherweise) da nicht so gut aus aber vielleicht solltest Du Dir ein Attest von Deinem Arzt besorgen, in dem drinsteht das eine Tätigkeit in der Du viel Laufen und / oder Knieen mußt nicht mehr möglich ist.
    Ich glaub das Arbeitsamt hat auch Ärzte, die das dann überprüfen und dann eine Umschulung oder ähnliches vorschlagen oder eventuell kannst Du gleich Dein Intresse an einer sitzenden ungelernten Tätigkeit (Datenerfassung oder Call-Center oder so etwas) anmelden. Vielleicht hast Du ja Glück und es kommt wieder etwas Geld in die Haushaltskasse.

    Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, das es wieder aufwärts geht.

    Liebe Grüsse von Hai
     
  3. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo,
    Erst mal, tut mir Leid, wie das bei Dir gelaufen ist. Kenne das, bei mir war das ähnlich.
    Meine KK hat mich auch gesund geschrieben, obwohl ich noch weiter hätte zu Hause bleiben sollen. Ich hatte damals mit den behandelnden Ärzten gesprochen. Leider stand nur ein Arzt hinter mir; wenn beide hinter mir gestanden wären, dann hätte der Widerspruch, den ich dann eingelegt hätte, Wirkung gezeigt.
    Wie *Hai* schon erwähnte, Du musst umgehends zum AA, damit Du keine Schwierigkeiten bekommst und vor allem das Du weiter hin Geld bekommst. Auch wenn Du ALG2 bekommst. Nicht das die vom AA denken, "...der brauchen wir nichts mehr Zahlen, die hat sich ja nicht gemeldet,....". Hoffe Du verstehst was ich meine.

    Einen Tip kann ich Dir noch geben. Du bräuchtest ja Hilfe wenn Du den Wiederspruch einlegst. Den kann dir der VdK geben. Die helfen Dir, geben Tips, geben einen Rechtsbeistand wenn man ihn braucht. Der montl. Beitrag bei mir, beläuft sich auf 5 €.

    Aber es ist schon eine Frechheit, dass die einen einfach so gesund schreiben können. Vor allem ohne das die einen gesehen haben.
    Das AA oder jede andere Institution beruft sich meist immer auf den Reha-Bericht. War bei mir so. Der Arzt vom AA hat auch sein Bla Bla abegeben ohne mich gesehen zu haben. :mad:
    (Wenn Du noch darüber reden möchtest, kannst mir jeder Zeit eine pn schreiben.)

    Sorry, ist leider wieder ganz schön lang geworden. Hoffe das ich ein kleines bisschen weiter helfen konnte.;)
    Alles Gute und viel Kraft
    sam
     
  4. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sam und Hai,

    natürlich hab ich mich arbeitslos gemeldet.
    Hab morgen einen Termin zur Antragsabgabe hab ausgefüllt kann alles machen da ja im Abschlußbericht steht kann auch wieder 3-6 Stunden kellnern. Werde ich natürlich nicht machen geht ja auch gar nicht.
    Hab mich auch schon beworben in einem Callcenter mein Traumjob schlechthin :eek: wird wohl klappen hab am Wochenende Schulung aber ich weiß halt nicht ob ichs gesundheitlich packe.
    Hab ständig LWS Schmerzen und der rechte Fuß und zeitweise auch die Finger nehme Oxigesic und seit dem 30.08. wieder Arava aber nur 10 mg letzte mal im Januar totaler Ansteig der Leberwerte genauso bei MTX.

    Gruß Manuela
     
  5. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Trick 17

    Hi,

    nun gibt dir ein alter Hase mal nen Tipp:

    Geh arbeiten, halte durch so wenn es geht 1-2 Wochen, dann ab zum gelben Schein. Den solange es geht.

    Dann geh arbeiten, solange es ............... usw.

    Irgendwann kapiert es jeder und die vom AA sowieso. Wenn dein HA mitmacht, ist das bald vorbei.

    Ich habe sogar während meiner Wartezeit auf Rente (Bezug von Sozialhilfe) Krankenscheine vorgelegt, auch wenn ich nur erkältet war. Wieso ? Ganz einfach, damit belegst du, daß du krank bist, nicht fähig bist, den Alltag zu meistern............. ich war in 3 Jahren 26 x krankgeschrieben wegen Erkältungen, Lungenentzündung, Magen-Darm-Problemen, dicken Gelenken, Schmerzen, Depressionen. Alles was halt Rheuma macht:D

    Denk mal drüber nach !

    Viel Glück und Erfolg,

    Pumpkin ( in Dauerrente seit 2005 )
     
  6. kiks

    kiks Kiks

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Niederrhein
    Mdk

    Hallo,
    ich sollte auch wieder arbeiten gehen nachdem der MDK nach Aktenlage entschieden hatte. Ich habe bei meiner KK sofort einen Widerspruch eingelegt und um einen Termin beim MDK gebeten. Nach 2 Wochen hatte ich einen Termin beim für mich zuständigem MDK. Ich muß sagen das der Arzt mich dort sehr gründlich untersucht hat und zu dem Ergebnis kam, das ich nicht Arbeitsfähig bin. Also keine Angst und Widerspruch einlegen
    Kiks
     
  7. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pumpkin und Kiks,

    Pumpkin so waren ja auch schon meine Gedankengänge einfach anfangen zu arbeiten und dann wieder krank machen ich glaub schon das mich mein HA krank schreibt aber es ist unfähr gegenüber dem Arbeitgeber ( sollte mir das egal sein ?) und dann gibts noch 6 Wochen Geld dann bin ich ausgesteuert und dann Sozialhilfe??? Meine Armut kotzt mich an Sorry aber das geht jetzt schon seit Januar 05 mit der Armut mein Erspartes ist aufgebraucht.
    Naja mal sehen was ich mache auf jeden Fall werde ich erstmal an den Chefarzt der Rehaklinik schreiben und abwarten mit dem Widerspruch kann ich mir ja ein bisschen Zeit lassen.

    Gruß Manuela