1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MDK Widerspruch abgelehnt

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von Hai, 5. Januar 2014.

  1. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo ihr,

    Ich war vor einiger Zeit beim MDK zur Begutachtung. Dieser war der Meinung, das ich arbeiten könnte. Ich habe Widerspruch eingelegt und mein Doc hat eine zusätzliche Begründung hingeschickt warum ich nicht mehr arbeiten kann. Auf Anraten meines Doc's läuft ein EU-Rentenantrag.

    Nun hat der MDK entschieden, das in der Begründung meines Docs nichts neues drin steht und ich soll ab Morgen wieder arbeiten und die Krankengeldzahlung wird eingestellt.

    Ich hab letztes Jahr nur 8 Tage (Reha, KH mit OP, AHB, RestUrlaub) oder so gearbeitet. Das kann nur schief gehen.

    Ich bespreche das Morgen mit meinem Doc und halte den Widerspruch aufrecht.

    Was mich interessiert, hat das von Euch schon jemand durch gemacht ? Und wie habt ihr reagiert und wie ist es ausgegangen ? Habt ihr euch mit dem VDK in Verbindung gesetzt ?

    Ich hab schon richtig Magenschmerzen von dem Trubel, ich kann das echt nicht mehr ab. Aber da nimmt ja keiner Rücksicht drauf.

    Neugierige Grüsse
    Von
    Hai
     
  2. Bernstein

    Bernstein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    0
    Moin, liebe Hai,

    ich habe die volle EU - Rente sofort bekommen, musste also nicht in Widerspruch gehen. Deshalb kann ich dich trotzdem
    gut verstehen, dass du Magengrummeln hast. Das ist schon alles nervenaufreibend.

    Aber du hast ja den VDK und der wird sich mit Sicherheit für dich einsetzen. Eine damalige Kollegin von mir, war in der
    gleichen Situation, abgelehnt, musste wieder arbeiten, nach ca. 2 Wochen kam der Zusammenbruch.

    Der VDK hat sich damals für sie stark gemacht und sie ist danach befristet berentet worden.

    Also nicht aufgeben. Ich drücke dir die Daumen.


    LG Bernstein:)
     
  3. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo bernstein bei hai hat die kk die untersuchung beim mdk angeordnet um festzustellen ob arbeitsfähig ja oder nein...der mdk entschied gesund, daraufhin widerspruch und den hat die kk abgelehnt und angeordnet das es heute wieder mit arbeiten losgehen soll....

    ich finde das echt mega schlimm und drücke dir hai ganz fest die daumen das der doc heute eine idee hat...

    Ich hoffe auch das die drv jetzt ganz schnell eine richtige entscheidung ganz in deinem sinne trifft:top:
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.357
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    Niedersachsen
    Frag doch mal bei der Rentenversicherung nach. Schließlich hast du den Rentenantrag nicht aus Jux und Dollerei gestellt.

    Ich hatte dieses Problem mit dem Jobcenter (zu der Zeit war ich schon ausgesteuert und hab das Geld von da bekommen) und seinem med. Dienst.
    Die waren auch der Meinung, ich wäre voll fit.
    Über meinen Anwalt hatte ich dann Widerspruch eingelegt, Jobcenter musste weiterzahlen und dann kam der Rentenbescheid auch schon recht fix.

    Vermutlich wirst du auch anwaltliche Unterstützung brauchen, als Privatperson wird man gern abgebügelt.

    Du kannst ja auch mal die liebe Sauri fragen. Die weiß doch so viel.

    Ansonsten drück ich dir nach wie vor die Daumen (notfalls, bis sie Schwielen haben :D)!
     
  5. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Schreiben erstellt

    so, der Widerspruch vom Widerspruch (oder was war das jetzt ?) ist verfasst und auf dem Weg gebracht.
    Ich brauch jetzt erstmal einen Kaffee...

    Gruß Hai


    [​IMG]
    GBPicsOnline.com - Kaffee Gästebuch Pics
     
  6. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
  7. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Danke Waldi,

    Ja ich hatte auch ein paar mal das Gefühl, "das mir das Wort im Mund" umgedreht wird. Ich musste schon mehrfach zum Gutachten zum MDK. Hilfreich war das noch nie.

    Liebe Grüsse von Hai
     
  8. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Hai,

    Ich bin zwar neu, aber ich befürchte, dass wir beim gleichen MDK sind. Der schreibt jeden gesund und gibt falsche Infos und hat keine Ahnung. Bitte dagegen kämpfen, ich war leider so platt, dass ich es nicht geschafft habe. Und gib bitte auch an, welche Ergebnisse Du hast. Den Gang habe ich früher oder später doch wieder vor mir. Noch drücke ich mich. Während mein Arzt mich für eindeutig krank und nicht arbeitsfähig hält.:mad:
    LG aus Berlin
    pInkg.
     
  9. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    hallo hai,
    DAS gefühl hatte ich nach dem besuch des MDK auch, vielmehr - es war tatsächlich so.
    sollte ein derartiger termin nochmals auf mich zu kommen, NIE mehr ohne zeugen, der sich gesprächsnotizen macht.

    aber das weiß patient auch immer erst im nachhinein.

    nun weiß ich nicht, wie das finanziell bei dir aussieht. ich konnte (meinem HA sei dank!) das ganze zeitlich gut einrichten - würde dir wg, der arbeit empfehlen; geh hin, versuchs 1-2 tage und lass dich gleich krankschreiben, sobald es dir wieder schlechter geht ohne lange abzuwarten.
    als ich in einer rehamaßnahme mit der begleitenden psychologin sprach, sagte diese: " wenn sie nicht zum arzt gehen und/oder sich krankmelden, geht jeder davon aus, dass sie voll belastbar sind."
    bis dahin hatte ich auch immer die zähne zusammengebissen, bin "auf dem zahnfleisch" in die arbeit gekrochen. nach der reha habe ich dieses verhalten ganz schnell abgestellt, auch ein lernprozess.

    ich wünsche dir viel erfolg beim 2. widerspruch und gute nerven! halt die öhrchen steif! :top:
     
  10. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    hallo Hai,

    ich kann dior leider uach nicht viel raten, bei mir ging die Sache - irgendwie auch Leider- sehr schnell und unbürokratisch.
    Geh einen tag auf Arbeit, lass es dokumentieren und schleich dich vor Feierabend wieder, am besten lässt du Dich fahren, das sollte dann auch irgendwie so dokumentiert werden. ich hab leider nicht rauslesen können, was Du arbeitest, ich bin aber seit Tagen ein wenig verdreht...

    Zum VdK rate ich Dir auch und notfalls einen Anwalt, wenn Du nicht genug Geld hast, dann geht das über das jeweilige Amtsgericht, einen Schein für Anwaltsberatung zu holen. bei uns heisst sowas schlicht "Armenrecht" Klingt zwar doof, aber mal ehrlich, wer mit einer EMR ist wirklich gut situiert?!

    Zudem, ein MDK Posten hat ja auch Vorgesetzte, einfach denen mal die ganze Geschichte mitteilen und wenn gar nix mehr hilft, dann geh an die Presse!

    Zuwas für Fachärzten gehst Du, können die sich nicht auch mal schriftlich ein wenig austoben?

    Liebe Grüße und viel Kraft,

    Sosch

    ich wünsche Dir alles, alles gute,
     
  11. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    meine Tochter wurde von der Amtsärztin des Jobcenters als nicht arbeitsfähig geschrieben.
    Ende des Monats hat sie nun einen Termin beider Rentenstelle und gibt Antrag auf EU ab- das hatte ihr vorher das Jobcenter geraten.
    Sie hat 50% GdB- und das Jobcenter hat auch für sie keine Arbeit mehr( gesundheitsmäßig...)

    Meine Tochter wartet nun auf den Termin für eine Reha - 5 Wochen wurden ihr schon mal zugesagt.

    Es ist alles ein Krampf - alleine schon wie es bei ihr mit dem Finanziellen weiter geht....ALG I wird nun beendet- weil sie ja nicht mehr vermittelbar ist aufgrund des Gutachtens der Amtsärztin.

    Hai - ich drücke dir die Daumen- dass alles zum Guten für dich entschieden wird - auf jeden fall bist du mit dem VDK gut beraten -ggf. Anwalt - da kannst du ja auch Beratungs- und Prozesskostenhilfe beantragen -


    Aber kannst du trotz allem nicht bei deiner Rentenversicherung sone Art befristete Rente beantragen:vb_confused: ( nach den 72 Wochen Krankengeld)- die wird dann 1 Jahr gezahlt - vorausgesetzt dein Arzt schreibt dich weiter "arbeitsunfähig"......


    LG
     
    #11 12. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2014
  12. Giesi

    Giesi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    MDK von KK

    Guten Abend,
    hatte letzte Woche eine Begutachtung von der Agentur für Arbeit. Die Dame meinte das sie dem Rentenantrag nicht im Weg stehen wird und ich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen würde. Da ich AU geschrieben bin muss ich Mitte März zum Gutachter von der KK. Ich denke da werde ich nicht viel Chancen haben. Auch noch von einer Kasse die wohl schlechte Zahlen schreibt.
    Ganz toll. Wenn meine Fingergelenke nicht geschwollen wären, hätte ich gar keine Chanche. Schmerzen im Körper sieht man nicht und die Müdigkeit, Abgeschlagenheit, juckt die herzlich wenig. kann ich meinen Mann mit reinnehmen zur Untersuchung?
    Danke Giesi
     
  13. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo giesi,

    Jupp kannst du, aber ich würde vorher bescheid geben das du in begleitung kommst...und ich hab gute erfahrungen mit dem mdk gemacht, allerdings war der grund bei mir hauptsächlich der das ich zur reha wollte und die kk das auch so wollte aber drv hat abgelehnt, daher sollte mdk entscheiden ob reha sinnvoll sei und in diesem atemzug schrieb der mdk auch das ich gefährdet bin dauer au zu werden...
     
  14. Giesi

    Giesi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Norchen,
    die letzte Reha liegt drei Jahre zurück. Bin auch bereit eine Reha zu machen. Empfohlen wurde mir ein Rentenantrag zu stellen. Bekomme mittlerweile Roactemra Infusion und es kommen ständig neue Gelenke dazu. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Wären bei dem letzten Gutachten mein Fingergelenke nicht derart geschwollen gewesen wäre es nicht so ausgegangen. Ich finde es so schlimm das einem nur schwer geglaubt wird. Ende März habe ich nochmal ein Skelettszintigramm. RSO in die Gelenke hatte ich auch schon.Naja mal schauen.
    lg Giesi :)
     
  15. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Norchen,

    ablehnen tun sie gerne-

    wurde denn Widerspruch eingelegt???

    Meistens kommt dann die Genehmigung......


    LG
     
  16. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo ihr lieben,

    Giesi bei mir sind nur einige gelenke dezent geschwollen u mein blut ist dank der medis im normbereich und trotzdem wurde mir geglaubt sowohl vom mdk als auch vom gutachter der drv der zum zeitpunkt der untersuchung keine schwellung feststellen konnte, okay hatte neuen mrt befund der isg dabei wo sakroiliitis stand...ich bekomme momentan die emr und war positiv überrascht... reha hab ich auch bekommen nach dem widerspruch u mdk gutachten
    Mach eine reha und berate dich dann dort vor ort, die sozialberater haben meist gute ideen und können dir weiter raten, danach kannst du entscheiden, wenn duau entlassen wirst, wirst du wohl antrag auf rente stellen...bei mir wurde der rehaantrag in rentenantrag umgewandelt...

    Hallo silberpfeil,
    Ja alles gut reha liegt auch schon wieder ein jahr zurück...
    Wollte nur mal erwähnen das nicht alles schlecht ausgeht was mit mdk oder gutachter zu tun hat:rolleyes: hatte auch keine hilfe von sozialverbänden:palles allein und hilfe lieber menschen hier von ro geschafft
     
  17. Giesi

    Giesi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Danke, ihr habt mir Mut gemacht. Ich muss es so nehmen wie es kommt.
    lg Giesi :vb_redface:
     
  18. Giesi

    Giesi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Gutachterin sehr nett.

    Guten Morgen, am 6.3.14 war ich zu meiner vorerst letzten Infusion Roactemra. Mein Doc ist ratlos und möchte mich in eine Klinik Einweisen. Also mach ich das.Am Montag war ich beim Gutachten MDK. Die Damen meinte das ich jetzt erst mal in die Klinik gehen soll und dann warten was die Rentenversicherung zu meinem Antrag auf ER sagt. Hatte ihr auch mein Tagebuch in Jahresform gegeben. Sie sagte, dass das eine gute Sache wäre und auch hilfreich sei.
    jetzt heißt es warten was die Rentenversicherung sagt. Dort habe ich mit meinem Antrag ein ganzes Bündel unterlagen noch mit verschickt.:)