1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Masernschutzimpfung unter Azathioprin?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Talea, 6. März 2009.

  1. Talea

    Talea Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    :confused:Hallo.....

    zur Zeit grassiert in Hamburg und Umland eine Masernepidimie. Da wir nicht weit entfernt von HH leben,mach ich mir nun Gedanken um den Impfschutz meiner Tochter. Sie wurde im Alter von 2 Jahren gegen MMR geimpft,leider erfolgte keine zweite Impfung,die für den vollständigen Impfschutz gegen Masern nötig gewesen wäre.

    Meine Tochter ( jetzt 13 ) ist seit ihrem 6. Lebensjahr an Rheuma erkrankt und nimmt seit ca. 3 Jahren 75 mg Azathioprin am Tag.
    Meine Fragen hierzu:

    1. Ist eine Masernimpfung trotz Gabe von Azathioprin möglich,oder ist das Risiko für Nebenwirkungen durch die Impfung besonders hoch?
    2. Kann meine Tochter vielleicht gerade durch eine Impfung an Masern erkranken?
    3. Wäre es besser,zu prüfen,ob sie nicht vielleicht doch einen ausreichenden Schutz durch die einmalige Impfung hat?
    4. Sollte man lieber Antikörper bei Kontakt mit Masernerkrankten geben,als eine Lebendimpfung unter Azathioprin durchzuführen?


    Ich hoffe,es haben einige von euch Erfahrungen mit Lebendimpfungen unter immunsupressiver Therapie, und ihr könnt mir Tipps dazu geben.


    Vielen Dank im Voraus sagt

    Talea
     
  2. Savolo

    Savolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    hallo talea,
    also, erstens, das was heutzutage als masernepidemie bezeichnet wird (ca. 100 erkrankte innerhalb kurzer zeit) wäre in meiner kindheit nicht der rede wert gewesen! in den 60er jahren erkrankten ganze jahrgänge (in größeren städten wie hamburg also mehrere tausend kinder) auf einmal. mich hat es auch im 2. schuljahr erwischt!
    nun aber zu deinen fragen: ich halte es für keine gute idee, dein kind unter azathioprinbehandlung impfen zu lassen (auch nicht passiv durch gabe von antikörpern), wie groß ist denn die gefahr eines kontakts mit masernkranken?
    besser wäre es, die antikörper gegen masern feststellen zu lassen, die sie möglicherweise schon durch die erste impfung aufgebaut hat (wenn die impfung angegangen ist, wäre ne zweite impfung eh schwachsinn!).
    übrigens, die zweite masernimpfung ist keine auffrischimpfung wie z.b. bei tetanus. sie ist eine reine wiederholungsimpfung und wird nur gemacht, um die anzahl möglicher impfversager (leute, die trotz impfung keinen schutz aufbauen) möglichst klein zu halten. bei den allermeisten kindern impft man quasi doppelt. angeblich macht es ja nichts zu impfen, wenn schon ein schutz besteht, aber ich finde diese überzeugung doch zumindest fraglich!
    ich hoffe, meine ausführungen konnten dir etwas die sorge um deine tochter verkleinern!
    lg, sabine
     
  3. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich zitiere mal die Wikipedia-Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Masern.

    Aufgrund dieser Tatsache traue ich mir nicht zu, zu sagen: lass dein Kind nicht impfen.

    Andererseits werden Lebenimpfungen bei immunsuppressiver Therapie nicht empfohlen.

    Obwohl es hier gerade beim Thema Impfungen in diesem Forum verpöhnt ist, rate ich Dir, mit Deinem Arzt darüber zu reden und das Thema gut zu durchdenken. Dieser kennt Deine Tochter und ihren Zustand und kann Dir qualifiziert sagen, was die Vor- und Nachteile sind. Je nachdem wie sehr Deine Tochter mit Betroffenen in Kontakt kommt, könnte man ja eine Therapieunterbrechung erwägen.
    Auch der Antikörpertiter könnte bestimmt werden, um zu erfahren, ob der Impfschutz ausreichend ist.

    Eine schwierige Entscheidung...

    lg, Kachingl
     
  4. Talea

    Talea Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten, auch an Mandy vielen Dank auf diesem Wege,da ich mir nicht sicher bin,ob ich deine private Nachricht richtig beantwortet habe :D.

    Ich werde die Sache mit den behandelnden Ärzten absprechen,wobei unsere Kinderärztin sich gegen eine Impfung zum jetzigen Zeitpunkt aussprach.Diese Woche werde ich die Rheumatologin nach ihrer Meinung fragen. Auf jeden Fall werde ich vor einer erneuten Impfung den Masern Titer meiner Tochter bestimmen lassen.Ein gutes Gefühl hätte ich bei einer Impfung nicht,leider ist in Tochters Klasse ein ungeimpftes Kind :eek:. Mal schauen,was mir die Rheumatologin unter diesen Umständen rät.

    Liebe Grüße von Talea