1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

@marimo und die anderen die mich kennen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von anny84, 5. Februar 2009.

  1. anny84

    anny84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben,

    wollt mich mal nach langer langer zeit zurückmelden.

    der grund meiner abwesenheit ist wohl schlimmer als irgendeine krankheit...

    mein paps ist mit 45 jahren am 6.4.08 verstorben. bei einem autounfall (die massenkarambolage auf der A71 richtung schweinfurt, kam im TV und radio... 27 autos, 40 verletzte und 1 toter... mein dad!!!!) er war völlig unschuldig....

    seit diesem ereignis ist mir meine gesundheit mehr oder minder egal.... ich ignoriere sämtlich schmerzen und schlucke einfach ibu 600. naja meine augen sind sehr plötzlich viel schlechter geworden, der optiker meinte es könne durch psych. stress gekommen sein (um 0,75 und 1 dioptrie schlechter innerhalb eines 3/4 jahres, hatte sonst die letzten 3 jahre immer konstant).

    ich weiß nichtmal was bei der letzten blutentnahme rauskam (beim rheumadoc), weil ich nicht hinwollte. aber wenn es was negatives gewesen wäre hätte er sich sicher gemeldet.

    jedenfalls wollt ich euch nur bescheid geben!

    lg
    anny
     
  2. anny84

    anny84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    oh mein gott.....................

    ich hab grads erfahren mit marion.......................

    ich hab sehr intensiv mit ihr geschrieben und sie hat mir so gut zugeredet...........................................


    wenn ich das gewusst hätte......


    es tut mir so leid...
     
  3. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Anny!

    Als ich grade dein Posting gelesen habe, mußte ich erst mal schlucken.

    Es tut mir sehr leid, das du deinen Dad so verlieren musstest und noch viel mehr, das du nun auch noch lesen musstest, das Marimo auch gegangen ist.

    Fühl dich vorsichtig von mir gedrückt.
     
  4. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    liebe anny

    es tut mir so leid, zu lesen, was sich da in deinem leben schlimmes ereignet hat ...
    sehr gut kann ich verstehen, dass da so vieles nebensächlich wird,
    wenn man einen geliebten menschen so verlieren muß !

    du solltest aber dennoch versuchen / planen ,
    auch wieder auf dich und deine gesundheit zu achten ,
    denn ganz sicher hätte dein dad nicht gewollt,
    dass du diese auf längere zeit so vernachlässigst....
    wie siehst du das ?
    ich wünsche dir ganz viel kraft und auch mut,
    wieder aus der trauer heraus zu finden ,
    zurück ins leben,
    auch wenn dir dieses vielleicht noch immer entsetzlich grau und leer vorkommt ,
    ich hänge dir ein gedicht an,
    das dir ein wenig helfen soll, den verlust deines dads
    mit anderen augen zu sehen,
    ich wünsche dir sehr , dass du es mit der zeit kannst :)
    alles gute für dich +
    ganz liebe grüße
    ivele :)
    dieses gedicht haben wir am grab eines freundes gelesen...
     
  5. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ach anny,

    es tut mir soooo leid, das du und deine familie solch schlimme nachricht erhalten musstet!!!

    bitte versuche wieder in näherer zukunft etwas mehr auf deine
    gesundheit zu achten, ich denke auch das dein papa nicht möchte das du
    dein wichtiges gut = gesundheit total vernachlässigst!!

    glaube mir, er möchte dich sicher nicht so schnell bei sich wissen, doch er ist
    immer bei dir..........in deinem herzen!!!

    ich wünsche dir ganz viel kraft und zuversicht für die zuknuft.

    leider kann man kein wort sagen, welches dir den schmerz nimmt, gäbe es dieses wort so würde ich es dir gerne seitenweise schicken.

    ich umarme dich
    bis bald
    liebe grüße
    elke
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    liebe anny,

    wir kennen uns nicht, aber deine zeilen bewegen mich doch sehr und es tut mir sehr leid für dich.
    lass die trauer zu, nimm dir die zeit, die du brauchst. hast du einen partner, eine freundin? könntest du mit deinen sorgen und ängsten zum psychologen gehen? Wenn ja, dann versuch das, dort findest du vielleicht hilfe.
    ich wünsche dir kraft ...ganz viel kraft und liebe, sowie zusammenhalt innerhalb der familie und oder deines freundeskreises.

    alles gute für dich
     
  7. Leni

    Leni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Liebe anny,

    auch wir kennen uns noch nicht, aber ich habe Deinen traurigen Beitrag gelesen. Es ist immer schlimm wenn uns ein geliebter Mensch verläßt, aber nach einiger Zeit wird der Schmerz etwas erträglicher ( ich spreche aus eigener Erfahrung ). Nimm Dir die Zeit zum Trauern, aber versuche auch wieder am Leben teilzunehmen, d.h. auch wieder mal an Dich denken und vor allem an Deine Gesundheit. Ich denke das Dein Papa sonst sehr traurig wäre, wenn er Dir zusehen muss, das Du nicht auf Dich Acht gibst. Denn Dein Papa wird immer in Deinem Herzen bleiben und er wird Dich auch sehen. Ich habe schon beide verloren, aber manchmal habe ich das Gefühl, das sie ganz in meiner Nähe sind und ich fühle mich dann getröstet.

    Ich wünsche Dir von ganzen Herzen alles erdenklich Gute und schicke Dir in Gedanken einen kleinen Schutzengel, der auf Dich Acht gibt.

    Ganz lieben Gruss von Leni