1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mapthera

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von wolke, 29. Mai 2008.

  1. wolke

    wolke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kreis germersheim
    Hallo zusammen

    Komme gerade von meine Rheumatologen und soll auf Mapthera umgestellt werden. Hab auch ein bißchen im Forum gestöbert und bin jetzt irgendwie verunsichert. Vielleicht sind meine Stichproben einfach zufall aber kann es sein das die Resonanz nicht so der Wahnsinn ist. Irgendwie sind alle nicht so begeistert. Ich denke schon das es einen Versuch wert ist, aber besser geht es mir wahrscheinlich wenn ich ein paar ERfahrungen gehört habe und ungefähr weiß was passieren könnte.
    Die ärztlichen Berichte sind immer so positiv gestimmt.
    Also mag mir jemand ein bißchen was erzählen und hat jemand einen Literaturtip der nicht aus 2006 ist sondern etwas akueller ??
    Würde mich freuen
     
  2. annerose

    annerose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    [ Hallo Wolke,
    ich kann nur POSITIVES über Mabthera berichten.
    Ich habe die Infusion vor 2 Jahren das 1.mal bekommen.
    Auch ich habe im Forum nachgelesen und hatte total Angst nach diesen teils schlimmen Berichten.
    Also ich kann aus meiner Sicht nur GUTES berichten.Seither geht es mir viel besser, ich nehme weniger Corti und fühle mich echt gut.
    Über die Nebenwirkungen kann ich nur sagen,das ich sie überhaupt nicht hatte.
    Hoffentlich konnte ich dir ein wenig helfen.Diese Therapie hält bei mir 1Jahr und das lässt doch hoffen!!!!!!!
    Viele liebe Grüße und gute Besserng
    Annerose
     
  3. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Wolke.

    hab im Frühjahr 4 x Mabthera jeweils im Abstand von einer Woche erhalten und sehr gut vertragen.
    Davor hatte ich Endoxan als Basismedi.
    Jetzt am Montag bekomme ich wieder eine Infusion Mabthera. Bis auf kleinere "Zipperlein" gehts mir richtig gut damit.
    Vor den Infusionen von Mabthera bekomme ich jeweils eine Infusion mit Cortison, Magenschutz und Antihistamin um die Infusionsnebenwirkungen gering zu halten. Ich hatte bisher keine!! :top:

    Ich hoffe das hilft ein wenig.
    Einen aktuelleren Literaturtip habe ich leider nicht
     
  4. Bonki

    Bonki Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle


    Also , ich hatte letztes Jahr die Rituximab infusion bekommen.
    Alles wunderbar.
    Letzt Woche haben wir einen 2 Durchgang von Der Infusion gemacht.
    Und dabei Ist mein Blutdruck voll aus der Bahn geraten.Über 200.
    Die Infusion wurde sofort abgebrochen. Ich musste zur sicherheit eine Nacht zur beobachtung da bleiben. Und der Blutdruck war immer noch bei 180.
    in 14 Tagen wird es nochmal probiert ,aber unter beobachtung muss 3 tage drin bleiben.


    MFG