1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mandel-OP

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von A.P., 17. Januar 2003.

  1. A.P.

    A.P. Guest

    Hello zusammen,

    hat jemand von Euch vielleicht Erfahrungen in Zusammenhang mit einer Mandel-OP gemacht, die Ursache rheumatischer Erscheinungen sein kann. Sind nach der OP die Krankheitsbilder besser gworden?
    Bin 38, habe selbst seit 3 Jahren Pso-Arthritis und der Schmerz lässt nicht nach!
     
  2. Bella

    Bella Guest

    Hallo A.P.

    Ich habe SLE mit Nierenbeteiligung. Mir wurden meine Mandeln entfernt, weil die der Auslöser des SLE waren. Ich würde schon sagen, dass es mir seitdem besser geht, ich hatte seitdem keinen größeren Schub mehr.

    Ansonsten kann ich dazu leider auch nichts sagen.

    Viele Grüße

    Bella
     
  3. gisela

    gisela Guest

    Hallo A.P.,
    bei mir wurde vor vier Jahren Psoriasisarthritits diagnostiziert.

    Allerdings meine Rheumaschmerzen habe ich schon länger. Ich hatte 1996 das Pfeiffersche Drüsenfieber. Da haben dann auch meine Rheumaschmerzen angefangen. Der HNO meinte damals, das meine Mandel durch das Pfeiffersche Drüsenfieber völlig zerstört sind. Meine Hausarzt vermutete das die Rheumaschmerzen von den Mandeln kommen. Also habe ich mir dann 1997 die Mandeln entfernen lassen.

    Bis zwei Wochen nach der OP waren die Rheumaschmerzen verschwunden. Dann kamen sie extrem verstärkt wieder.

    Ich habe es allerdings bis Heute nicht bereut die Mandeln enfernen zu lassen, da ich seit der Mandel-OP einfach weniger Infekte habe.

    Sorry, bei mir hat die Entfernung der Mandeln rheumamäßig nichts gepracht.

    Viele Grüße
    gisela
     
  4. hallo AP !
    die erreger der mandelentzündung sind sehr häufig streptokokken.
    die biester können das rheumatische fieber auslösen.
    sollten die sich dauerhaft in den mandeln einnisten heißt es mann kann auch dauerhaft rheuma bekommen.
    dann müßten antikörper gegen streptokokken nachweisbar sein
    (ANTI STREPTOLYSIN TITER).
    andererseits:es gibt rheuma ohne titer warum dann nicht auch kokken. dazu gibt es aber hier im net unter fragen einen artikel.
    was ich mir aber garnicht vorstellen kann ist eine verknüpfung zwischen "PSO" ARTHRITIS und STREPTOKOKKENANGINA.
    das wäre etwa so wie "knochenbruch durch blinddarmentzündung"


    aber bei uns rheumies gibt es ja wohl nichts,was es nicht gibt "oder"

    eure Nurse
     
  5. Hallo A.P.,

    habe cp seit ca. 8 Jahren. 1996 wurden meine Mandeln entfernt. Es hieß, es kann ein Entzündungsherd sein. Aber leider hat es nichts gebracht. Es ist danach immer schlimmer geworden.

    Viele Grüße
    Melanie
     
  6. Hallo A.P.,

    habe cp seit ca. 8 Jahren. 1996 wurden meine Mandeln entfernt. Es hieß, es kann ein Entzündungsherd sein. Aber leider hat es nichts gebracht. Es ist danach immer schlimmer geworden.

    Viele Grüße
    Melanie