Mal wieder etwas zum lachen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mimimami, 26. September 2007.

  1. Gucki

    Gucki Guest

    Tip's die das Leben, einfacher machen

    Ihr falschgeparktes Auto wird nicht mehr abgeschleppt, wenn Sie es einfach an die Stoßstange des nächststehenden Kraftfahrzeuges ketten.

    Nachbarn denken, es hätte bei Ihnen gebrannt, wenn Sie einfach die Matratzen in den Garten werfen und die Fensterscheiben von innen mit schwarzer Schuhcreme bestreichen.


    Teilen Sie Ihren Garten in kleine Planquadrate ein, indem Sie Pflöcke (oder Häringe) und Paketschnur benutzen. Sie können so z.B. einem Freund per Telefon ihre exakte Position im Garten beschreiben, die dieser dann in einer Gitternetztabelle nachzeichnen kann.

    Drücke ich während der Fahrt das mittlere Pedal in meinem Wagen, kann ich jederzeit vor Kreuzungen oder Ortschaften die Geschwindigkeit drosseln.

    Brot trocknet nicht so rasch aus, wenn man es stets in einem Eimer mit Wasser lagert.

    Feiern Sie die jährliche Wiederkehr Ihre Geburtstages doch mit einer Torte und einer schönen Party, dazu besuchen Sie ihre Verwandten

    Sollte im Fernsehen ein Programm kommen, das Ihnen nicht gefällt, drehen sie einfach den Ton ab und schliessen Sie die Augen, bis die Sendung vorüber ist.

    Umwickeln Sie Ihre Glühbirnen doppelt mit Tesafilm. So gibt es keine Scherbenexplosion, falls die Birne aus irgendeinem Grund aus dem Gewinde fallen sollte.

    Weizenbier lässt sich leichter einschenken, wenn Sie statt Reis ein kleines Seifestückchen ins Glas tun.

    Videorekorder zu teuer? Einfach einen Toaster längsseits unter den Fernseher legen - Ihre Freunde werden keinen Unterschied feststellen.

    Zwei große schwarze Pappscheiben in die oberen Ecken Ihres Fernsehschirmes kleben - jetzt sieht jeder Nachrichtensprecher aus wie Micky Maus.

    Autodiebstahl wird unmöglich, wenn man nach dem Parken das Benzin absaugt und in zwei großen Plastikeimern mit sich trägt.

    Tote Goldfische sind praktische Lesezeichen für Bücher aus der Leihbibliothek. Der wachsende Fischgeruch dient als einfache Gedächtnisstütze zur rechtzeitigen Bücherrückgabe.

    Kein Risiko auf Schiffsreisen eingehen. Einfach die Hosen unten mit Fahrradklammern verschließen und dann mit Tischtennisbällen auffüllen: Ein sicherer Schutz vor dem Ertrinkungstod.

    Fettflecke halten sich viel länger wenn man sie von Zeit zu Zeit mit etwas Butter einreibt.

    Volle Abfallsäcke erkennen sie daran, daß sich der Abfallkübel nicht mehr schließen läßt, Millionen von kleinen Mücken sich auf ihr Butterbrot stürzen und der Hausabwart stündlich nach Todesfällen im Haus fragt. Abhilfe schaffen sie, indem sie den Müll in den Kühlschrank werfen.

    Hustende Zierfische im Aquarium ? Werfen sie ein eingeschaltetes Elektrogerät (Staubsauger, Fax, Klimaanlage) ins Aquarium und - ZACK! - herrscht Ruhe!

    Bei jedem kleinen Windhauch rollen ekelhafte, staubige Haarklumpen über den Wohnzimmerboden ? Ganz einfach können sie diesem Treiben Einhalt gebieten! Leimen sie die Klumpen in einer Ecke fest, oder geben sie ihnen Namen (Würg, Klumpen-Karl, Staubsau) und lassen ihnen einen Marschbefehl zukommen. Eine auch fürs Auge befriedigende Lösung ist das Festschrauben der fusseligen Ekeldinger an der Decke, wo sie einen originellen Gag abgeben, um den sie ihre Nachbarin beneiden wird.

    Sticken Sie Ihren Vornamen in schwarz auf Ihr weisses Hemd. Sie wissen dann immer, wenn es gewaschen werden muß, nämlich dann, wenn man Ihren Namen nicht mehr lesen kann.

    Getönte Scheiben für Ihr Auto bekommen Sie, wenn Sie sie mit gebrauchtem Toilettenpapier einreiben.

    Sollte beim Waschen der Wäsche diese absolut nicht weiss werden, könnte es sich um Buntwäsche handeln.

    Milch bleibt wesentlich länger frisch, wenn man sie in der Kuh beläßt.
    Hähnchen bleiben besonders lange frisch, wenn man sie leben läßt.

    Küchenschaben eignen sich hervorragend als Haustiere. Sie brauchen keinen Käfig und keine Pflege, suchen sich ihr Futter selbst und vermehren sich fleißig. Außerdem schrecken sie ungeliebte Verwandte ab.

    Geldscheine, die man des öfteren auf der Straße findet, eignen sich hervorragend dazu, die Löcher in Ihrer Geldbörse zu stopfen.

    Falls Sie Kettenbriefe in der Post finden, denken Sie daran: Nur die Briefe kommen ins Altpapaier, die Ketten kommen in die gelbe Tonne.

    Die Auskunft der Telekom ist sehr teuer geworden. Sparen Sie Geld und trainieren Sie Ihr Gedächtnis, indem Sie das Telefonbuch auswendig lernen. Fortgeschrittene lernen zusätzlich die Gelben Seiten, Profis die komplette Info - CD.

    Festplatten müssen nicht sein - einfach die Schrauben im Rechner ein wenig lockern..

    Fledermäuse unterm Dach? Da hilft nur eine Flederkatze!
     
  2. Renti

    Renti mit sehschwäche

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    tolle seiten

    wollt auch mal was zum besten geben, war schon fast fertig und schwupps, war alles weg. also neuer versuch :( jetzt aber nur noch kleingeschrieben, da finger nimmer so wollen:eek:

    Thema: realistisch oder möglich ....

    ein junge fragt seinen vater worin der unterschied zwischen den begriffen "möglich" und "realistisch" besteht.

    der vater überlegt einen moment lang und antwortet: "geh deine mutter einmal fragen ob sie für 1 million dollar mit robert redford schlafen würde. dann gehst du zu deiner schwester und fragst sie ob sie für 1 million dollar mit brad pit schlafen würde und als letztes gehst du zu deinem bruder und fragst ihn, ob er für 1 million dollar mit tom cruise schlafen würde. dann komm zurück und sag mir, was du dadurch gelernt hast."

    der junge zieht los um seine fragen zu stellen.

    die mutter antwortet: "natürlich würde ich das. so eine chance würde ich mir nicht entgehen lassen."

    weiter zieht der junge und fragt nun seine schwester. die ist auch sofort mit dabei und erklärt, dass sie verrückt sein würde, wenn sie einen brad pit nicht ins bett nehmen würde.

    so geht der junge zu seinem bruder und fragt ihn ob er für 1 million dollar mit tom cruise schlafen würde. der bruder antwortet: "natürlich weisst du, wieviel geld 1 million dollar ist?"

    so überdenkt der junge die 3 antworten für ein paar tage und geht dann zurück zu seinem vater.

    dieser fragt ihn: "na junge, hast du den unterschied zwischen "möglich" und "realistisch" gelernt?"

    da antwortet der knirps: "ja, möglicherweise sitzen wir auf 3 millionen dollar, aber realistisch gesehen leben wir mit zwei schlampfen und einem schwulen zusammen."

    schönen restsonntag wünscht euch

    renti:)
     
  3. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Habe was gefunden!!!!!


    Wie man einen Aal tötet


    Der zehnjährige Johnny war für sein Alter sehr neugierig. Von seinen Schulkameraden hat er einmal von einem Jungen gehört, der einem Mädchen den Hof machte. Nun fragt er sich, wie man so etwas anfängt. Deshalb fragte er seine Mutter. Anstatt es ihm richtig zu erklären, schlug sie vor, sich hinter dem Vorhang zu verstecken, da seine Schwester Nancy Besuch von ihrem Freund Mike erwartete. Am nächsten Morgen fragt ihn die Mutter, was er denn gelernt hätte.

    Zur Antwort bekam sie folgendes: "Nancy und Mike haben eine ganze Weile dagesessen und geplaudert. Aber dann hat Mike fast das ganze Licht ausgemacht und die beiden fingen an, sich zu umarmen und zu küssen. Ich glaube Nancy ist ees schlecht geworden, denn er fuhr mit der Hand unter ihre Bluse, um nach ihrem Herzen zu fühlen, genauso wie es der Onkel Doktor immer macht. Er war aber nicht so gut wie der Onkel Doktor, denn er hatte Schwierigkeiten das Herz zu finden und fummelte eine ganze Weile herum.

    Ich glaube, dann ist ihm auch schlecht geworden, denn beide fingen plötzlich an, furchtbar zu stöhnen und zu seufzen. Da sie nicht länger sitzen konnten, legten sie sich aufs Sofa. Dann bekam sie Fieber. Ich weiß es ganz genau, denn sie sagte, sie wäre unheimlich heiß, und dann fand ich heraus, warum den beiden so schlecht war! Ein großer Aal muß in Mikes Hose gekrochen sein. Er sprang heraus und stand fast senkrecht in die Höhe. Er war mindestens 20 Zentimeter lang.

    Jedenfalls hat Mike ihn gepackt, damit er nicht fort konnte. Als Nancy den Aal sah, bekam sie Angst. Ihre Augen wurden ganz groß, ihr Mund stand weit offen und sie rief den lieben Gott. Sie sagte, daß dies der größte sei, den sie je gesehen hätte. Wenn sie wüßte, daß es unten im See noch viel größere gibt!!! Jedenfalls war Nancy sehr mutig und versuchte den Aal zu töten, indem sie ihm in den Kopf biß. Plötzlich machte Nancy ein komisches Geräusch und ließ ihn gehen. Ich glaube, daß der Aal zurückgebissen hatte. Dann schnappte Nancy ihn und hielt ihn ganz fest, während Mike eine Art Muschel aus der Tasche holte. Diese stülpte er dem Aal dann über den Kopf, damit er nicht mehr beißen konnte. Nancy legte sich auf den Rücken und spreizte die Beine, und Mike legte sich auf sie. Anscheinend wollten sie den Aal zwischen sich zerquetschen, aber er kämpfte wie ein Verrückter, und Mike und Nancy ächzten und stöhnten. Sie kämpften so hart, daß beinahe das Sofa umgefallen wäre. Nach einer langen Zeit lagen dann beide still auf dem Sofa. Mike stand auf, und siehe da, der Aal war tot. Ich weiß das ganz genau, denn er hing so lasch da, und die Innereien hingen heraus. Nancy und Mike waren zwar müde, doch sie küßten und umarmten sich trotzdem.

    Doch dann kam der große Schock! Der Aal war nicht tot, er lebte noch! Er sprang hoch und fing wieder an, zu kämpfen. Ich glaube, Aale sind wie Katzen: sie haben neun Leben. Diesmal sprang Nancy auf den Aal und versuchte, ihn zu töten, indem sie sich auf ihn setzte. Nach einem 35-minütigen Kampf war er endlich tot, denn Mike zog ihm das Fell über die Ohren und spülte es im Klo herunter."
     
  4. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Falls noch jemand von Euch heute noch lachen möchte: Bitteschön :D :D :D

    Aber Vorsicht: Ist mal wieder nicht stubenrein :D


    Neulich im Chatroom


    Dieses Gespräch hat angeblich genau so stattgefunden, viel Spaß!

    Er: Hallo Sweetheart. Wie siehst du aus?

    Sie: Ich trage eine rote Bluse, einen Minirock und hohe Absätze. Ich trainiere meinen Körper jeden Tag, bin gebräunt und perfekt. Meine Maße sind 91-60-91. Wie siehst du aus ?

    Er: Ich bin 1,90 Meter groß und wiege etwa 114 Kilogramm. Ich trage eine Brille und habe ein paar blaue Unterhosen an, die ich gerade bei Walmart gekauft habe. Außerdem trage ich ein T-Shirt auf dem ein paar Flecken von Barbecue-Sauce vom Mittagessen sind ... es riecht komisch.

    Sie: Ich will dich. Willst du mich f***n ?

    Er: OK.

    Sie: Wir sind in meinem Schlafzimmer. Ruhige Musik spielt und Kerzen leuchten auf meiner Garderobe und auf meiner Kommode. Ich schaue dir lächelnd in deine Augen. Meine Hand arbeitet sich hinunter zu deiner Gabelung und beginnt deine große, größer werdende Beule zu streicheln.

    Er: Ich schlucke, ich beginne zu schwitzen.

    Sie: Ich ziehe dir dein T-Shirt aus und küsse deine Brust.

    Er: Nun knöpfe ich deine Bluse auf. Meine Hände zittern.

    Sie: Ich stöhne zärtlich.

    Er: Ich nehme deine Bluse und lasse sie langsam hinuntergleiten.

    Sie: Ich werfe meinen Kopf voller Vergnügen zurück. Die kalte Seide gleitet von meiner warmen Haut weg. Ich reibe an deiner Beule schneller, massiere sie und reibe daran.

    Er: Meine Hände beginnen plötzlich spastisch zu zucken und reißen unglückerweise ein Loch in deine Bluse. Es tut mir leid.

    Sie: Das ist OK, es war wirklich nicht so teuer.

    Er: Ich bezahle es.

    Sie: Mach dir darüber keine Sorgen. Ich trage einen spitzenartigen schwarzen BH. Meine weichen Brüste heben sich und sinken wieder, während ich schwerer und schwerer atme.

    Er: Ich fummle an dem Verschluss deines BHs herum. Ich glaube, er klemmt. Hast du eine Schere ?

    Sie: Ich nehme deine Hand und küsse sie sanft. Ich greife nach hinten und öffne den Verschluss. Der BH gleitet von meinem Körper. Die Luft streichelt meine Brüste. Meine Nippel sind für dich aufgerichtet.

    Er: Wie hast du das gemacht ? Ich nehme den BH und untersuche den Verschlussklipp ungläubig.

    Sie: Ich wölbe meinen Rücken. Oh Baby. I möchte nur deine Zunge überall an mir spüren.

    Er: Ich lasse den BH fallen. Nun lecke ich deine, du weißt schon, Brüste. Sie sind toll!

    Sie: Ich fahre meine Finger durch dein Haar. Jetzt knabbere ich an deinem Ohr.

    Er: Ich niese plötzlich. Deine Brüste sind voll mit Spucke und Schleim.

    Sie: Was?

    Er: Es tut mir so leid. Ehrlich.

    Sie: Ich wische den Schleim mit den Überresten meiner Bluse ab.

    Er: Ich nehme dir die nasse Bluse ab. Ich lasse sie zu Boden
    plumpsen.

    Sie: OK. Ich ziehe dir deine Boxershorts runter und reibe an deinem harten Werkzeug.

    Er: Ich schreie wie eine Frau. Deine Hände sind kalt! Jiiiihhh!

    Sie: Ich ziehe mein Minirock aus. Zieh mir mein Unterhöschen aus!

    Er: Ich ziehe dir deinen Slip aus. Meine Zunge geht überall hin, rein und raus an dir knabbernd ... ähm ... warte ´ne Minute.
    Sie: Wo liegt das Problem ?

    Er: Ein Schamhaar ist in meinem Hals stecken geblieben. Ich ersticke!

    Sie: Bist du OK?

    Er: Ich habe einen Hustenanfall. Ich werde knallrot.

    Sie: Kann ich dir helfen?

    Er: Ich renne zu der Küche, vehement am Würgen. Ich taste den Schrank nach Tassen ab. Wo bewahrst du deine Tassen auf?

    Sie: Im Schrank rechts neben dem Spülbecken.

    Er: Ich trinke eine Tasse Wasser. Ja, das ist besser.

    Sie: Komm zu mir zurück, Geliebter.

    Er: Ich wasche gerade die Tasse ab.

    Sie: Ich wende mich auf dem Bett für dich herum.

    Er: Ich trockne die Tasse ab. Jetzt stelle ich sie in den Schrank zurück. Und nun gehe ich zurück in das Schlafzimmer. Warte, es ist dunkel. Ich habe mich verlaufen. Wo ist das Schlafzimmer?

    Sie: Letzte Tür auf der linken Seite am Ende der Eingangshalle.

    Er: Ich habe es gefunden.

    Sie: Ich zerre dir deine Hosen hinunter. Ich stöhne. Ich will dich so sehr.

    Er: Ich auch.

    Sie: Deine Hosen sind aus. Ich küsse dich leidenschaftlich - unsere nackten Körper drücken sich aneinander.

    Er: Dein Gesicht drückt meine Brille in mein Gesicht. Es tut weh.

    Sie: Warum nimmst du deine Brille nicht ab?

    Er: In Ordnung, aber ich kann ohne sie nicht so gut sehen. Ich lege sie auf den Nachtschrank.

    Sie: Ich beuge mich übers Bett. Machs mir, Baby.

    Er: Ich muss pinkeln. Ich ertaste mir meinen Weg blind durch das Zimmer zu dem Badezimmer.

    Sie: Eile zurück, Geliebter.

    Er: Ich habe das Badezimmer gefunden, aber es ist dunkel. Ich taste nach der Toilette. Ich hebe den Deckel.

    Sie: Ich warte sehnlichst auf deine Rückkehr.

    Er: Ich bin soweit fertig. Ich suche nach der Toilettenspülung, aber ich kann sie nicht finden. Uh-oh!

    Sie: Wo ist jetzt das Problem ?
    Er: Ich habe festgestellt, dass ich in deinen Wäschekorb gepinkelt habe. Entschuldige nochmals. Ich gehe zurück zu dem Schlafzimmer, ertaste blind meinen Weg.

    Sie: Mmmh, ja. Beeil dich!

    Er: OK, nun stecke ich mein ...du weißt schon ...Ding...in dein... du weißt schon...weibliches Ding.

    Sie: JA! Mach es mir, Baby! Mach es!

    Er: Ich berühre deinen glatten Hintern. Es fühlt sich so schön an. Ich küsse deinen Hals. Ähm, ich habe ein paar Probleme hier.

    Sie: Ich bewege meinen Arsch stöhnend vor und zurück . Ich kann es nicht eine Sekunde länger ertragen! Dring in mich ein! F.... mich jetzt!

    Er: Ich bin kraftlos.

    Sie: Was?

    Er: Ich bin schlaff. Ich kann keine Erektion kriegen.

    Sie: Ich stehe auf und drehe mich um; ein ungläubiger Blick auf meinem Gesicht.

    Er: Ich zucke mit einem traurigem Gesicht die Schultern, mein Wiener Würstchen ist absolut weich. Ich nehme mir meine Brille und schaue was nicht stimmt.

    Sie: Nein, nicht wichtig. Ich ziehe mich an. Ich ziehe meine Unterwäsche wieder an. Jetzt ziehe ich meine nasse, widerwärtige Bluse an.

    Er: Nein, warte ! Ich blicke flüchtig, versuche den Nachttisch zu finden. Ich fühle den Gardobiere entlang, stoße Haarspraydosen, Bilderrahmen und deine Kerzen um.

    Sie: Ich knüpfe meine Bluse zu. Nun ziehe ich meine Schuhe an.

    Er: Ich habe meine Brille gefunden. Ich setze sie auf. Mein Gott ! Eine von unseren Kerzen ist auf den Boden gefallen. Die Gardine brennt! Ich zeige auf sie, ein geschockter Blick auf meinem Gesicht.

    Sie: Fahr zur Hölle. Ich logge off, du Verlierer!

    Er: Jetzt brennt der Teppich! Oh neeeiiinn!
     
  5. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Weihnachten kommt mal wieder überraschend

    Habt ihr eigentlich schon gemerkt, dass bald Weihnachten ist?

    Dafür gibt es auch ein paar heitere und zum Lachen anregende Sachen. :D


    Kein Schnee
    Der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten,
    hat noch niemals so gelitten,
    kein Schnee für seines Schlitten Kufen,
    er muss den Pannendienst wohl rufen.

    Der Engel vom ADAC,
    sagt auch verzweifelt nur, oh ne,
    für Schlitten hab ich keine Reifen,
    das müssen leider sie begreifen.

    Ein grosser Laster muss nun her,
    der Schlitten ist ja furchtbar schwer,
    der Weihnachtsmann, er schuftet fleissig,
    doch überall ist Tempo 30.

    So kommts Geschenk nicht pünktlich an,
    es ärgert sich ein jedermann,
    dem Weihnachtsmann wirds schon ganz flau,
    denn nun steckt er im Riesenstau.

    Die Rentiere stehn da und lachen,
    was macht der Alte bloss für Sachen,
    sie könnten sich vor Freude biegen,
    er hat vergessen, wir könn fliegen.

    So kriegt auch diesmal jedes Kind,
    ganz sicher sein Geschenk geschwind,
    denn würde das mal nicht so sein,
    der liebe Gott liess es schon schnein.
     
  6. Gucki

    Gucki Guest

    [​IMG]

    Quizmaster: ´´was ist der Unterschied?``
    Kandidat: ´´zwischen was?``
    Quizmaster: ´´tut mir leid ,ich darf ihnen nicht helfen``
     
  7. Stefania16

    Stefania16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    1
    [​IMG]

    Franz bringt aus dem Urlaub einen Papagei mit und soll ihn verzollen. Der Zöllner liest laut aus den Bestimmungen vor: "Papagei ausgestopft: zollfrei. Papagei lebendig: 300,00 Euro."
    Da krächzt der Vogel aus dem Käfig: "Leute, macht bloß keinen Scheiß!"


    cucu steff:p :D :o :D
     
  8. Stefania16

    Stefania16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    1
    Ein kleiner Mann sitzt traurig in der Kneipe.....vor sich ein Bier..... Da kommt ein richtiger Kerl, haut dem Kleinen auf die Schulter und trinkt dessen Bier aus.
    Der Kleine faengt an zu weinen.

    Der Grosse: Nu hab dich nicht so, du memmiges Weichei! Flennen wegen einem Bier!

    Der Kleine: Na dann pass mal auf: Heute frueh hat mich meine Frau verlassen, Konto abgeraeumt, Haus leer!
    Danach habe ich meinen Job verloren! Ich wollte nicht mehr leben, legte mich aufs Gleis....Umleitung! Wollte mich aufhaengen....Strick gerissen! Wollte mich erschiessen.... Revolver klemmt!
    Und nun kaufe ich vom letzten Geld mir ein Bier, kippe Gift rein und du saeufst es mir weg....!

    :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  9. Stefania16

    Stefania16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    1

    [​IMG] [​IMG]

    "Wenn das Euer Vater wüsste", sagt die Witwe Henne zu den Küken, "er würde sich im Grill umdrehen." cucu steff:D :p:o
     
  10. Gucki

    Gucki Guest

    Lustiges Gedicht

    Ihr Kinder seid nun stille
    Die Mutti ist schon ganz nervös,
    sucht ihre Kreislaufpille.
    Es gibt so schrecklich viel zu tun,
    ein Fest braucht Vorbereitung.
    Nur Opa sitzt vor seinem Schnaps
    Und liest in Ruhe Zeitung.
    Der Vati zerrt am Weihnachtsbaum,
    das Ding das steht nicht gerade,
    und das es kaum noch Nadeln hat
    ist auch ein wenig schade.
    Nur Dackel Waldi ist entzückt.
    Bis dahin musst er immer
    zum Bäumchen vor die Tür hinaus,
    jetzt hat er eins im Zimmer.
    Papa wühlt in den Pappkartons,
    dann schimpft er "Donnerwetter!
    Was ist das für 'ne Wirtschaft hier?
    Wo ist denn das Lametta?"
    Dann brennt der Käsekuchen an,
    Mama fängt an zu weinen.
    Nur Opa ohne Zeitgefühl
    Genehmigt sich noch einen.

    Verfasser:Unbekannt​

    wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit ohne Stress und Aua​

    lieben Gruß​
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden