1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mal wieder Blutwerte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Calendula, 24. April 2006.

  1. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo!

    Hintergrund: Mein Rheumatologe zweifelt mal wieder an mir und meinen Beschwerden rum und die letzten Blutwerte haben sich sogar ein bisschen verändert (Achtung Sarkasmus). Er hat jetzt beim letzten Termin wieder Blut abnehmen lassen und hält meine Besserung in den Gelenken für "fraglich" (was das auch immer bedeuten mag?).

    Ich bin von HLA B27 neg. auf pos. geraten (wie kommt denn das? :confused: :confused: ).
    Mein CRP ist bei 6,2 (das ist etwas höher, sagt er)
    Der Rheumafaktor dümpelt auf 9,5 (also nix)
    die BSG ist bei 24/34 (ebenfalls nix)
    und zuguterletzt ANF 1:80 (antinukleäre Antikörper, was das auch immer ist? :confused: - soll exakt grenzwertig zu sein)

    Bei der letzten Blutuntersuchung war ich immer deutlich im "Gesundbereich" - also nichtmal einen Ansatz von an die Grenzen gehend, meistens mit sehr niedrigen Werten:
    CRP 0,4
    RF 3
    BSG 6/14

    Ich weiss auch nicht so recht was das alles soll und bin gewaltig gefrustet, weil mal wieder alles in den Sternen steht. Dass ich eine Polyarthritis habe, das ist eine gesicherte Diagnose (steht im Schreiben an meinen Hausarzt als gesicherte Diagnose, dazu noch eine ungesicherte Spondylarthritis). Diesesmal erzählte er mir etwas von einer Fibro, obwohl gerade mal ein Tenderpoint positiv ist. Und das nur, weil er wohl nix damit anfangen kann?

    Ich bin total konfus und habe null Ahnung, worauf das alles noch hinauslaufen soll? Kann mir jemand irgendwie weiterhelfen?

    Ich weiss nur eines: Ich bin genervt. Das Rumgeschmerze kostet mich noch den letzten Nerv, mein Steissbein ist nur noch als quälend zu bezeichnen und ich bin mal wieder nur gefrustet nach Hause gegangen. Am liebsten würd ich alles sein lassen. Keine Basis mehr, kein Cortison mehr und überhaupt - warum kann das denn nicht einfach aufhören?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Abend Calendula,

    Tip: wechsle den Rheumatologen oder lass Dich von Deinem Hausarzt in eine rheum. Klinik oder Rheuma-Ambulanz überweisen... Die können Dir doch am ehesten helfen...

    Bin selbst gerade dabei, heraus zu finden, welche der 450 Rheuma-Arten denn ich nun habe. Bin auch seronegativ, und das schon seit Jahrzehnten... Mal schaun, wat kommt...

    Ich wünsche Dir gute Besserung und eine schmerzfreie Woche
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo Colana,

    Du hast damit ja Recht, aber ich kann mir im Moment nicht leisten auszufallen. Eine Ambulanz gibt es hier in der Nähe nicht, dafür müsste ich bis nach Tübingen und das bedeutet, dass ich auf jeden Fall eine gute Zeit nicht arbeiten gehen kann. Ich habe durch einen Wechsel der Krankenkasse noch keinen Anspruch auf Krankengeld, den "verdiene" ich mir erst ab dem 01.07. aufgrund von Wartefristen.

    Den Fragen nach, die er mir gestellt hat und div. Blutwerte, die er noch haben mag, spukt wohl irgend eine Art Kollagenose in seinem Kopf rum. Und ganz ehrlich: Das will ich gar nicht haben. Genauso wenig eine Fibro. Ich wehre mich mit Händen und Füßen dagegen, weil es auch nichtmal im Ansatz zutrifft! (Fibro)

    So richtig seronegativ ist das ja auch nimmer, es wurde zwischenzeitlich grenzwertig. Mal sehen, was die neuen Werte bringen.

    Ich habe derzeit auch richtige "Ausfälle": Mir wird einfach so schwindelig und ich werde kurz orientierungslos. Das dauert nur ein paar Sekunden an und dann ist der Spuk vorüber. Glücklicherweise kriege ich keine Angstattacke dabei, aber es ist mir schon unheimlich.

    Heute war ich beim Hausdoc, weil mir auch schon wieder die Nieren zicken, sie schmerzen seit ein paar Tagen wieder rum.

    Von extremem Bluthochdruck (185:135) mit Sinustachykardie (Ruhepuls von 120) habe ich mich auf einen Blutdruck von 100:70 (Ruhepuls weiss ich jetzt nicht) runter entwickelt.

    Jetzt hat mein Hausdoc eine Überweisung zum Neurologen ausgestellt. Morgen hole ich mir einen Termin. Ich bin total banane im Kopf. Vergesse dauernd etwas, bin ständig hundemüde und könnt' mich eigentlich ins Eck legen.

    Zum Augenarzt muss ich auch: Ich sehe nachts nur noch minimal :eek: (ich darf nimmer Auto fahren! :( naja, auch wegen dem Schwindel) und am Vormittag brauche ich gut 1/2 bis 1 Stunde, bis ich die Sicht von "verschwommen" auf "scharf" gestellt kriege. Meinen Wecker brauche ich gar nicht abzulesen. Kann ich eh nix erkennen. Ich glaube, ich brauche einen redenden Wecker :p

    Eigentlich bräuchte ich auch gleich noch einen Hautarzt: Ich habe schuppige und leicht gerötete Haut im Gesicht. Beide Docs behaupten, das käme vom Cortison. Da bin ich mir aber nicht so sicher. Das hat auch erst im Dezember so extrem angefangen. Auf den Handrücken schuppe ich mich auch - aber nur sehr leicht und das überwiegend bei den entzündeten Knöcheln.

    Am liebsten würde ich einfach morgen früh aufwachen und feststellen, dass das alles ein böser Traum war :cool:

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  4. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Das mit dem HLA-B 27 kann schon mal vorkommen. Zum einen kann es am Labor liegen - denn jedes Labor (manchmal kommt es auch auf die/den LTA an) hat andere Referenzwerte. So kann der HLA-B 27 zumindest dann wenn er als Grenzwertig anzusehen ist - im einen Labor als negativ und im anderen Labor als positiv anzusehen ist. Außerdem ist eine Verwechslung bzw. eine fehlerhaft bestimmte Probe ja nun auch nicht ganz auszuschließen.
    Also mein HA würde eine BSG von 24 auch nicht als normal abtun (eher grenzwertig im positiven Bereich) - allerdings scheint die BSG auch nicht 100% richtig bestimmt worden zu sein, denn der 2. Wert ist nur ein Kontrollwert und müsste - wenn man denn exakt zu richtigen Zeit abgelesen hätte genau doppelt so hoch sein müssen, wie der erste Wert - von daher kann es nur sein, dass der 1. Wert falsch ist, weil er zu spät abgelesen wurde oder der 2. Wert falsch ist, weil er zu früh abgelesen wurde....
    Was mich allerding stutzig macht, ist nicht die Tatsache, dass die Werte nicht unbedingt mit Deinem "Gefühl" übereinstimmen (kommt häufiger vor als man denkt, von daher wird beim BASDAI bzw. OMORA auch immer nach dem eigenen Schmerzempfinden der letzten 7 tage gefragt.
    In einer Zeit wo alle Ärzte nur froh sind, dass es Patienten relativ gut zu gehen scheint, kann ich das Verhalten des Arztes irgendwie nicht richtig einordnen. Zumal er ja fast händeringend auf der Suche nach neuen mögl. Diagnosen zu sein - will er noch mehr Medikamente verordnen - oder bis zu vielleicht privat versichert????
     
  5. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo trombone!

    Danke für Deine ausführliche Antwort! Dann sieht es wohl danach aus, dass ich abwarten muss, was die neuen Blutwerte sagen. Rein vom Gefühl habe ich eine langsame, aber stetige Verschlechterung. Das vor allem, seit mein Doc meint, ich soll das Cortison runterschleichen.
    Er hat mich ja nach meinem Schmerzempfinden gefragt, aber irgendwie weiss er noch nicht, was denn genau bei mir los ist. Nächste Woche habe ich den Termin beim Neurologen, mal sehen, was dabei rauskommt (und hoffentlich NICHTS!).
    Nein, ich bin nicht privat versichert. Aber irgendwie weiss mein Arzt auch nicht so recht, was er mit mir anfangen soll *seufz*
    Anfang Juli habe ich den nächsten Termin. Also abwarten. Manchmal hab ich sooo die Nase voll.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Calendula,

    lass Dich erst ein Mal umarmen...

    Lass Dir wenigstens vom Hausarzt auch gleich mal eine Überweisung zum Hautarzt geben, um festzustellen, was mit Deiner Haut ist... Als Pflegemittel kann ich Dir u. a. Allpresan No 3 empfehlen... es ist für extrem trockene Haut... leider wird dieser Cremeschaum nicht verschrieben...

    Bei meinem gestrigen Hautarzttermin konnte ich erst ein Mal die Schuppenflechte ausschließen, weil ich auch andauernd Juckreizanfälle hatte, Kopfhaut, Gesicht, Arme, Beine, Oberkörper und Rücken - furchtbar... Sie meinte, das käme vom Stress... Naja, muss ich mich halt eben mehr zurücknehmen... Den Neurologen hatte ich auch schon hinter mich gebracht...

    Auch ich habe vor der Diagnose Fibro große Angst, wobei ich im Augenblick eher versuche, diese Diagnose nach hinten zu schieben. Auf der anderen Seite sind nur 1 oder 2 Tenderpoints bei mir angesprungen - seufz...

    Sag mal, wegen der Schwindelanfälle und Angstattacken und Bluthochdruck:
    Kann es sein, dass Du zur Zeit wahnsinnig unter Stress stehst? (Klar auch wg. der Unklarheit der Erkrankung, ich meine auch persönlich oder arbeitsmäßig). Ist von mir nur eine Vermutung und möchte Dir mit meiner Frage auch nicht zu nahe treten... Nur ich kenne diese Schwindelanfälle bzw. Angstattacken von mir, wenn ich unter enormen Druck stehe...

    Mensch, ich hoffe, dass Deine Beschwerden bald weniger werden.
    Liebe Grüße
    Colana
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallöchen Colana,

    mein Blutdruck war gestern 100/70, also nicht wirklich hoch, sondern eigentlich leicht im niedrigen Bereich. Mein Ruhepuls ist im Sitzen 72 Schläge pro Minute, ansich auch alles bestens.

    Meine Gesichtshaut ist nicht sehr trocken, nur die am Körper. Im Gesicht fettet es schnell nach. Trotzdem schuppe ich mich dort und ab und zu tauchen Erhebungen auf, die ebenfalls schuppen und nach ca. 4-7 Tagen weg sind.

    Manchmal ist es im Gesicht so heftig, dass nach einem Peeling (muss ich machen, sonst sehe ich aus wie ein sich häutendes Insekt :( ) die Haut so gereizt ist, dass die Creme danach fürchterlich brennt und alles knallrot ist.

    Naja, Angstattacken hatte ich keine. Ich war eigentlich darüber erstaunt, aber irgendwie bin ich auch glücklich darüber. Stress ja, aber nicht mehr, als die Jahre davor. Und derzeit ist es sogar eher etwas ruhiger, als es schon mal war. Vielleicht sind's ja nur die Nachwirkungen von früherem Stress?*hoff*

    Danke für die Umarmung!

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  8. negerkind

    negerkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
  9. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo!

    Diese Webseite habe ich mir schon durchgelesen, aber leider auch nur die Hälfte verstanden. :rolleyes:

    Ich weiss, dass die ANAs bei mir wahrscheinlich von meinem Rheuma kommen können, nur weiss ich nicht (und mein Doc auch nicht) welche rheumatische Krankheit es denn ist. Ich habe jetzt schon mehrere Verdachtsdiagnosen hinter mir: Morbus Bechterew, cP, PSA und Fibro.

    Es kann nur noch interessanter werden :p (Sarkasmus).

    Liebe Grüße,
    Calendula