Mal den Horizont erweitern.....

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von cava, 8. Juni 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Flopy

    Flopy Flopy Stilli

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    3
    Video

    ich lese diesen tread "eigentlich" nur aus erheiterungsgründen, aber jetzt wollt ich doch mal was zum thema, bzw. zu dem vorgestelltem video dazu beitragen:

    macht euch doch mal den spass, und recherchiert über z.b. youtube & facebook, wer oder was der poster des videos ist .... poster ist mitglieder der dwp die welt partei, (im acebookprofil der partei wird auch deren programm erläutert) der admin der gruppe auf facebook, naja, schaut euch einfach sein profil, bzw seine profilbilder an ....
    sehr seriös sieht mir das ganze nicht aus ...

    liebe grüße von einem "normal alles im supermarkt kaufendem" flopy

    p.s. ich schau mir halt gerne die hintergrundinformationen an, welche man ja über die autoren, bzw. bereitsteller findet .....

    p.p.s ich liebe tiere, ich habe sie zum fressen gern :D
     
    #201 11. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2011
  2. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo an alle,

    @ Marie, ja, du hast da Recht, ging mir genauso, als ich das Video sah. Ich möchte einfach mal aufzeigen, wie leicht es letztlich aber ist, Menschen zu beeinflussen. Man muss immer genau hinschauen und auch hinterfragen im Medienzeitalter, wer was wann wo wie sagt... häufig stehen dahinter monetäre Interessen. Nichtsdestotrotz finde ich einige der Aussagen interessant, kann man sich mit auseinander setzen.
    @ flopy ja, auch deine Sichtweise kann ich nachvollziehen, ich hatte auch das Gefühl,, hier wird man "von anderer Seite" hirngewaschen. Selbst denken, über die Dinge nachdenken und sich schlau machen - das ist aber auch hier ein Anreiz, denn es sind schon einige Aspekte in dem Video, über die man mal nachdenken sollte ( ich sage nur "Monsanto"...;) ). Im Supermarkt kaufe ich auch ein, aber definitiv nichts "vom Tier", ich finde, man kann durch sein eigenes Konsumverhalten auch im Kleinen versuchen, Einfluss zu nehmen. Tiertransporte und Massentierhaltung sind eindeutig nichts für mich.
    Ich möchte betonen, dass ich das Video nicht hier eingestellt habe, weil ich damit ausdrücken will, wie toll ich das finde, sondern um zu zeigen, wie man von verschiedenen Seiten beeinflusst werden kann. Die Aussage auch hier - "gesund" ohne Krebs etc, "durch Ernährung" ( von einer Dame vertreten, die Nahrungsergänzungmittel vertreibt :D ) - nicht ungefährlich.
    Aber dennoch bleibe ich dabei, man muss in unserer Zeit sehr aufpassen, was man sich einverleibt.

    Liebe Grüße an ALLE,
    Tina
     
  3. cava

    cava Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hersbrucker-Schweiz
    Liebe Marie2,

    Rekapitulieren wir noch einmal und fassen es kurz und knapp zusammen:
    Oktober 2006 - Juli 2009 / Medikamentenlaufbahn mit anfänglich MTX, dann kurz Remicade und danach 9 x Humira.
    Teilremission begann ab der Remicade Infusion.

    Gleichzeitig im Oktober 2006 angefangen, meine Ernährung umzustellen (und seit 09/2009 auf 100% Rohkost),
    Darmsierung und uvm.

    August 2011: Weiterhin in anhaltener Vollremission ohne Medikamente nun also etwas über 2 Jahre.

    In Summe eine ziemlich kurze Zeit meiner Rheumakarriere mit einer ebenfalls relativ kurzen Medikamentendauer.
    Wir haben hier ja viele andere Fälle, was die Dauereinnahme von den Basismedis angeht.

    Jetzt könnten wir daraus u.a. folgende Schlußfolgerungen ziehen:

    a) Für die Vollremession sind ausschließlich die Basismedikamente zuständig und die konsequente Umstellung der Ernährung und die anderen Dinge spielen überhaupt keine Rolle

    b) Die Basismedikamente haben die rA zunächst lediglich eingedämmt, aber die Ernährungsumstellung und die anderen Dingen haben die anhaltene Vollremission ausgelöst.

    Was wäre z.B. passiert, wenn ich keine Medikamente genommen hätte und von Anfang an sofort auf 100% Rohkost zusammen mit einer gründlichen Darmreinigung/Darmsanierung umgestiegen wäre? Hätte ich mir dann vielleicht
    die Medikamente ersparen können und mein Körper hätte mich dann so von selbst "geheilt" und mir zu völligen Genesung verholfen?


    Hier noch einmal das Zitat von rufinella aus dem Thread...."Mittelchen" - wer hat was ausprobiert

    Hierzu könnte man fragen, was passiert wäre, wenn Sie das länger als 3 Monate gemacht hätte? Hätte sie vielleicht
    die Medikamente irgendwann ganz weglassen können?


    Tja, die ganze Thematik um den menschlichen Körper ist nunmal sehr komplex und wir wissen alle, das die Wissenschaftler und viele andere das "Ganze" noch immer nicht richtig verstanden haben. Und genau deshalb
    ist es auch gut, das jeder Einzelne sich seine eigenen Gedanken dazu macht und über den Tellerand schaut
    - sozusagen "Mal den Horizont erweitern"

    LG
    Cava
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    entenhausen
    hallo cava,

    ich möchte nicht weiter auf diese thematik eingehen, alles für mich relevante habe ich gesagt, alles weitere wäre reines zerreden, und es nervt nur noch, mich und andere sicher auch, und bespassen möchte ich hier auch niemanden.

    ich wünsche dir, und das ist ehrlich gemeint, dass es dir weiterhin gut geht,
    schrieb ich schon mal, und über den tellerrand schau ich regelmässig, aber jeder sieht halt was anderes ..... belassen wir es dabei, ok?

    lg marie
     
  5. cava

    cava Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hersbrucker-Schweiz
    Hallo Marie,

    Danke und OK. Passt schon.

    LG
    Cava
     
  6. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo cava,

    auch für mich ergibt sich hier ein ganz anderes Bild.... ich war irrtümlich davon ausgegegangen, dass du ERST keine Medikamente mehr genommen hast und DANN die Ernährung komplett umgestellt hast, woraus sich deine Remission ergeben hat.
    So, wie es jetzt aussieht, kann tatsächlich niemand nachvollziehen, woran es liegt, dass es dir so gut geht - ich kann mich auch hier nur Marie anschliessen und dir wünschen, dass es so bleibt.
    Gerade aber, weil auch du es nicht genau weißt, solltest du in Zukunft etwas vorsichtiger mit "Heilungsversprechen" sein - andere zum Umdenken zu bewegen und zu motivieren, etwas für sich zu tun, ist etwas anderes.
    Grüße an alle, Tina
     
  7. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    2.142
    Ort:
    in den bergen
    nun schreib ich auch noch meinen senf dazu.................

    ich war immer sehr sportlich,habe noch nie in der großstadt gelebt, als meine krankheit anfing war ich noch ein teeni,diagnose habe ich mit mitte 20ig bekommen.
    also,ich habe mich 10 jahre von (darmsanierung vorher)fasten,frischkost und tierisch-eiweißfrei nach bruker ernährt (war mehrere male über mehrere monate auch in der bruker klinik) und jegliche schulmedizin verweigert (meine großmutter hatte sehr große probleme durch cortison-nebenwirkungen,nicht wegen rheuma aber angsteinflößend genug)
    ja,und diverse therapien habe ich auch hinter mir, mit diversen fragestellungen (bin ich schuld am rheuma,durch meine vita,durch mein verhalten,weil ich nicht nein-sagen kann (beliebte theorie)................................nachdem ich dann wegen schwäche und meiner entzündungen im rollstuhl gelandet bin, bei allem auf fremde hilfe angewiesen war,wußte ich,schlimmer kann es mit medikamenten, für mich nicht mehr werden !!!
    habe dann zu erst azufildine genommen ,ohne wirkung und dann mtx 25mg als infusion,(mittlerweile enbrel).....................mir ging es nach und nach besser (rollstuhl nur noch in ganz großen ausnahme situationen ein thema).
    zum glück halten sich meine gelenkschäden trotzallem im rahmen, beschwerdefrei bin ich immer noch nicht,aber mit der schulmedizin und der homöopathie und einer gesunden ernährung sowie einem guten sozialem netzwerk, um mich herum und etwas bewegung , kann ich prima leben:)und die ein oder andere psychotherapie hat sich sicherlich gelohnt,für meinen umgang, mit meinen schmerzen und meiner krankheit!!!
    aber,das ist mein weg.............................wie es mein rheuma ist ................und wie jeder von uns mit schmerz anders umgeht................................

    cava und rei,manche eurer ansätze sind gut, nur bitte bleibt bei euch und versucht nicht andere von eurem weg zu überzeugen..................erzählt von eurem weg, als eine alternative von vielen.....................denn dann wird es das, was es sein sollte,eine horizont erweiterung:)
    liebe grüße
    katjes
     
    #207 12. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2011
  8. Bizarro

    Bizarro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    guten morgen an @alle,

    in ihren beiden letzten, sehr guten, postings, hat Marie2 alles gesagt was gesagt werden mußte. Danke Marie2, du hast dir mit deiner recherche sehr viel mühe gegeben und ehrlich, objektiv und mit viel hintergrundwissen deine meinung vertreten.
    aber auch cava's antwort, letztes posting, war gut, passend und verdient respekt.
    @cava
    ich wünsche dir auf deinem weg alles gute, viel erfolg und eine dauerhafte remission!

    mfg
    Frajo
     
  9. unknown

    unknown Guest

    ich habe mal diesen Thread ( alles zu lesen wäre wahnsinn und würde irremachen).
    Ich halte mich für recht Gebildet und einigermaßen in den Wissenschaften bewandert.
    Vieles was hier unter dem Deckmändelchen von wissenschaftlichen Studien versucht wird an den Mann oder die Frau um die eigenen Ansichten zu missionieren wurde zum größen teil nicht Hinterfragt. in diesen Fällen sollte man wenigstens die alte Regel :"trau keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast" beachten.
    Es werden Studien ins Feld geführt, zu denen es sicher auch Gegenstudien gibt , welche jedoch nicht ins gewünschte Gesamtbild passen.
    Vieles ist aus halbwissen einfach zusammengereimt.
    Einige male bin ich sogar echt erschrocken, da einige Empfehlungen bezüglich der Ernährung schlichtweg unverantwortlich sind.
    Ich arbeitete ein lebenlang körperlich schwer eingespannt, wenn ich solchen utopischen Ernährungsmodellen gefolgt wäre, läge ich bereits auf dem Friedhof. hinzu kommt die Verschiedenheit der genetisch unterschiedlichen Metabolismen.
    Ich führe hier mich als Beispiel an:

    180cm / 68-70kg kaum Körperfett
    tägliche Kalorienbedarf ca.2500 in Ruhe -6000 je nach anfallender Arbeit.
    hinzukommt ein entsprechend nötiger Protein und Mineralbedarf.
    ohne reichlich Kohlehydrate für die Leistungsspitzen und ausreichend Fett als Energiebasis für Ausdaueleistung wäre der Energiebedarf nicht bereitzustellen.
    ohne ausreichend Fleisch könnte der für den Gesamtstoffwechsel nötige Bedarf an Protein nicht erreicht werden.
    so wäre die liste noch um vieles erweiterbar.

    Mein etwas Kleinerer aber dafür 10 kilo schwerere Kollege wurde bei gleicher Nahrungsaufnahme schlichtweg massiv zunehmen, da er ein völlig anderer typ ist

    Jetzt könnte ein Statistiker mich mit den Leistungssportlern zu packen versuchen.
    Dieses kann ich sogar mit einem eigenen Test entkräften.
    Mein Sohn gleicher bis kräftigerer Korberbau jedoch Kraftsportler ( drückt ca.160kg. ernärung nach Energietabelle) war nicht annähernd fähig die geforderte Arbeitsleistung über 12Stunden beizubehalten.obwohl er fähig wäre 3xsoviel zu heben als ich.

    diese Zeilen sollten ausreichend veranschaulichen, das Esoterische Ernährungsthesen schlicht utopisch und für den Normalgebrauch untauglich oder gefährlich sind. 6000kclal sind mit Hühnerfutter nicht Machbar.



    Die natur hat über Jahrmillionen das beste System für eine richtige Ernährung geschaffen und das ist ganz simpel und benötigt keine Tabellen und Professoren...Hunger und Appetit und Ermüdung. Das System ist perfekt solange keine Geschmacksverstärker, künstlichen Aromen, kalorienlosen Süßungsmittel ins Spiel kommen. (Im Punkt Kunstnahrung muß ich mich auf die Seite der Ernährungsapostel schlagen.)
    Der Körber eines Kindes lernt ab dem 1. Atemzug Nährstoffe mit Geschmack, Farbe und Sättigung zu verbinden. Teilweise wird ein Appetit sogar vererbt.
    Ein Mangel an etwas löst einen Appetit auf eine Nahrung aus welche mit dem Stoff verbunden erlernt wurde. Nicht gut oder Schädlich befunden Stoffe werden durch Ekel Ferngehalten. Ein Energiemagel löst einen Appetit auf süßes aus. usw.
    Kunstnahrung setzt diesen Mechanismus außer Kraft da ein Mangel nicht mehr Zielsicher über den Appetit ausgeglichen wird.
    Gesellschaftliche Normen tun ein übriges Essen an vorgegebenen Zeiten, wenn eigentlich kein Hungergefühl einen Bedarf anzeigt Speisepläne welche auf ökonomie ausgelegt sind und nicht auf Appetit und Hunger usw. Schaden mehr als sie Nutzen.

    Um gleich der Frage--- unsere Vorfahren hatten nicht immer das worauf sie Appetit hatten muß ich mit einem "doch" , "meist" beantworten.
    Innerhalb der ca. 1,5mio jahrigen Entwicklungsgeschichte lebte der Mensch zu 95% in einer sehr fruchtbaren Umwelt in Zentral Afrika an der Spitze der Nahrungskette. Dieser Reichtum wurde nur 2 mal unterbrochen durch einen Meteoriteneinschlag (Globaler Winter) welche in der Frühgeschichte die Menschliche Entwicklung um vermutlich 20000jahre zurück warf und beinahe beendete. der zweit Einschnitt war die Eiszeit (Pleistozän), vor ca. 7000 die Besiedlung der Winteregionen (Europa,Asien) in diesen Zeiten erlangte der Mensch die Fähigkeit der langfristigen Energiespeicherung.
    Frauen an Beinen und Brust(die mußten sich ungehindert nach Beeren und Pilzen Bücken können+ platz fürs Baby) Männer an Brust und Bauch, die mußten der Beute nachlaufen,(brauchten dafür schlanke Leichte Beine ).
    :D Menschheit in 5 Zeilen Reicht aber als Basis. Woher? ich kann lesen, meine Frau war 10jahre in der Archäologie.

    Damit erklären sich die wichtigsten Dinge von selbst. der Rest ist Logik.

    Erhitzte Nahrung nimmt der Mensch gesichert seit 1mio Jahren auf, darum haben wir noch Heute Appetit auf ein Steak-Medium und frisch gebackenes Brot ( und nicht wie hier propagiert kalt gequollene Körner und nur Rohkost) und Ekeln uns Teilweise vor Rohen Sachen , da diese schwer verdaulich Waren oder wie Rohes Fleisch mit krankmachenden Keimen verseucht war.

    Mit diesem Wissen kann sich jeder an 10 Fingern abzählen was um seinen Körper falsch läuft.
    Warum Frauen in der Schwangerschaft Appetit auf (milch)saure Gurken mit Schokolade haben. Das Kind braucht für seine Entwicklung Vitamine und Mineralien (Sauerkraut/Salzgurken).
    ! die Essiggurke ist eine Kunstnahrung! Essigsauer gibt es erst seit 4000jahren(liefert kein Vitamin C , auch wenns der Körper meint zu bekommen, Baut mehr Calcium ab als es liefert)
    Schoko liefert Kohlehytrate und Fette.

    Wenn ich so klug bin , warum sitze ich hier? ...
    Ich habe das Wissen erworben als es zu spät war und die Essregeln der Gesellschaft...
    + die viele leere Mogelnahrung =
    Sauer enthält keine natürlichen Mineralien und Vitamine mehr
    Süß liefer keine Energie
    Bitter hemmt keine Entzündungen mehr
    alles ist nur Fake

    Nur ein Steak von einer kleinen Rinderrasse oder Wild oder Pferd und ein frischgebackenes Misch-/ Vollkornbrot und Obst/Gemüse liefern keinen leeren Fakegeschmack
    Normales Rind und Schwein verputz ich trotzden. Da das trotz aller Tiermedizin Züchtung einigermaßen das wiedergibt was der Körper benötigt .
    ... und wenn ich die ganze Woche nichts tue und keinen Hunger/Appetit habe dann esse ich eben automatisch nichts.


    Aber mit sollch simplen Wahrheiten kann die Gesund-, Diät-, und Vegetariesmus-industrie keinen Euro verdienen. Und auch Prof.Dr.Dr.Heilmitwasserundkaltersuppe könnte seine einträgliche Klinik schließen.

    Was die Medizin Anbelangt so hat alles wovon es einem Kranken besser geht seine Berechtigung auch wieder ganz einfach.

    und zuletzt warum sind unsre Knochen und Gelenke kaputt? wegen einem halben Satz:
    Wir habe gelernt "der Indianer kennt keinen Schmerz" . Das ist aber nur der halbe Satz!
    der unterschlagene Rest lautet "Weil er sich keinen macht"

    eine Regel genügt:
    Is worauf,wann,wieviel Du lust hast, hauptsache es ist Ehrlich.
     
    #209 25. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. August 2011
  10. Antiya

    Antiya Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Erzesel,

    was immer Du mit Deinem Post sagen möchtest: Er ist leider kaum verständlich. Ich möchte niemanden verletzen, der eine Rechtschreibschwäche hat, aber aufgrund der vielen orthographischen Fehler, des Durcheinanders bei der Groß- und Kleinschreibung und mehrerer unvollständiger Sätze sowie vieler Logikfehler ist mir nicht klar, was der eigentliche Sinn Deines Beitrag ist.

    Ich vermute mal, Du wolltest ausdrücken, dass Du etwas gegen rohköstliche und auch vegetarische bzw. vegane Ernährung hast. Stimmt das? Oder wolltest Du noch etwas anderes mitteilen?

    Vielleicht könntest Du Deinen Text ja nochmal editieren und die Fehler korrigieren lassen, damit man darauf eingehen kann.
     
  11. unknown

    unknown Guest

    Ihr könnt doch Gemüse mampfen wenn ihr Appetit darauf habt. ist doch Eure Sache,

    Ich habe lediglich darauf hingewiesen das ein zu sorgloses empfehlen Eurer Essgewohnheiten für den Nachahmer zu gewissen Problemen führen könnte.
    Ich mußte gerade eben mit Bestürzung feststellen das ich in der letzten Woche 2kilo verloren habe , trotz meiner unvegetarischen und streckenweise von Fachleuten zurückgewiesener zu Zuckerreichen Ernährung.
    Ein deutlicher Beweis das mich Eure Ernährungsform in Teufels Küche bringen würde. Dabei arbeite ich derzeit nicht einmal.

    Wenn Ihr so Gesundheitsbewusst wärt, wie ihr Vorgebt sollte Euch auch die Gesundheit der Leser Eurer Empfehlungen am Herzen liegen und Ihr solltet diese auf mögliche Risiken hinweisen.
    Um ehrlich zu sein ist, meine Meinung das Eure Ernährungsweise im krassen Gegensatz zu den natürlichen physiologischen Prägungen unserer Spezies steht. Das menschliche Verdauungssystem ist eindeutig auf die Verwertung sowohl tierischer als auch pflanzlicher Nahrung ausgelegt. Wobei eine vollständige Verwertung pflanzlicher Nahrung anatomisch nicht Möglich ist, da der Mensch weder einen Pansen (Wiederkäuermagen ) noch einen rückentleerbaren Blinddarm wie Hasen und andere Pflanzenfresser Besitzt. Durch diesen vererbten Magel kommt häufig unvollständige Verdauung bedingte unangenehmen Nebendefekten da die Verweildauer Pflazlicher Nahrung im Verdauungstrackt nicht ausreichend ist.
    Dieser Umstand weckt Zweifel an der Richtigkeit der von Euch verfolgten Thesen. Es steht euch Frei Eure Meinung zu vertreten und die Meine (welche von der Mehrheit de Wissenschaftler auf diesem Gebiet getragen wird), durch unwiderlegbare Beweise zu entkräften.

    Da ich nirgends darauf hingewiesen wurde das in diesem Thread andere als Eure Ansichten nicht erwünscht sind war ich der Meinung es könne nicht schaden dem Horizont eine weiter Meinung hinzuzufügen auch wenn diese im Dissens zu der Euren steht.

    Ich muß zugeben das sich auf Grund der fortgeschrittenen Stunde und der in diesem Forum nicht unbekannten Eigenheiten einiger Medikamente während der Niederschrift des vorangegangen Posts Fehler eingeschlichen haben. Ich bitten darüber hinweg zusehen , da mein Lektor im Moment seinen wohlverdienten Urlaub geniest.

    mfG Erzesel
     
    #211 25. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. August 2011
  12. Antiya

    Antiya Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    :) Na dann.

    Hm, zum Thema Essen: Kommt es nicht doch eher auf die Kalorienzufuhr an? Ich esse seit sechs Jahren vegan und hab kein Gramm abgenomen (bin normalgewichtig).

    Übrigens ist vegane Ernährung nicht per se gesundheitsbewusst. Auch viele Kartoffelchips und manche Schokoladensorten sind vegan;)... Außerdem gibt es auch vegane Fertiggerichte. Gesund oder ungesund kann man wohl mit fast jeder Ernährungsform essen.

    Ich kann nicht für andere Veganer oder für Rohköstler sprechen, nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Wenn mir dann jemand sagt: "Deine Ernährungsweise halte ich für Unfug" oder "Für mich wäre das nichts" - ok. Muss jede/r für sich entscheiden.
     
  13. Juliane

    Juliane Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo erzesel,
    Du weist doch:
    wer fehler Findet....... darf sie behalten!
    Und mitdenken hat noch nie geschadet.

    In Deinen Thesen finde ich mich oft wieder,
    also: weiter so.
    Schöne Kur wünscht Juliane.
     
  14. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Antiya,

    manchmal wundere ich mich in diesem Forum ... über gar nichts mehr !!! Wenn dir der Beitrag von Erzesel nicht gefällt oder du eine andere Meinung hast, dann schreibe das doch konkret. Erzesel hat mit Sicherheit keine Rechtschreibschwäche, er schreibt lange Texte und da kann es bei Rheumatikern ( dies ist doch ein entsprechendes Forum ;) ? ) schonmal vorkommen, dass man sich verschreibt. Wenn du daraus nicht schlau wirst, liegt es eventuell an einer LESEschwäche... sorry, aber ich habe etwas gegen Mobbing, und gerade wenn Erzesel eine LRS hätte, wäre dieser Beitrag von dir, ja er wäre GEMEIN. Hier noch etwas zur Übung :

    Afugrnud enier Stidue an der elingshcen Cmabrdige Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen,das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und man knan es torztedm onhe Porbelme lseen.
    Das ghet dseahlb, wiel das mneschilche Geihrn nciht jdeen Bchustbaen liset sodnern das Wrot als Gnaezs.
    Wzou aslo ncoh Rehctshcrieberfromen??




    Gruß von Tina ( heute mal zickig :D )
     
  15. Antiya

    Antiya Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo tina71,

    ob mir der (vorletzte) Beitrag von Erzesel gefällt oder nicht, konnte ich ja nicht beurteilen, da ich ihn nicht verstanden habe. Deshalb habe ich nachgefragt und ihm mitgeteilt, warum ich ihn nicht verstanden habe.
    Er hat daraufhin nochmal deutlich gemacht, was er meinte und auch erklärt, wie es zu den Fehlern gekommen ist. Damit ist für mich die Sache erledigt.
    Ich habe auch in anderen Foren schon nachgefragt, wenn ich einen Beitrag nicht verstanden habe und bin deshalb noch nie von jemandem angegriffen worden.

    Warum Du jetzt stellvertretend für ihn beleidigt und beleidigend reagierst (Leseschwäche, Mobbing), verstehe ich nicht. Ich habe niemanden persönlich angegriffen und möchte auch umgekehrt nicht persönlich von irgend jemandem angegangen werden.
     
  16. roselo

    roselo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
    Hallo Antiya

    wenn Dein Posting auf Erzesel kein Angriff war, dann möchte ich nicht wissen, wie bei Dir ein Angriff aussieht.

    Dieses Posting war voll unterhalb der Gürtellinie und eine Entschuldigung deinerseits an Erzesel wäre wohl angebracht.

    helene
     
  17. Antiya

    Antiya Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Helene, ich kenne Dich überhaupt nicht und verstehe nicht, warum Du meinst, mich hier maßregeln zu müssen. Du kannst meinen Beitrag ja melden.

    Wenn Erzesel sich angegriffen gefühlt haben sollte, kann er mir das mitteilen, dann werde ich das dementsprechend mit ihm klären. Das geht ja auch per PN und ohne dass wir hier den Thread zuspammen.

    Einstweilen wäre es aber ganz schön, wenn sich hier nicht alle möglichen anderen Leute stellvertretend für ihn empören würden und in meine Nachfrage etwas reininterpretieren, was nicht gemeint war und was ich auch nicht geschrieben habe.

    Erzesel ist bestimmt in der Lage, sich selber an mich zu wenden;) und mir zu sagen, wenn ihn etwas stört.

    Und nun sollten wir mal wieder zum Threadthema zurückkehren:).
     
    #217 26. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2011
  18. petifri

    petifri Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, das ist auch angebracht.
    Ich erweiter meinen Horizont, indem ich mich regelmäßig bei proaktivio.de über den neuesten Pflegebedarf informiere, da ich meine kranke Mutter zu pflegen habe.

    R-O ist kein Werbeforum für Shops/ Link entfernt
     
    #218 26. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. August 2011
  19. Tortola

    Tortola Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    1
    Tortola an Antiya

    Hallo Antiya!

    Nein, mit Erzesel kann man nichts per PN regeln bzw. lösen. Der stellt PN`s
    in die Öffentlichkeit.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    Viele Grüße von Tortola
     
  20. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    oh man!!

    Ja,da sollten einige ihren Horizont erweiter.
    Vieleicht mal einen Kurs:Wie respektiere ich meine Mitmenschen.
    Was der Esel (bitte die Abkürzung zu verzeihen)geschrieben hat
    ist lesenswert und man kann es auch verstehen.
    Wenn man es möchte.:rolleyes:Es gibt Menschen die können Zusammenhänge nicht
    herstellen,egal ob mit oder ohne Fehler.
    Verstehen die Dauernörgler es nicht,das es hier nicht um die Rechtschreibung geht.
    Manchmal muss man halt Pause machen und dann geht es weiter.
    Die Diäten und alle Manschepansche,die uns die Pfunde schwinden lassen sollen,
    werden nun wie der Esel es beschreibt,einfach nicht zu vertragen.
    Ich habe sein einigen Wochen extreme Kopfschmerzen,darum höre ich
    unhöfliche Person für heute auf.
    Nur,ich schreibe kaum noch,denn das was abläuft ist einfach nur peinlich.
    Vor allem,wenn Menschen ständig Kritik üben,obwohl auch sie Hilfe bekommen.
    Habt ein schönes Wochende und bitte erspart doch dem Forum weitere Peinlichkeiten
    Ich wünsche ein schönes sonniges Wocheenede.
    Gitta.
    Ach ja,die Fehller dürft ihr behalten.Erstens habe ich die bekannte
    Schreibschwäche und meine Augen spielen mir auch oft einen Streich.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden