1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Magenschmerzen was tut Ihr dagegen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von iser, 2. August 2003.

  1. iser

    iser Guest

    Meine Frau klagt in letzter Zeit um Magenschmerzen.
    Einige von Euch nehmen noch was zusätzlich ein .
    Was ist das genau?
    Sie nimmt Resochin und MTX und wer weis noch alles.
    Wie nehmt Ihr Eure Tabletten ein, damit Ihr keine Probleme habt.
    Mfg Peter
     
  2. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Hallo Peter,

    so eindeutig kann man das leider nicht sagen. Jedes Mittel hat seine eigene Wirkungs- und Aufnahmeweise im Körper. Deshalb kann man nicht sagen, man sollte zb. alles nach dem essen erst ein nehmen. Leider sagen die meisten Ärzte nicht, wie und wann der günstigste Einnahmezeitpunkt für dieses oder jenes Medikament ist damit es seine optimale Wirkung entfaltet. Aber wer einen Medikamentencocktail wie anscheinend deine Frau einnimmt, beim dem bleibt es meistens nicht aus, das es irgendwann auf den Magen durchschlägt. Viele Rheumatiker haben damit zu kämpfen. Manche bekommen schon vorsorglich andere erst nach schlechten Erfahrungen (Magengeschwüre) ein sog. Magenschutzmittel. Dies sind Medikamente die die Bildung von Magensäure reduzieren sollen. Sie sollen meist abends vor dem essen genommen werden um die Magensäure in der Nacht zu reduzieren und somit kann die Magensäure den Magen nicht nachts angreifen kann, während er nichts zu tun hat. Solche Mittel sind zb Pantozol, Omeprazol oder Amtra um nur einige zu nennen.

    Hoffe konnte dir ein wenig weiterhelfen.

    Gruss

    Karsten

    PS: Wenn die Magenschmerzen im Oberbauch sind und es dort auch brennt, ist es eine Magenschleimhautentzündung die sobald als möglich behandelt werden sollte. Auch am Wochenende.
     
  3. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Magenprobs

    Hallöchen,

    wer über einen zeitraum Magenprobs hat, sollte das schnellstens mit dem Arzt klären.
    Ansonsten kann man sich übers Wochenende mal mit Gelusil, Maaloxan oder ähnlichem behelfen.
    Ein guter Arzt wird bei den ganzen Rheumamedis auf jeden Fall nach dem Magen fragen und dann Magenschutz aufschreiben. Zum Beispiel Omeprazol. Das wird ca 30 minuten vor den sonstigen Tabletten eingenommen und verhindert Sodbrennen und die daraus folgenden Schäden.

    Zur Sicherheit wäre es gut, wenn bei längeren Beschwerden eine Magenspiegelung gemacht wird, einschl. Helicobacter Test. Das ist zwar etwas unangenehm, aber nicht dramatisch und auf jeden Fall sinnvoll.


    Gute Besserung
     
  4. Emma

    Emma Guest

    Hallo Peter!

    Da Deine Frau MTX nimmt, habe ich aus Deiner Frage geschlossen, dass sie es als Tabletten nimmt.
    Die für den Magen viel bessere Möglichkeit wäre es, als Spritze zu bekommen, denn die Tabletten schlagen wirklich sehr auf den Magen.

    Dabei bleibt die Dosierung gleich.

    Da MTX wöchentlich gespritzt wird, kann man entweder zum Hausarzt gehen und es sich dort spritzen lassen (im oder iv) oder der Rheumatologe oder Hausarzt verschreibt Fertigspritzen die auch subkutan (also unter die Haut in die Bauchfalte) gespritzt werden können und das kann man selber zu Hause machen.

    Seit 01.07.03 gibt es von der Firma Metex Fertigspritzen, die in 1ml Flüssigkeit 10mg Wirkstoff enthalten!
    Falls der Arzt es nicht in seinem Compi hat, lasst Euch nicht abwimmeln, denn ich habe sie bereits zu Hause!!!
    Ich bekomme sie auch von meinem Hausarzt verschrieben!!!


    Ich hoffe, Euch weitergeholfen zu haben!

    Herzliche Grüsse
    Emma
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Peter,

    mir geht es so, dass ich unter Cortison keine NSAR (also Ibuprofen, Voltaren etc.) mehr vertrage. Unter Mtx gibt diese Mixtur auf häufig Probleme, nicht nur für den Magen, sondern auch bei der Leber.

    Seit ich Cortison und Basismedis nehme, versuche ich, weitgehend auf NSAR zu verzichten. So habe ich auch keinerlei Magenprobleme. Wenn ich in einem Schub bin, erhöhe ich lieber kurzfristig das Cortison, das bekommt mir besser.

    Liebe Grüße von Monsti
     
  6. Annette1

    Annette1 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Peter,

    ich nehme gegen die cP auch MTX 15 mg aber in Spritzenform, da dies bei mir besser wirkt als Tabletten und die Übelkeit nicht so lange dauert. Zusätzlich nehme ich auch noch Resochin, immer zum Abendessen, also nie auf leeren Magen und trinke viel dazu. NSAR brauche ich mit diesen Basismedikamenten selten. Ich habe keine Magenschmerzen.

    Gruß
    Annette
     
  7. ekabo

    ekabo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Magenschutz

    hallo, ihr da !
    Eure Magenprobleme sind nicht schön und ich hoffe, sie selbst nicht in diesem
    von euch geschilderten Ausmaß zu bekommen.

    Aber WENN ich gelegentlich mal welche habe, helfen mir
    BEPANTHEN Lutschtabletten (rezeptfrei!),denn Bepanthen ist ganz allgemein ein Mittel, das Entzündungen der Schleimhäute sanft kuriert.
    (Ich nehme es z.B auch bei Bronchitis unverdünnt im Zerstäuber als Inhalationsmittel, was seine milde entzündungshemmende Wirkung beweist.)
    Ob es dann auch einen Schutz bietet bei den von euch beschriebenen Fällen, das solltet ihr mal ausprobieren und hier dann beschreiben.
    Ich jedenfalls habe durch Bepanthen keine Magenprobleme mehr.

    (Dies ist keine Werbung, sondern Erfahrung eines PcP'lers, der auch Ibuprofen und Cortison und MTX und Sulfasalazin einnehmen muß!)
    Grüß euch !
     
  8. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Bepanthen Lutschtabletten habe ich auch genommen, als meine Mundschleimhaut total kaputt war von welchem Medikament auch immer. Dazu habe ich dann auch Monstis Ananaskur allerdings mit frischen Ananas durchgeführt. Irgendwann hat sich alles beruhigt.

    Magenprobleme, d.h. heftiges Sodbrennen ca 1 Std. nach der morgendlichen Tabl.einnahme habe ich auch öfters gehabt. Kommt bei mir wohl durch Cortison und Mobec. Dagegen nehme ich Pantozol. Was ich überhaupt nicht vertragen habe, war Voltaren. Bin zur Zeit beschwerdefrei was das Sodbrennen angeht. Auch wenn ich mal MTX im Urlaub als Tablette nehme, habe ich zum Glück keine Probleme.
    Beste Grüße von Susanne
     
  9. funny

    funny Guest

    nicht nachahmenswert

    Hallo,
    ich habe eben einen halben Weinbrand getrunken, hat auch gut gegen Magenschmerzen geholfen. Das ist sicher kein guter Tipp, aber mein Schwiegervater hat immer gesagt, dass ein Schnaps täglich der Gesundheit sehr förderlich sei, und meine Mutter trank bei Magenschmerzen mitten am Tag einen Rum, wir haben aber wirklich keinen Alkoholiker in der Familie!!!
    Gruß Funny
     
  10. rübchenrot

    rübchenrot Guest

    Magenschmerzen

    Hallo,

    ich habe öfter unter Indomet Magenschmerzen! Mir hilft in der Regel ein warme Milch.

    Gruß
    Tina