1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

magenschleimhautentzündung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von towanda, 4. August 2006.

  1. towanda

    towanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hallo ihr lieben,

    damit kennt ihr euch doch bestimmt - leider - auch aus.
    ich habe seit ca. 8 wochen nach dem essen völlegefühl, schmerzen im oberbauch, der bauch bläht auf. am besten ist es, ich esse gar nichts, ansonsten gehen nur sehr kleine mengen.
    hier im forum lese ich öfter, dass solche beschwerden auftreten während der einnahme von nsar. nun habe ich meine anfang des jahres abgesetzt (vorher fast 8 jahre fast durchgängig genommen) und die beschwerden traten jetzt auf, als ich auch die 10 mg Saroten abgesetzt habe. vielleicht tat das heiße wetter auch noch sein übriges, seit dem es kühler ist, geht es etwas besser.
    der befall mit helicobacter soll jetzt abgeklärt werden und ein vitamin B12-mangel könnte - so denke ich, seit 30 jahren kein fleisch und kaum fisch - auch ein grund dafür sein.
    meine frage: habt ihr noch tipps für mich, wie sich die magenschleimhaut wieder beruhigen kann? und wie komme ich um eine magenspiegelung herum? ich würde gerne testen lassen, ob ein helicobacter die ursache ist, weil ich das hier im forum schon gelesen habe, dass das bei einnahme von nsar öfter auftritt und man das auch wegen häufiger auftretenden magengeschwüren behandeln lassen soll, aber ich möchte keine magenspiegelung (angst:eek: ).
    lg und einen schönen tag
    Towanda
     
  2. charmaine

    charmaine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    lasse auf jedenfall eine magenspiegelung machen so kann man auch die heliobakterien testen.mein mann hatte vor 4 jahren ein magengeschwür was er nicht merkte seit dem hat er nur noch 1/3 magen weil alles zerfressen war.wenn du mehr wissen möchtes kannst du mir ja eine pn schicken.

    will dir keine angst machen aber eine magenschleimhaut reizung kann auch chronich werden was bei mir der fall ist.


    liebe grüsse


    tanja :)
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Towanda,

    eine Magenspiegelung stelle ich mir auch nicht sehr schön vor - doch hab keine Angst. Mein Vater hat chronische Magengeschwüre und musste so was sicher schon 30 mal über sich ergehen lassen. Er sagt immer, gegenüber früher (er musste schon mit 18 gespiegelt werden) wäre es inzwischen wirklich nicht mehr arg. Es tut nicht weh und die Techniken haben sich sehr verbessert. Wichtig ist, dass du ganz ruhig bist, und keine Panik bekommst. Ich würde es mit Baldrian probieren vor einem Termin. Bei mir hilft Baldrian hervorragend. Berate dihc mit deinem Doc.

    Eine angepasste Ernährung ist sicher wichtig für Magenerkrankungen. Und hör dich mal in der "grünen Medizin" um. Mein Vater macht sehr viel mit Tee, wenn es ihm mal wieder nicht so doll ist im Bauch. Er trinkt, bevor er isst, schon bestimmte Teemischungen und dann nochmals nach dem Essen. Wirds arg, macht er eine Rollkur. Sprich magenberuhigenden Tee trinken und anschließend mit dem Körper in alle Richtungen rollen, dass der Tee komplett den Magen auskleidet. Dafür gibts auch Medikamente - er hat für Notfälle immer solche kleine Beutelchen dabei.

    Übrigens Weißwein, Milch und diverse andere Lebensmittel sind für ihn "Gift" - aber, du weißt ja sicher selbst genau, was dir nicht bekommt.

    Viel Glück
    Rosarot
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Towana,

    um die Spiegelung kommst Du wohl nicht herum. Nur dann hast Du ein richtiges Ergebnis, alles andere ist ein Ausprobieren ob es besser wird. Wenn Du die Möglichkeit hast laß Dir Dormicum i.v. spritzen. Du bist "wach" genug für den Eingriff ohne wach zu sein, man merkt nichts und kann sich auch nicht erinnern. Hab selber eine Magenschmerz- Totour hinter mir, es ist einfach nur sch..... . Die Schmerztherapeutin der Klinik hat mir ein anderes NSAR gegeben, das besser magenverträglich sei (und ist!) und den Magenschutz auf 2x1 erhöht: hat geholfen. Im Moment habe ich den auf 1x1 reduziert, mal sehen was passiert. Wenn Du mehr wissen möchtest schick mir doch eine PN. Gute Besserung von Elke.
     
  5. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo Towanda,:)
    vor einer Magenspiegelung brauchst du keine Angst haben. ;) Lass dir ein leichtes Schlafmittel spritzen und schon kriegst du nichts mehr mit. Musst dich dann hinterher nur abholen lassen. Ich habe auch schon mehrere hinter mir und ... ich lebe noch...;) ne, echt, mit Schlafmittel geht das gut.
    Ohne Spiegelung wirst du nie erfahren, woher die Schmerzen kommen und nur dann kannst du die richtigen Medis bekommen! Herumexperimentieren würde ich da nicht. Durch die vielen Medis habe ich auch eine chronische Magenschleimhautentzündung und Reflux(Muskel zur Speiseröhre funktioniert nicht mehr richtig):(
    Ich wünsche dir viel Kraft ,Mut:rolleyes: und gute Besserung
     
    #5 4. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2006
  6. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Magenspiegelung

    Hallo Towanda,

    ich muß min. einmal im Jahr zur Spiegelung, weil ich chronische Magengeschwüre habe und häufig auch Blutungen.

    Ich habe als Kind erlebt wie meine Mutter vor Angst Panik schob, sie sagt immer wieder so schlimm ist es nicht, aber ich denke mir eben, DAS kann ich mir ersparen und tu das auch.

    Ich bestehe grundsätzlich auf der Kurznarkose und habe meine Ruh, dann können die tun was sie wollen. Ebenso mache ich es mit der jährlichen Darmspiegelung. Die Aufregung kann ich mir sparen.

    Ich komme damit sehr gut klar, es ist ambulant möglich und nach einer Stunde ist alles vergessen.

    Viele Grüße
    Kira
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe towanda,

    ich kann mich da nur anschliessen, vor einer magenspiegelung
    brauchst du keine angst zu haben. lass dir eine kleine schlafspritze geben, dann bist du innerhalb von wenigen atemzügen im traumland, nach 3 minuten wachst du wieder auf, putzmunter und als wäre nix geschehen.wenn du eine gute praxis hast,
    bekommst du sogar anschliessend einen kaffee mit keks serviert!
    so läuft es bei mir ab! also nur mut!

    lg marie
     
  8. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi towanda,

    ich hatte früher auch immer höllische angst vor der spiegelung... hab es 2 mal live miterlebt... hatte nur so valium spritzen zur beruhigung bekommen. nie wieder sag ich dir...
    andere könne es jetzt jedes jahr ohne schlafspritze ab... ich nicht!!!

    wenn du sicher gehen willst dan frag mehrere ärzte, ob die eine schlafspritze geben.
    frag nach dem mittel:
    Propofol (Disoprivan®) das wird bei Gastroskopie und Koloskopie verwendet damit der patient auch wirklich nichts merkt.
    man ist etwas für 10 minuten am schlafen. ich komme mir dannach immer vor als wenn ich 8 stunden durchgeschlafen hätte. richtig gut geht es mir anschliessend. endlich mal ohne schmerzen. und ab und an träume ich in den 10 minuten auch hihi.

    gehe aber bitte auf nummer sicher, das der arzt es auch wirklich propofol spritzt. ich hatte schonmal einen arzt, den ich vorher gefragt habe und er sagte: ja, das spritze ich. es hat aber dieses valium zeug zur beruhigung genommen. ich habe mich nicht wehren können und musste das ganze über mich ergehen lasen. damals war ich etwas naiv. ich hätte ihn verklagen sollen oder bei ihm selbst eine spiegelung gegen seinen willen durchführen müssen ;)

    viel glück und wenn du fragen hast gerne per pn.

    gruß
    laface
     
  9. Vampi1

    Vampi1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Towanda!

    Ich muß auch regelmäßig zur Magenspiegelung. Ich kann nur sagen, dass Du auf jedenfall zur Magenspiegelung gehen sollst.

    Ich hatte schon 9 Magengeschwüre und muß wie schon erwähnt alle 2 Jahre zur Magenspiegelung. Ich habe den Heliobakter gehabt. Da bekomme ich eine kleine Narkose und in einer stunde ist alles vorbei.

    Liebe Grüße und viel Erfolg
    Vampi1
     
  10. towanda

    towanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    vielen dank, ihr lieben, für eure zahlreichen "erlebnisberichte".
    mein termin ist am mittwoch:eek: , mit schlafspritze, und ich hoffe, dass alles gut geht und ich den ursachen auf die spur komme.
    lg
    Towanda;)
     
  11. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    einfach stur wie ein Esel bleiben

    Hi Towanda,

    ich sag Dir schon mal vorher Bescheid, wahrscheinlich wirst Du das Mundstück schon vor der Spritze in den Mund nehmen, daß ist so weil danach alles ganz schnell geht und der Doc Deinen Mund nicht mehr öffnen kann. Also ruhig Blut. Manchmal muß man sehr hartnäckig auf der Schlafspritze bestehen, wundere Dich nicht. Sei einfach stur :D .

    Viel Glück
    Kira