1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Magenschleimhautentzündung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von andylordeng, 11. Januar 2005.

  1. andylordeng

    andylordeng Guest

    Hallo Leute,

    Ich leide schon wieder unter Magenschleimhautentzündung (Dank Arava) und nehme schon ein Magenschutz. Was kann man noch dagegen tun? Habt Ihr Tipps?

    Gruss

    andy
     
  2. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hallo andy

    ist was sehr unangenehmes sone magenschleimhautentzündubg - ich schlage mich auch öfter damit herum.
    mir taten feuchtwarm oder auch nur warme wickel gut, oder kirschkernkissen...
    zusätzlich hat mir meine doktorsche ranitidin verordnet. das half nch einiger zeit ganz gut. ein altes hausmittel ist auch haferschleim...:o ich mag ihn gar nicht, aber bei meiner letzten attacke hab ich sogar dies ausprobiert. der haferschleim soll die heilung fördern. wie auch - es brachte linderung. zusätzlich viel magenschonende tees trinken.
    ich wünsch dir, das du bald wieder einen freundlichen magen hast. gute besserung und herzliche grüße
    nenufar
     
  3. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Magenprobs

    Hi Andy
    Ich habe soetwas auch schon desöfteren durch.
    Einmal soll man dann die Säureproduktion des magesn eindämmen bzw. vorhandene Säure binden.
    Allerdings hat man hat man auch bei mir ein Bakterium nachgewiesen, daß für diesen Krams mitverantwortlich gewesen sein soll, zumindest für eine sehr heftige Gastritis.
    Helicobacter Pylori hieß das liebe Tierchen. Das Problem ist wohl, daß der Magen mit einer Mehrproduktion von Magensaft dieses Bakterium vernichten will , daß´sich aber irgendwie dagegen schützt....was einen Kreislauf auslösen kann, der in einer steigenden Überproduktion von Magensäure endet und auch die Magenwände schädigen kann.
    Am besten mal unter : "http://www.seilnacht.com/referate/antazida.htm"
    nachlesen.
    gute Besserung "merre"
    ...achja ein altes Hausmittel war gepressetr Saft aus rohen Kartoffeln, auch Arnikatropfen sollen helfen. Magenstärkend ist Enzian und Wermut, ja auch als Schnäpsl oder Wein - in Apotheken gibts wohl auch sowas.
     
  4. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Andy,

    wie schon Merre kann z.B. der Heliobakter schuld an der ganzen Sache sein. Ob er wirklich der schuldige ist kann man entweder durch eine Gastro (Magenspiegelung) oder durch einen Atemtest (weiß aber nicht, ob der in England auch angewandt wird) herausfinden. Kann der Heliobakter wirklich nachgewiesen werden kann man Ihn durch eine 3-Kombi-Therapie dem Gar ausmachen (2 verschiedene Antibiotiker + z.B. Pantozol). Sollte der Heliobakter aber nicht schuld sein, sondern was eher zu vermuten ist die Medikamente kannst Du nur beim Essen aufpassen und mal schauen, ob dir nicht vielleicht ein anderer Magenschutz besser hilft (bei mir hat pantozol irgendwann keine Wirkung mehr gehabt, z.Zt. nehme ich Omeprazol mit relativ gutem Ergebnis - muss aber jedes 1/2-Jahr zur Magenspiegelung.
    Leider kann man den eigentlichen Zustand der Magenschleimhaut nur durch eine Magenspiegelung erkennen (und auch ob nur eine Gastritis oder schon Ulzera vorhanden sind) - ich lasse mir dabei immer eine Spritze geben und bekomme dann von der eigentlichen Spiegelung nichts mit (echt klasse) - Nachteil ist nur, dass man den ganzen Tag ziemlich schlapp ist und vorallem kein Auto fahren darf - aber sonst ist das echt zu empfehlen (bin halt zu mindest in dem Fall ein Weichei).
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    kenne ich auch durch arava:
    vorsicht bei süssem zeug,
    wenn bereits schon da - schaum vom bier, süsse sahne schlückchenweise oder zwieback in sahne eingetunkt. kaum scharfe gewürze, wenig essig, keine zitrone.
    vorsicht mit kaffee, schnaps u.ä.
    ich nehme nur bei bedarf magenschutz. wenn ich mit dem essen aufpasse, komme ich gut zurecht.
    gruss
    bise
    natürlich wird regelmässig ne magenspiegelung durchgeführt.
     
  6. andylordeng

    andylordeng Guest

    Danke für die Info! Sehr lieb von euch. Es wurde mir gesagt, dass man anfangs oft Probleme mit Arava hat, aber mit der Zeit wird es nicht so schlimm. Mal sehen.

    gruss

    andy