1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Magenbeschwerden und Krämpfe durch MTX??

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Carsie, 16. September 2009.

  1. Carsie

    Carsie Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Habt Ihr auch Magenbeschwerden und krampfartige Schmerzen? Bei mir kommt es so ca. alle vier Wochen vor, dass ich für Stunden starke Schmerzen habe. Mein Hausarzt meint, dass es nicht vom MTX kommt und es "ja nicht so schlimm sei", wenn man alle vier Wochen Schmerzen hat. Der hat gut reden...

    Heute hatte ich meinen Infusionstermin (Remicade) bei meiner Rheumatologin und ihr erzählte ich auch von meinen Beschwerden. Sie hat mir ohne lange Fragerei sofort eine Überweisung für einen Oberbauch-Ultraschall und eine Magenspiegelung ausgestellt. In der nächsten Woche habe ich einen Termin bekommen. Hoffe mal, dass nix Schlimmes dabei herauskommt. Mache mir vor solchen Terminen immer die schrecklichsten Gedanken. Ist das bei Euch auch so? Ein bisschen Bammel vor der Magenspiegelung habe ich auch noch. Glaube, dass ich ein großes Weichei geworden bin.

    Wünsche Euch noch einen schönen Abend.
    Vielleicht meldet sich ja mal jemand.

    Liebe Grüße
    Carsie:confused:
     
  2. chrisroh

    chrisroh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Carsie:)

    Von Weichei kann keine Rede sein, :a_smil08:es ist einfach so wenn man jeden Tag Schmerzen hat und einem kein Medikament die Schmerzen richtig nehmen kann und jedes Medikament auch noch irgendwelche Neben wirkungen hat und evtl. Neue Erkrankungen hervorruft, es kein Wunder ist das du vor solchen Untersuchungen Angst hast, ist ganz normal und hat mit Weichei nix zutun. Ich nehme MTX jetzt seit 6 Wochen und vertrage es gut. Nimmst du Spritzen oder Tabletten? Ich spritze es mir jeden Freitag selbst und erst vor dem Zubett gehen, denn dann verschläft man die Nebenwirkungen zum großen Teil. Mich macht die Spritze immer total müde und ich schlafe dann auch gleich ein. Um die Nebenwirkungen abzumildern nehme ich 24 Stunden später soviel mg Folsäure wie ich MTX spritze also ich spritze jetzt 25mg MTX 24 Std. später 25mg Folsäure in Tablettenform seit ich das mache habe ich keine negativen Nebenwirkungen mehr, bei den ersten zwei Spritzen war mir auch schlecht und ich fühlte mich schlapp und müde, jetzt mit der Folsäure nicht mehr. Außerdem die Äußerung deines Hausarztes finde ich heftig Ihn betrifft es ja nicht, wenn du Schmerzen bekommst uund dir schlecht ist oder? Mach dich nicht verrückt alle Rheumamittel gehen auf den Magen deshalb ist ein Magenschutz wie Pantozol ganz wichtig, wird aber oft von den Hausärzten vergessen. Bei der Magenspiegelung muss nichts schlimmes rauskommen, lass es doch erstmal auf dich zukommen und versuch es positiv zu sehen, nach der Magenspiegelung herrscht wahrscheinlich Klarheit warum es dir so schlecht geht. Ich wünsche dir bis dahin ganz viel Kraft und eine schmerzfreie Zeit.:top:

    ganz lieben Gruß

    Chrisroh:top:
     
  3. Nicelchen

    Nicelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Magenbeschwerden und Krämpfe durch MTX

    Hallo
    hatte ständig Magenschmerzen sobald ich was gegessen habe,wurde von meinen Hausarzt auch zur Magenspiegelung überwiesen und der Arzt der die Magenspiegelung macht sagte mir das MTX gerne solche Beschwerden macht mit meinen Magen ist alles in Ordnung :top:
    Ich nehme zurzeit diese Medikamente
    L-Thyroxin 150
    Rocaltrol
    Oxigesic 2 mal 40mg
    Metex 15mg
    Folsäure 10mg
    seid kurzen Arava 20mg

    Schöne Grüße und alles gute Nicelchen
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    sorry,

    das thema heisst hier in gedenken

    ich glaube, das posting sollte verschoben werden,
    z.b. unter mtx - behandlungsmethoden.

    nix für ungut,
    gruss
     
  5. Carsie

    Carsie Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr!

    Danke für Euere Mails.

    Seit ca. zwei Jahren bekomme ich MTX. Zuerst in Tablettenform, dann als Spritze und seit einiger Zeit wieder Tabletten. Zudem erhalte ich in Abständen (derzeit acht Wochen) Remicade-Infusionen. Folsäure, Blutdruckmittel und ein Hormonpräparat sind auch noch dabei. Denke mal, dass ist derzeit alles. Reicht auch ...

    Bise, ich weiß, dass mein Posting falsch reingerutscht ist. Sorry. Weiß aber nicht, wie man es verschiebt.

    Viele Grüße
    Carsie
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Verschieben kanns der Moderator, und ich habs mal eben gemacht. Wenn ihr mir solche Postings über das Dreieck meldet, dann bekomme ich die Info auch. Sonst ist es eher Zufall, da ich nicht alle Postings lese.

    Gruß Kuki
     
    #6 17. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2009
  7. Carsie

    Carsie Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Danke Kukana !!!:a_smil08:
     
  8. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo Carsie...
    ich hatte auch bei MTX 15mg Spritze Magenkrämpfe...hatte mich extra wegen des Magens für die Spritze und gegen die Tabletten entschieden.Leider geht auch die Spritze über den Magen.Ich nehme jetzt vorher den Magenschutz Omep und habe es damit im Griff.Keine Magenschmerzen mehr!!!
    LG Susi
     
  9. Carsie

    Carsie Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susi,

    danke für Deine Antwort. Hoffe mal, dass es bei mir auch so ist und ich einen Magenschutz verschrieben bekomme. Mittlerweile bin ich schon ganz schön nervös wegen der bevorstehenden Magenspiegelung. Wäre sehr froh, wenn diese Untersuchung schon vorbei wäre. Termin ist am kommenden Donnerstag. Ist ja nicht mehr lange ...

    Viele Grüße
    Carsie
     
  10. Carsie

    Carsie Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Wollte mich mal wieder melden.

    Die Magenspiegelung war vollkommen "easy". Davor muss man wirklich keine Panik haben.

    Also - bei mir sind Gallensteine festgestellt worden. Daher die Schmerzen. In der nächsten Woche habe ich schon den Op-Termin. Außerdem wurde noch eine Refluxerkrankung festgestellt. Denke mal, damit kann man leben.

    Wünsche Euch Allen alles Liebe und Gute.
    Bis bald mal.
    Euere Carsie