MabThera

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von lolle, 29. Januar 2017.

  1. lolle

    lolle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Hallo und guten Abend. Ich habe jetzt so viel über MabThera gelesen das ich ganz durcheinander bin. Habe auch ganz viele Basismedis durch. Am längsten und besten geholfen hat Humira. Aber leider...leider vorbei. Jetzt soll ich am 21.2 meine erste Infusion in der Kerckhoffklinik Bad Nauheim bekommen. Hat jemand dort vielleicht Erfahrungen mit MabThera gemacht? Hab echt bammel. Hoffe auf Antworten. Schönen Sonntagabend eure lolle
     
  2. Hallo Lolle,
    leider kann ich dir noch nicht mit Erfahrungen mit MabThera berichten. Aber bei mir ist es jetzt auch so, das ich MabThera auch am 21. 2 zum ersten mal bekomme, allerdings Ambulant. Mir wurde gesagt es dauert ca. 4,5 Stunden. Je nach verträglichkeit kürzer oder länger dauert. Bin ganz froh rüber das ich für die Infusion nicht ins Krankenhaus muss. Kann nur hoffen das ich es gut vertrage und was bringt. Soll 4 Infusionen über 4 Wochen bekommen, also 1 in der Woche. 375 mg / m² KOF
    Bin ganz froh drüber,das ich die Möglichkeit mit MabThera
    bekomme. erhoffe mir viel von.
    Gruß
    Jenni
     
    #2 13. Februar 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Februar 2017
  3. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    18
    Hallo,

    ich bekomme nächste Woche auch mal wieder Mab Thera. Habe es schon öfter bekommen. Am Anfang 4 Infusionen im Abstand von einer Woche. Das ganze wurde nach knapp 1 Jahr wiederholt. Nun bekomme ich alle 6 Monate 1 Infusion. Gefühlte Nebenwirkungen habe ich bisher kaum.
    Nur leider hat sich im Laufe der Zeit ein Immuglobinmangel eingestellt und muss immer mal wieder durch Infusionen aufgefüllt werden.
    Die Mab Thera Infusion läuft ungefähr 5 Stunden. Man fängt mit 50mg in 30min an und steigert die Geschwindigkeit alle 30 Minuten um 50mg bis auf 400mg.
    Vor der Infusion bekommt man noch etwas gegen Kopfschmerzen, dazu noch 100 Cortison und ein Mittel um eine allergische Reaktion zu verhindern.
    Man braucht also schon ein wenig Geduld für eine Mab Thera Infusion.
    Ansonsten braucht man keine Angst vor der Infusion zu haben. Blutdruck und Fieber werden während der Prozedur regelmäßig überprüft.
    Drücke euch die Daumen das ihr es gut vertragt und es euch auch hilft.

    LG Jens
     
    #3 13. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2017
  4. Hallo Jens,
    welche Immunglobuline sind bei denn abgesackt? Es ist da bei sowieso so, das ich ein IgG Mangel habe. Wurde bis vor kurzen noch mit Octagam behandelt. Allerdings hat das erst richtig zu Schüben geführt und war genauso Infektanfällg wie vorher. Daher bekomme ich die Infusionen nicht mehr.
    Wie lange hat es bei dir gedauert bis du eine Wirkung vom Mab Thera gemerkt hast?
    Ich bin am überlegen ob ich morgens überhaupt meine üblichen 30mg Prednisolon vorher nehmen soll, wenn ich sowieso 100mg gespritzt bekomme.
    Eigentlich Angst wegen den Infusionen habe ich nicht, habe bis jetzt zum Glück Medikamente immer gut vertragen und bin auch in einer Praxis die täglich Patienten mit MabThera behandelt und im Therapieraum ist immer einer anwesend von der Praxis. Denke besser kann ich es nicht haben. Und wenn ich mich danach nur drüber beschwere, das mir in den 4,5 Stunden langweilig war, ist alles bestens ;). Vll. habe ich auch das Glück das ich in der zeit schaffe zu schlafen, muss früh los, aber wie ich mich kenne klappt das nicht.
    Meine größten bedenken sind eigentlich, das es nichts bringt, dann weiß ich es nicht weiter, mir noch schlechter geht als jetzt oder das ich noch Infekt anfälliger werde als jetzt.
    Und vll. recht absurd, das es noch nicht gemacht, entweder wegen meinen Blutwerte vor der Infusion oder das der Arzt sich doch anders entscheidet, das ich es doch nicht bekomme.

    LG
    Jenny
     
  5. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Jenny,

    bei mir sind IgG im Serum immer das Problem. Jedenfalls steht es so im Befund. Bin gerade im KH und habe die erste Privigen-Infusion bekommen. Werde die Woche dann auch noch Mab Thera bekommen.
    Mit der Wirkung ist das bei mir so eine Sache. Vom Blutbild her beseitigt es recht schnell meine bösen bösen Antikörper. Bei meinem körperlichen Problemen lässt die Wirkung noch ein paar Wünsche offen. Probleme mit der Infektanfälligkeit habe ich eigentlich nicht, trotz des geringen Iggs Spiegels.
    Im allgemeinen wirkt es bei den meisten wohl ganz gut. Also versuch einfach positiv zu denken und warte ab. Ich weiß leichter gesagt als getan.
    Drücke dir auf jedenfall die Daumen das es recht schnell bei dir wirkt.

    LG Jens
     
    #5 20. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2017
  6. Danke Jens,
    ich habe das Mabthera gut vertragen, bin grade wieder zuhause angekommen. War schneller fertig als gedacht. Es wurde bei mir recht schnell die Infusion Geschwindigkeit erhöht. Gestartet wurde mit 50ml/h und dann wurde ca. alle 10-15 Minuten um jeweils 50ml/h erhöht. War so recht schnell bei 400 ml/h. Als Prämedikamente habe ich Paracetamol 1g (Tabletten), Clemastin 2mg und 100mg Prednisolon bekommen.
    Das Prednisolon ist im Moment wahrscheinlich auch gar nicht so schlecht für mich. Bin seit dem Wochenende wieder im Schub.
    Hatte jemand neben mir sitzen der auch Mabthera bekommen hat, allerdings noch mit einigen anderen Medikamenten obendrauf. Hatte es bekommen wegen ein Lymphom.
    So jetzt heißt es bei mir wohl abwarten. Ist da schon mal gut das ich vertrage.

    LG
    Jenny
     
  7. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    18
    na da war man dann aber mutig die Infusionsgeschwindigkeit so schnell zu erhöhen, zumal du das Mab Thera zum ersten Mal bekommen hast.
    Naja hast es anscheinend gut vertragen. Wenn es jetzt noch ordentlich wirkt, wird es dir ja bald besser gehen.
    Haben die was zu dir gesagt wegen dem Wirkungseintritt? Achja und 30mg Cortison ist auf Dauer aber ne ganze Menge.
    Naja dann wie gesagt Toi Toi Toi was die Wirkung angeht.

    LG Jens

    PS. bedanken brauchst du dich nicht. Stelle Dir die Infos selbstverständlich in Rechnung. ;)
     
    #7 21. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2017
  8. lolle

    lolle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Guten Morgen ihr Lieben. Gestern hab ich meine erste Infusion bekommen. Ging soweit ganz gut. Eine Reaktion hatte ich am Anfang mit starkem jucken im Hals. Die Infusion wurde dann kurz abgestellt und danach lief sie dann im Schneckentempo was auch besser war. Ansonsten häng ich heute Kreislauf mäßig in den Seilen. Aber geht schon. Heute zum Glück frei. Am 7.3 bekommen ich meine zweite. Ich wünsche euch eine schöne Woche mit wenig Schmerzen. Ich habe soweit ich das mitbekommen habe 1000mg MabThera in 500ml Kochsalzlösung bekommen.Die Dame die neben mir saß bekam 1000mg in 250ml Kochsalzlösung. Naja wer weiß wird schon alles seine Richtigkeit haben. Gruß von lolle ;-))
     
  9. Hallo,
    Eigentlich hat das so nicht seine Richtigkeit. Laut Fachinfomation sollte 1000mg Rituximab in 1000ml gelöst werden. Sonst passt ja auch nicht die Richtlinien, wegen Infusiongeschwindigkeit nicht, wenn es in weniger NACL gelöst wurde. Bei mir wurde 610 mg in 610 ml gegeben. Bei mir wurde sich dran gehalten.
    Aber mit NACL wurde bei mir sowieso nicht gespart. Hatte noch zusätzlich 1 Liter NACL bekommen. Die lief schon ne Zeit bevor das MAbthera angeschlossen wurde, dann eben beides zusammen, als dann das Mabthera durch war, wurde noch an den Infusionset 100ml NACL angeschlossen um die "reste" noch aus dem Schlauch auszubekommen. Also habe ich insgesamt 1710 ml bekommen. Kein Wunder das ich ständig auf die Toilette musste ;), hatte ja auch noch einiges getrunken.
    Wahrscheinlich haben die bei mir das Mabthera so schnell laufen lassen, weil die mich schnell los werden wollten ;).
    Aber mal im erst, vll. liegt es einfach daran, das ich unter "Dauerbeobachtung" stand. Immer einer von der Praxis im Therapieraum anwesend. Hätten so, sofort bemerkt wenn was gewesen wäre.

    Was mich Irgenwie wundert, ist der Unterschied zwischen mit der Dosierung zwischen Kollagenose/Vaskultis oder RA.
    Bei Kollagenose/Vaskultis wird die Dosierung nach KOF berechnet und bei RA ist Egal wie Groß man ist oder wiegt. Immer 1000mg. Irgendwie Komisch.


    Wegen dauer mit Wirkungeintritt habe ich nicht gefragt, Irgendwie vergessen, Mein Arzt hat sowieso mal wieder mit mir die Krise bekommen. Weil ich wieder mit Nachschweiß und "offene" Wunden am Arm angefangen hatte und voll im Schub bin.

    Mit dem Cortison ist es schon ein Kreuz. Selbst mit 30mg Prednisolon bekommen ich schon ein Schub. 100mg AZA nehme ich ja auch noch.
    So richtig bin ich beim letzten Schub erst mit 40mg Dexamethason für 4 Tage raus gekommen.
    Mir reicht es langsam echt. Als Basismedikamenten, habe ich Quensyl, MTX und jetzt eben AZA durch.

    Ne, lass mal lieber;). Weiß noch nicht mal, ob ich noch ne dicke Rechnung, wegen Zuzahlung für das Mabthera usw. bekomme. Gesagt wurde nichts.


    Ich fühlte mich irgendwie den ganzen Tag recht schlapp. Aber ich denke, es kommt, ehr vom Schub kommt. Was ich aber eigentlich nicht kenne,ist das mir die ganze zeit kalt ist. Ist kein Schüttelfrost, eben einfach trotz guter Raumtemperatur kalt,

    LG
    Jenny
     
    #9 23. Februar 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Februar 2017
  10. lolle

    lolle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Hallo und Guten Morgen. Ich habe die Infusion in dem Rheumazentrum wo ich auch Patientin bin in Bad Nauheim bekommen. Ich denke und hoffe die wissen was sie tun. Aber ich hänge auch noch ein bisschen in den Seilen. Hab seit der Infusion leichte Halsschmerzen. Naja wird schon werden. Die nächste Infusion gibt es am 7.3. Hoffe jetzt das beste. Ich wünsche euch allen einen schönen und schmerzerträglichen Tag. Gruß lolle
     
  11. Meine nächste Infusion ist für den 28.2 geplant.

    Mir geht es seit dem Nachmittag nicht so gut, leichte Kopfschmerzen und Fieber bekommen. Werde sehen wie das sich bis morgen entwickelt und ob ich dann das Prednisolon erhöhe oder nicht.
     
  12. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    18
    Moin zusammen,

    bin nun nun auch wieder aus dem KH raus, nachdem ich die IGGs und Mab Threa bekommen habe. Leider waren da auf Station viele Infekte und ich hab mich natürlich angesteckt. Gestern gab es auch noch lecker 30mg Mtx. Keine Ahnung ob das so eine gute Idee war. Naja Fieber habe ich ja noch nicht.....
    Ansonsten habe ich die Infusionen gut vertragen. War dieses Mal ja auch nicht so viel mit 500mg in 1000ml.....Erhaltungsdosis eben, nur frage ich mich was will ich denn erhalten. Bin ja leider auch weider in Aktivität. Cortison wurde wieder erhöht auf 30mg. He Jenny da liegen wir jetzt ja gleich auf. Soll versuchen um 2,5mg die Woche zu verringern. Mal sehen ob das klappt und ob mir die 30mg überhaupt reichen.
    So nu trinke ich meinen Tee und dann versuche ich noch bissel zu schlafen. Wünsche Euch ein schönes WE und dir Jenny gute Besserung. Mit Fieber wird man dir Mab Thera wahrscheinlich nicht geben. Aber Vlt legt sich das ja noch......Toi Toi Toi.....

    LG Jens
     
  13. Hallo zusammen,
    ich wollte mal ein kleinen Zwischenbericht geben. Ich habe langsam schon ein wenig das Gefühl das Mabthera bei mir ein wenig wirk. Erste Woche wo ich mich nicht mich sowas wie Fieber oder Nachtschweiß mit rumplagen muss. Leider habe ich das immer bei den Schuben mit bei. Darum habe ich auch mit Fieber Mabthera bekommen, mein Arzt kennt das schon von mir. Und ist erst recht ein Grund gewesen das weiter fortzuführen- Was auch besser geworden ist, ist Gelenk bzw Muskelbeschwerden, die hatten aber bei mir ehr ein Untergeordnete Stellung eingenommen. Haut ist auch besser geworden.
    Ich hoffe nicht, das die Besserung "nur" von der an mal Wöchentliche 100mg Prednisolon Dröhnung kommt, die ich vor der Infusion bekomme. Aber das werde ich wohl bald sehen, am Dienstag steht die letzte Infusion an.
    Sonst bin ich jetzt so mutig gewesen und habe jetzt das Prednisolon von 30mg auf 25mg reduziert.

    Nah kurze Frage an euch.Musst bei euch eigentlich das Mabthera bei der KK vorher genehmigt werden, wegen Kostenübernahme?
    Bei mir wurde es nicht gemacht. Bin mir auch nicht sicher ob die KK es genehmigt hätte. Diagnose ist ein wenig unklar und auch an Basismedikamenten hätte ich auch nicht viel vorzuweisen (Quensyl, MTX und AZA).

    LG
    Jenny
     
  14. Klaus P

    Klaus P Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. September 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mühlhausen
    Hallo sitze gerade beim Arzt und der Tropf läuft ,es ist der dritte und 5.4. der vierte es ist eine Verbesserung eingetreten und die Entzündungswerte haben sich etwas verbessert hoffe das es nach der 4.Tropf besser wird nehme noch MTX 10mg ,Decordin 7,5 mg
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden