Mabthera - wann wirkt's?

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von mabbi, 28. Dezember 2011.

  1. mabbi

    mabbi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    4
    Hm, Fakt ist, dass meine Entzündungswerte immer noch sehr hoch sind und meine Rheumadoc sagt, dass Mabthera bei mir wohl nicht funktioniert. Ich bin total im Eck, entzündet, müde, steif wie ein Brett. Jetzt schlägt sie als nächstes Roactemra vor. Dafür muss ich aber erstmal einen Rheumadoc in Kassel oder so finden, der mich noch nimmt. (Ich war bislang in München, bin vor 1 1/2 nach Ostwestfalen-Lippe gezogen und habe mich aber bislang weiter von München aus betreuen lassen).

    Es wird aber echt schwierig... hier ist die total Rheumadiaspora, Wartezeiten bis zu sechs Monaten... aber ich bleibe am Ball....

    Falls einer einen Tipp hat, her damit -
    Liebe Grüße
    Mabbi
     
  2. mabbi

    mabbi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    4
    Ich gehe übernächste Woche stationär nach Brakel ins KHS - ich kriege ambulant keinen Termin. Bin jetzt ganz froh, weil ich mich schon auf 5 Tage Bett inkl. Physiotherapie und Kältekammer freue.

    LG
    Mabbi
     
  3. lohbauer

    lohbauer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Super gute Erfolge

    Hallo Mabbi,

    ich hab total guten Erfolg mit Mabthera.
    Ich hab auch seit 20 Jahren Rheuma und hab so einige Jahre dahingewurschelt und alles möglich ausprobiert immer wieder mit kurzen Erfolgen und dann wieder zu große Nebenwirkungen und dann Medikament abgesetzt.

    Hatte dann 2003 Eierstockkrebs mit Chemo und dann war natürlich Rheuma wie weggeblasen. Sagte dann immer " was ist Rheuma".

    Nach 2 Jahren bekam ich einen Überschub. Bin dann Dank meines Gynäkologen in München in der Uniklinik gelandet.

    Dann Arava, MTX wieder Nebenwirkungen. Haarausfall und ect.
    Hatte dann im Winter 2011 einen Schub und bekomme nun seit März 2011 Mabthera und ich muss sagen so gut wie jetzt ist es mir noch nie gegangen. Ich nehme zusätzlich noch 1 Quensil pro Tag und alle 6 Wochen geh ich zur Akkupunktur.

    Krieg jetzt am Donnerstag meine 2. Infusion und kann eigentlich nur sagen das ich so 2 Tage ziemlich müde bin aber sonst hab ich keine Probleme.

    Auch nie mit infektionen Problem habe.Bin total froh das es mir so gut geht. Es ist wirklich eine andere Lebensqualität wenn mann scmerzfrei ist.

    Wünsch euch noch schöne Ostern

    Lieben Gruss
    lohbauer:)
     
  4. mabbi

    mabbi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    4
    Hallo lohbauer,

    das freut mich echt für dich, dass Mabthera so gut bei dir funktioniert.
    Bei mir hat es leider überhaupt nicht gefruchtet und meine Werte sind immer schlechter geworden. Deswegen bekomme ich jetzt seit sechs Wochen Humira und oh Wunder - es schlägt an! Anscheinend sind wir alle sooo verschieden in unserem Rheuma, dass wir alles mögliche ausprobieren müssen, bis wir das passende Puzzleteil gefunden haben.

    Möge es lange bei dir anhalten!!
    Liebe Grüße
    Mabbi
     
  5. Brigitte54

    Brigitte54 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Brigitte54

    Hallo zusammen,Ich habe auch seit 20 Jahren PCP,alles durch MTX,Humira Remicade ,Enbrell.. Jetzt nehme ich seit 2 Jahren Mabthera,die wirkung ist gut mir geht es mit diesem Rheumamittell sehr gut.. auser ich habe seit dem immer eine Infektion,Husten Schnupfen usw.. müsste alle 4 Wochen Antibiotika nehmen!1 Mir wurde gesagt das sind Nebenwirkungen von Mabthera. Hatt das auch jemand von Euch?? Cortison ist wichtig zur Infusion,da keine Alergische Reaktion auftritt. Ich bekam im Januar den 16. Block,aber ohne Cortison,nur mit Fenestil und Paracetamol, ich dachte ich muss Sterben .. Ich hatte Schüttelfrost,meine Zähne klapperten ich füllte mich wie in einer Eiskammer,meine Hände waren schon ganz blau,schlecht war mir auch,Die Artzhelferinnen brachten mir 4 Decken und Wärmepads für die Hände zum Wärmen..Jetzt habe ich natürlich Angst,las ichs mir noch mal geben oder nicht?? Die wirkung mit Mabtehra,setzte sich, eigentlich bei mir gleich ein,das heisst ungefähr nach 4 Wochen. Ich wünsch Euch allen alles Gute Brigitte
     
  6. lohbauer

    lohbauer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bekomme morgen wieder die zweite Infusion.
    Hab nur Angst vor dem Kanüle setzten weil sie mir vorne am Handrücken die Kanüle setzen müssen weil ich mine Ellenbogen nicht mehr gerade machen kann. Und das letzte mal ist mir eine Ader geplatzt. War nicht so gut.
    Hab mir auch schon gedacht vielleicht das Cortison weg zulassen, wenn du aber sagst das es dir so schlecht gegangen ist, dann probier ich es lieber nicht.
    Ich bin eigentlich nur immer furchtbar müde.

    Probleme mit Infektionen hab ich auch nicht. Ich hab den ganzen Winter nur mal leichten Schnupfen gehabt.
    Nehm allerdings immer Selen und Zink.Hat anscheinend doch eine gute Wirkung.

    Gewirkt hat Mabthera bei mir auch nach ungefähr 4 Wochen.
    Hoffentlich bleibt es auch so.

    Machts gut

    lohbauer:)
     
  7. Brigitte54

    Brigitte54 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Brigitte54

    Hallo lohbauer, Wenn Du Dir nicht sicher bist mit dem Cortison,mir wirde hier im Forum gesagt es gibt einen roten Handbrief über Mabthera,den kann man sich ausdrucken . Du brauchst nur Roter Handbrief, Mabthera eingeben ,dann er scheint er.Alles gute weiter hin . Brigitte
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden