1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mabthera nach 4 Monaten !!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von negerkind, 27. Januar 2009.

  1. negerkind

    negerkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Um es vorweg zu nehmen:
    Ich habe fast ein schlechtes Gewissen, das hier zu schreiben da ich weis, wie vielen es hier richtig mies geht.

    Meine Diagnose: Seropositive, mykoplasmeninduzierte chronische Polyarthritis (seit 3 Jahren aktiv, aggressiver Verlauf).
    Im September 2008 bekam ich nach fehlgeschlagenen Behandlungen mit Enbrel und Humira 2 Mabthera-Infusionen. Parallel wurden im Dezember die Grundgelenke beider großen Zehen sowie 3 Fingergrundgelenke der linken Hand mittels RSO behandelt.
    Nun habe ich vor 3 Wochen meine MTX-Dosis (7,5mg oral) testweise völlig abgesetzt und nehme keinerlei Medikamente mehr (meine Leber wird es mir hoffentlich danken).
    Die Morgensteifigkeit äussert sich zwar noch, aber nur im rechten Kiefergelenk.
    Seit ca. 2 Monaten kann ich wieder schwimmen gehen (1x Woche 2,5km).
    Nun habe ich vor 3 Wochen eine 1000kcal-Diät angefangen (1,90m/ 96kg) :D Diese Feiertage.... Bin auch schon 3 kg losgeworden!
    Am vergangenen Samstag habe ich dann mit Freunden und vollem Einsatz 1,5h Badminton gespielt. Der Muskelkater wies mich dann anschließend zwar mehr als deutlich auf meinen Übermut und meine gesundheitliche Karriere hin :D Aber ich habe keine Nachwirkungen in den Gelenken aufgrund der Belastung, wie es sonst schon bei wesentlich geringerer Aktivität der Fall war.
    Nun bin ich gespannt, ob und wie lange der Zustand anhält.

    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt....

    LG an Euch alle und schmerzfreie Tage,

    Chris
     
  2. negerkind

    negerkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,

    nach nun fast 6 schicken Monaten ohne größere Beschwerden und Medikamenten hat wohl das Mabthera beschlossen, seine Wirkung aufzugeben. Langsam kehren die Morgensteifigkeit und Gelenkschmerzen wieder zurück :sniff: Im Juni gibt es dann aber die nächste Infusion.
    Habe bis jetzt keinerlei Nebenwirkungen gehabt und das Medi einwandfrei vertragen.

    Schöne Grüße,

    Chris