1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

M. Behcet

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von calikusu, 23. Februar 2014.

  1. calikusu

    calikusu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo leute ich habe eine Frage an euch.
    Meine Mutter hat seit ungefähr einem halben jahr sehr starke schmerzen am Rücken. Mittlerweile ist es so schlimm das sie am ganzen Körper schmerzen hat. Ärzte meinten jedesmal das es eine Entzündung am Rücken ist aber woher diese Entzündungen kamen waren unbekannt. Nachdem sie im Krankenhaus haus kam die Diagnose M. Behcet mit anteriorer spondylitis in Höhe Bwk 9/10, oralen Aphten, HLA B51 pos, HLA B27 neg.
    Kann mir jemand bitte sagen was das genau ist. Ist diese Krankheit gefährlich bzw tödlich :(
    Mach mir richtige sorgen. Hab zwar recherchiert da steht das es nicht heilbar ist. Bitte helft mir :((
     
  2. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo calikusu,

    sehr schön, dass Du Dich so gut um Deine Mutter kümmerst, das tut ihr bestimmt gut.
    Und Du hast schon recherchiert über die Diagnose. Eigentlich gibt es online genug Informationen über die Erkrankung Deiner Mutter zu lesen. Das wichtigste ist, dass bald die Behandlung einsetzt und sie regelmäßig ihre Medikamente nimmt, damit es sich nicht verschlimmert. Lebensgefährlich ist M. Behcet nicht, wohl aber sehr schmerzhaft. Darf ich fragen, wie alt Du bist?

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  3. calikusu

    calikusu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort liebe Luna.
    Ich bin 22.
    Also ich habe es schon recherchiert nur ist diese Krankheit nicht heilbar und das macht mir Angst. Sie nimmt ihre Medikamente regelmäßig ein aber helfen tut das nicht so wirklich.
    Die schmerzen werden immer stärker. Vllt kennt jemand ein Arzt der empfehlenswert ist.
    Ich komme aus München.