1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lyrica/Gababentin

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lucia2801, 23. Juni 2006.

  1. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Guten Morgen!

    Habe heute morgen beim Fibromyalgie-Treffpunkt ein bißchen rumgechattet und bin auf einen Beitrag für ein Antiepileptikum gestoßen,von dem viele Leute in dem Forum begesiert zu sein scheinen.Hat jemand von Euch erfahrungen damit gemacht.habe im moment wieder Schmerzspitzen,gegen die gar nichts zu helfen scheint.Nehme täglich 3 mal Tramal 100mg retard und ein Antidepressiva Duloxetuin.Von meinem Schmerztherapeuten hatte ich vor 14 Tagen sogar ein morphginpräperat bekommen,dass leider überhaupt nicht angeschlagen ist,sondern nur Übelkeit bei mir auslöste.Es war das MSt 10mg.Wenn das schon nicht mehr hilft...wohin soll das bloß führen.jetzt setze ich einige Hoffnungen in das Antiepileptikum ,und würde mich freuen,wenn Ihr mir über Eure erfahrungen berichten könntet.habe seit vier Wochen ziemlich fiese nacken und Rückenschmerzen.Habt ihr dagegn noch einen einen Tip parat?Mache jeden tag meine Gymnastikübungen und wurde auch schon unzählige male gequaddelt,leider ohne Erfolg.

    H!!!Mir geht es einfach beschissen.

    Gruß an alle,und Euch einen schmerzarmen Tag
    Petra
     
  2. Daddi

    Daddi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Petra,

    tut mir leid, das es Dir heute nicht so gut geht:(! *tröst*

    Ich weiß, das Antiepileptika bei starken, einschießenden Schmerzen angewendet werden. Die Therapie muss einschleichend erfolgen. Frag mal deinen Schmerztherapeuten, ob er damit Erfahrung hat. Würde mich auch interessieren.
    Für deine Rücken und Nackenschmerzen: Bekommt dir Wärme? Oder Kälte?
    Aber das hast du ja bestimmt schon alles probiert.
    Was sagt der Orthopäde: Kann es in dieser Richtung vielleicht etwas sein?
    Bandscheibe?

    Ich hoffe, das es dir ganz bald wieder besser geht!!!
    Liebe Grüße
    Daddi:)
     
  3. Codeman

    Codeman Freund von Tux

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ohje...

    Hallo Petra,

    das klingt ja echt besch****n...

    Ich hatte letztes Jahr Lyrica nach meiner Leisten-OP verpasst bekommen, weil ich extrem starke Schmerzen an der OP-Wunde hatte (gaaaaanz leichtes beruehren hat wahnsinnige Schmerzen verursacht). Ich habe Lyrica (keine Ahnung mehr, welche Dosierung) und Novalgin (oder wie das Zeug heisst) bekommen. Wart mal, habe das Entlassungsschreiben hier *such*:
    • 2 * 200 mg Celebrex
    • 4 * 40 tropfen Novalgin (b.B.)
    • 2 * 75 mg Lyrica
    Das half erstmal... bis ich entlassen wurde und keine Schmerzmittel mehr bekam. Dann ging es richtig los, weil sich ein entzuendliches Haematom gebildet hatte - aber das ist ein andere Thema...

    Ich habe Lyrica zuerst ganz gut vertragen (zumindest die 4 Tage bis es abgesetzt wurde). Dann kam die Entzuendung und die 2. Not-OP. Spaeter hatte ich dann wieder Schmerzen (nicht ganz so stark) und man dachte, dass diese von einem beschaedigten Nerv kommen. Deshalb sollte ich nochmal Lyrica nehmen. Also abends 75mg Lyrica genommen und mein Herz rannte los... Ich habe mich danach nicht mehr grtraut das Zeug zu nehmen.

    Angeblich soll es ein modernes und gutes Mittel vor allem bei nervlich bedingten Leiden sein (hat man mir zumindest gesagt - ich kann es nicht einschaetzen, bin kein Arzt).

    Ausserdem hat mir mein Doc gesagt, dass man Tramal mit Novalgin zusammen nehmen kann (hat man bei mir nach der 2. OP gemacht). Die Wirkung soll genauso gut sein und man hat weniger von den harten Drogen genommen. Musst Du natuerlich mit Deinem Doc klaeren...

    Ich wuensche Dir (uns allen!) eine hoffentlich bald schmerzfreie Zeit!!!

    Gruss, Code
     
  4. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Lyrica

    Hallo!

    @Daddi ich hab wirklich schon Einiges ausprobiert.Wärme hilft bei mir ganz gut.

    @ Codeman Da hast du ja auch schon einiges hinter Dir.das man von Lyrica so duselig im kopf wird,finde ich eher als angenehme nebenerscheinung.Dann ist der Schmerz wenigstens auszuhalten

    liebe Grüsse
    petra
     
  5. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Garbapetin

    Hallo Petra

    ich habe das medi von meinem Neurologen bekommen
    wegen den Fibroschmerzen
    leider konnte ich es aufgrund der nebenwirkungen nicht vertragen

    drück dir die Daumen

    gruß petra

    PS wo warst du den beim Fibro treff?
     
  6. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Fibro

    Hallo Petra!

    Schau mal unter:www.Fibromyalgie-Treffpunkt.de.
    Welche Nebenwirkungen hast du denn von dem Medikament gehabt liebe Namensvetterin?

    Gruß aus Recklinghausen
    Petra
     
  7. Codeman

    Codeman Freund von Tux

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Dumm im Kopf

    Naja, Dumm im Kopf ist ja manchmal ganz toll - stimmt schon. Ich fand das Tramal damals im Krankenhaus echt gut (wer nicht :rolleyes: ), mal von den Abhaengigkeitserscheinungen abgesehen.

    Das Lyrica hat bei mir Kreislaufbeschwerden verursacht (das meinte ich mit Herzrasen). Die Pumpe ackerte los, als ob ich grad 10 Kilometer gerannt bin...

    Gruss, Holger
     
  8. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Gabapentin

    Hallo!

    Habe das Medikament gerade vom meinem Hausarzt bekommen und es auch schon eingenommen.Ich soll mit 300mg heute anfangen.morgen dann zwei mal täglich 300mg.Weiß jemand,ob das reicht?

    Gruß Petra
     
  9. Daddi

    Daddi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Petra,
    habe gerade in meinen Unterlagen nachgeschaut, dort steht, als Startdosis 3x100 mg pro Tag, die Therapie mit Anitkonvulsiva (Mittel gegen Epilepsien) muss immer langsam einschleichend begonnen werden. Als Höchstdosis ist 500(-2400mg) angegeben. Musst du vielleicht noch mal mit deinem Doc besprechen.
    Nimmst du gleichzeitig magnesium- oder aluminiumhaltige Arzneimittel gegen Sodbrennen/Übersäuerung des Magens? Wenn ja, dann vorsicht, diese verringern die Wirkung von Gabapentin.
    Liebe Grüße
    Daddi
     
  10. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
  11. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo Lucia,

    ich nehme Gabapentin schon seit ca.4 jahren, allerdings bekam ich es nicht gegen meine fibro-schmerzen sondern wegen des RLS-Syndroms.

    Nun wurde ja noch zusätzlich Epilepsie diagnostiziert, aber vorerst brauche ich nicht mehr davon nehmen, erst muss ich ständig zu kontrollen.

    ich habe damals auch mit 300mg am tag angefangen und dann immer nach 14 t. um 300mg erhöht bis ich bei 900mg täg. war, so nehm ich es auch a

    ausser wenn ich einen ganz shclimmen RLS-Anfall habe dann nehme ich auch abends direkt 600mg und noch ein muskelrelexat dazu.

    nebenwirkungen hab ich soweit keine, außer das ich wenn ich aufeinmal abends 600mg nehme das ich eine gewisse inner ruhe bekomme, die zwar gut tut aber mich beim laufen (was ich wegen des RLS tun muss) leicht behindert.

    alles gute und gute besserung
    gruß
    elke
     
  12. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Guten Morgen,

    Ich hatte am Anfang meiner Fibrokarriere ebenfalls sämtliche Antidepressiva ausgetestet und leider hab ich ( aufgrund der MCS) immer mit Nebenwirkungen darauf reagiert.

    Gabapentin nehm ich jetzt schon gute 5 Jahre durchgehend. Empfohlen wird dabei immer eine regelmässige Leberkontrolle. Die übernimmt dann aber mein HA ( Labor und Ultraschall, einmal im Jahr reicht aber aus.)
    Bisher ( toi toi toi) alles in Ordnung, habe ausser der Müdigkeit keine Nebenwirkungen und die Wirkungen ist für mich sehr relevant.

    Da ich davon müde werde, konnte ich , lt Schmerztherapeut, die Tagesdosis von derzeit 800mg komplett am Abend nehmen. Seit 2 Jahren nehm ich diese Dosis so ein und komme gut klar damit.

    Du schriebst, das du von MST Übelkeit und Erbrechen hattest. Wurde das nicht einschleichend gegeben?, Evtl. sogar ( wie es eigentlich heutzutage bei Opiaten und Morphinen sein sollte) mit anderen Mitteln die das aufheben , zusammen.

    Ich wurde damals auf die BTM Mittel vorbereitet. D.h. lt. einer neuen Studie damals, musste ich 5 TAge Haloperidol nehmen. In einer seeeehr geringen Dosierung und am 4 Tag mit BTM anfangen. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen, nicht einmal Schwindel oder ein Hauch von Übelkeit. Nur als Beispiel. Es gibt sicherlich auch noch andere Mittel,die die Nebenwirkungen aufheben können.
     
  13. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Gabapentin

    Morgen Shirana!

    Wie geht es dir denn überhaupt mit deinen Schmerzen?Weißt du noch damals,als wir uns in Datteln im Cafe getroffen haben?
    ich habe das MST natürlich ganz langsam eingeschleicht.Die niedrigste dosis sind 10mg.Aber gleich dabei war mir übel.Hatte Zäpchen und Tropfen gegen die Übelkeit bekommen.dann mußte ich langsam hochdosieren.leider hat mir das Medi überhaupt nicht geholfen.deshalb habe ich es dann abgesetzt.ich hab im moment viel Streß.ich denke,wenn der Sttreß ein bißchen nachläßt,wird es mir auch wieder besser gehen.

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Gruß Petra
     
  14. mandony

    mandony Powerfrau

    Registriert seit:
    20. Juni 2003
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wülfrath
    Lyrica

    Hallo!

    Ich nehme seit April diesen Jahres Lyrica.
    Hab mit einer Tablette abends begonnen und nehme jetzt 2 x tägl. 25mg (morgens und abends) Könnte laut Arzt steigern bis auf drei.
    Brauch ich aber nicht, weil es mir seitdem sehr gut geht. Eins der besten Medis für mich!
    Bislang auch keine Nebenwirkungen. Müdigkeit ist eh schon permanent da. Und dagegen nehme ich Vigil ein.

    Also das kann erst einmal so bleiben. Ich geniesse die Zeit!

    Wünsche Euch auch so positive Erfahrungen!
     
  15. Ladynell

    Ladynell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nieder-Florstadt, Wetterau, Hessen
    Lyrica

    Hallo,

    mir wurde Lyrica auch wegen der Fibro verschrieben, hat mir auch sehr gut geholfen. Allerdings fand ich später keinen Arzt mehr der es mir weiter verschrieben hat und ich mußte es absetzten. Im Moment habe ich kein anderes Medikament für meine Fibro.

    Viele Grüße

    Ladynell
     
  16. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi,


    ich habe Gabapentin 1 Jahr genommen ohne Erfolg. Jetzt im Krankenhaus wurde ich auf Lyrica 2x 75 mg täglich neu eingstellt. Habe auch gleich 2 am ersten Tag bekommen, also nicht einschleichend, sondern Gabapentin weg und Lyrica stattdessen rein. Ich hab das Gefühl das es recht gut hilft.

    Waren aber auch 2 super liebe Rheumadocs dort;) .

    Lg

    Kristina
     
  17. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Lyrica

    Hallöchen!

    Bei mir hilft das Gabapentin auch nicht wirklich.Bin ein bißchen benebelt, aber das war es dann auch.Meinst du ich sollte auch mal das Lyrica probieren?Ist das nicht ungfähr das gleiche Medikament?Was meinst wobei sich die Medis unterscheiden?Sind doch beide Antiepileptika.

    Gruß Petra
     
  18. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ja es sind beide Antiepileptika, aber es sind ja verschiedene Wirkstoffe. Nicht alle Antiepileptika`s sind gleich;) . Frag deinen Rheumadoc einfach was er davon hält und ob er dir das Verschreiben würde.

    Wirkstoff vom Lyrica ist "Pregabalin" und vom Gabapentin ist es ja Gabapentin *gg*

    Probiers aus.

    Alles gute und Lg wünscht

    Kristina
     
  19. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Lyrica

    hi,

    nehme das Gabapentin erst seit einer Woche.Ist vielleicht zu schnell,um schon wieder zu wechseln.Werde es aber,falls das andere Medi nicht hilft,in Zukunft mal mit meinem Rheumatologen besprechen.Hast du auch Fibro?Im Moment habe ich immer starke Nacken und Rückenschmerzen.Du auch?Hilft Dir dagegen das Lyrica?

    Gruß Petra
     
  20. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab cP und Fibro. War wegen meiner Fibro im Kh. Habe auch sehr starke Nacken und Rückenschmerzen "gehabt". Habe aber 5 tage lang Schmerzinfusionen bekommen die bombastisch gut angeschlagen haben, hätte danach immer saltos machen können:D . Ich bekomme an Medis jetzt gesamt, Novaminsulfon Tabletten 3 mal am Tag. Lyrica 2 mal täglich, Sulfasalazin, Amineurin, Nexium und bei bedarf noch Perfalgan "Paracetamol".

    Meine Nacken und Schulter beschwerden konnten leider nicht wirklich beseitigt werden, weil meine Muskeln zu hart sind und wir sie nicht gelockert bekommen. Aber die Schmerzen sind "fast" weg.

    Warte noch ab, da du es erst 1 Woche nimmst, dann bist du damit ja noch am Anfang, ich würde an deiner Stelle noch 2 Wochen warten, wenn dann keine Besserung ist sage es deinem Doc.


    Ich habe das Geüfhl das das Lyrica gut wirkt, zum Glück. Ich nehme es ja auch erst 12 Tage, aber Wirkung ist da!