1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lymphknotenschwellung nach Remicade-Infusion, zum Arzt???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Murkel, 9. Januar 2007.

  1. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich schon wieder :eek: Also noch mal kurz zusammengefaßt, erste zwei Remicade-Infusionen jeweils von einer dicken - mit Antibiotika behandelten - Bronchitis gefolgt. Nun ist die 3. Infusion 10 Tage her und seit ca. 1 Woche bin ich wieder erkältet, aber diesmal nur leicht erkältet, aber ich fühle mich sonst absolut nicht wohl, mir ist oft schwindelig, obwohl Blutdruck und Puls in Ordnung sind und seit 2 Tagen sind zwei Lymphknoten unter dem rechten Arm ganz dick und schmerzen und am Hals merke ich die seit heute auch. Davon abgesehen, fühle ich mich ziemlich kaputt und müde und habe häufig Kopfschmerzen, nur den Gelenken und der Haut geht es ziemlich gut.

    Mein Mann - oh hätte ich es ihm doch gar nicht erzählt - will mich natürlich damit gleich wieder zum Arzt jagen, aber muß ich denn schon wieder zum Arzt damit? Ich kann keine Ärzte mehr sehen :(

    Würde gern Eure Meinung wissen!

    Gruß, Murkel
     
  2. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Update - war beim Arzt

    Hallo,

    also ich war beim Arzt, d. h. zuerst bei der Rheumatologin, die es nicht fassen konnte und mich dann gleich weiter geschickt hat zum Internisten und der hat mich zum Chirurgen geschickt. Es ist ein ganz dicker Abszess unter dem rechten Arm, gestern noch Kastaniengroß, heute bereits Hühnereigröße :eek:

    Der Chirurg wollte gleich aufschneiden (alles Aufschneider die Chirurgen :D ), aber da ich Marcumar nehme, ging das natürlich nicht. Nun muß ich das bis Anfang der Woche absetzen, habe einen dicken Salbenverband bekommen und ein Antibiotikum, aber es sieht nicht so aus, als ob ich um das Aufschneiden herum komme.

    Tja und das Thema Remicade ... Die Rheumatologin und auch der Internist glauben nun nicht mehr an einen Zufall, 3 Infusionen, 3 dicke Infekte. Wahrscheinlich bekomme ich jetzt ein anderes Mittel. Arava wurde direkt erst mal abgesetzt, damit sich mein Körper erst einmal erholen kann.

    Gruß, Murkel
     
  3. ibe

    ibe Guest

    Hallo Murkel,

    das liest sich wirklich nicht gut. Du hast ja ganz schön zu kämpfen. Was nützt dir Remicade, deine Gelenke und deine Haut ok sind, aber du dir einen Infekt nach dem anderen einhandelst.
    Es tut mir sehr leid. Ich hoffe, dir wird das nächste Basismedikament wirklich helfen und du kannst ohne jegliche Infekte ein normales Leben führen.

    Viel Glück und gute Besserung wünscht dir ibe.

    [​IMG]
     
  4. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ibe,

    ich danke Dir für Deine lieben Worte. Der Abszeß ist etwas kleiner geworden und hat sich einmal geöffnet, aber nach innen :eek: Na ja, mal schaun, was der Chirurg Morgen früh dazu sagt.

    Liebe Grüße und auch für Dich alles Gute,

    Murkel