1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

lupusverdacht

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von lexxus, 19. März 2007.

  1. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander,

    meine nichte liegt im moment mit purpura schönlein-henoch im krankenhaus. nun hatte ich gestern gelegenheit mit der ärztin zu sprechen und die meinte, dass zwei blutwerte bei ihr nicht ok seien. zum einen handelt es sich um einen gerinnungswert (genaues weiss ich leider nicht), zum anderen um den ana-titer, der positiv, wennauch mit 1:80 nicht erhöht ist. das flouoreszenzmuster ist feingranulär. zudem hatte sie seit freitag einen merkwürdigen ausschlag an den rändern und fingerkuppen der handinnenflächen. die ärztin vermutet nun einen lupus. komischerweise hatte auch die aufnahmeärztin damals gemeint, dass man bei den vorhandenen symptomen einen lupus in betracht ziehen könne.

    kann mir jemand von euch was dazu sagen? wie macht sich lupus bei kindern bemerkbar? konnte bisher nicht allzu viel dazu finden, da sich die berichte zumeist auf erwachsene beziehen.

    hier hatte ich bereits über die entwicklung der psh geschrieben.


    lieben gruß
    lexxus
     
  2. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lexus,

    bei meiner Tochter passt anamnestisch (was immer das auch heißt) das unklare Krankheitsbild zu einer "juvelnilen Kollagenose, insbesondere auch zu einem systemischen Lupus erythematodes". So steht es im Arztbrief. Ausserdem steht da noch, dass sie dafür sehr jung ist und der positive ANA-Nachweis fehlt. Jenny hat auch eine Gerinnungsstörung (Dysfibrinogenämie und eine Thrombozytenfunktionsstörung). Was den Lupus betrifft, weiß ich von unserer RA, dass u.a. der Ausschlag im Gesicht, Haarausfall, Lichtempfindlichkeit, geschwollene Lymphknoten, verschiedene Essgewohnheiten und halt Gelenk- und Muskelschmerzen auftreten.

    Hoffe, ich konnte dir etwas helfen und wünsche deiner Nichte alles Gute

    Gruß katjajenny
     
  3. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    hallo lexxus,

    stelle deine frage doch mal in www.lupus-live.de Dort scheinen viel recht junge Lupis zu sein, die Dir vielleicht näheres beantworten können.
    Ich habe unter anderem auch LE cutan; hatte als Mädchen (jetzt bin ich 57) viele viele eigenartige Hautprobleme schubweise und jedesmal etwas anders aussehend, die aber nie medizinisch abgeklärt wurden. Die Diagnose LE habe ich erst seit nun mehr 6 Jahren, cP seit 7 Jahren, etc.

    lieben Gruß
    sensa
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Lexxus,
    das Ana-Muster bei Lupus ist "homogen". Ein granuläres, gesprenkeltes
    Muster passt eher zu einer Mischkollagenose, wobei natürlich auch
    Lupus beteiligt sein kann. Das Ana-Muster kann zwar schon erste
    Hinweise geben, da sind aber noch viele weitere Untersuchungen nötig.
    liebe Grüsse
     
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr drei,

    vielen dank erst einmal für eure antworten. bei lupus-live hatte ich letztens schon einen beitrag geschrieben und war gerade fertig als sich dieser blöde compi aufhängte :mad: . inzwischen bin ich mir nicht mehr so sicher, ob die fragestellung überhaupt noch passend ist, denn meine nichte wurde gestern aus dem kh entlassen und im entlassungsbericht steht was völlig anderes, als dass, was mir die ärztin am sonntag sagte :eek: . erst einmal weiss ich jetzt aber, um welchen gerinnugsfaktor es sich hier handelt. es ist der ptt-faktor, oder auch faktor XII, der ist bei ihr überhaupt nicht vorhanden. sie hat jetzt erst einmal einen bluterausweis bekommen. zudem soll der ana-titer regelmässig überprüft werden. vom lupusverdacht ist plötzlich gar keine rede mehr :confused: .

    @witty, vielen dank für die erklärung zum fluoreszenzmuster. hab nämlich schon alle möglichen varianten gelesen, nur eben zu feingranulär nie was gefunden (mein eigenes fm ist nämlich zufällig auch feingranulär). jetzt weiss ich endlich mal, was das bedeutet.

    vorerst werd ich mich wohl mal zu diesem gerinnugsfaktor informieren. bin da vor allem deshalb neugierig, weil meine nichte bisher eigentlich nie probleme hatte, wenn sie sich mal verletzt hat. kann aber natürlich auch sein, das das erst ein problem ist, wenn sie in die pubertät kommt. es war sozusagen ein zufallsnebenbefund im kh.

    lieben gruß
    lexxus
     
    #5 21. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2007