1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lupus - plötzlich alle Blutwerte gut??

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Saniundso, 24. August 2016.

  1. Saniundso

    Saniundso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steyerberg
    Ihr Lieben,
    mir gehts total schlecht.
    Habe gestern bei meinem Rheumadoc angerufen, und die sagten dass mein Blutbefund in Ordnung sei. Nichts Auffälliges. So, jetzt denke ich schon wieder ojeeee, wenn auf einmal nichts mehr zu sehen ist, dann hat er sich wohl geirrt mit dem Lupus. Ich habe also keinen Lupus. Demnach wären meine Schmerzen u Erschöpfung nur Einbildung, und ich kann Quensyl u Predni weglassen..
    . Die Arzthelferin meinte nee nee so ist das nicht. Der dsDNA Wert war ja vor 3 Monaten positiv u der Lupus sei ja bei mir keine Verdachtsdiagnose sondern gesichert.
    Ich weiss nicht mehr was ich denken soll, bin fix u fertig zumal ich ja eh immer denke ich bilde mir das alles nur ein u müsste mich nur ein bisschen zusammenreissen. .. Wie kommt das dass jetzt alle Werte ok sind??
    Ich dreh noch durch...
     
  2. Anastasia71

    Anastasia71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kenne dies gut, auch bei mir sind alle Werte bis auf die ANA's in Ordnung. Mir fehlt zur Zeit ein Basismedikament, so hat eine Rheumatologin Fibromyalgie diagnostiziert, obwohl die undiff. Kollagenose seit 2012 feststeht, und die, kann ja nicht plötzlich verschwinden.
    Ich kann Dir nur raten, nicht den Kopf hängen zu lassen, einbilden tut man sich das mit Sicherheit nicht.

    Gruß Silbermondfee
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich versteh jetzt das Problem nicht. Hängt dein Befinden von den Blutwerten ab?
    Du hast deine Diagnose und die dazu gehörende Therapie, es ist normal, dass es gute und schlechte Phasen gibt. Wofür ist es denn da relevant, wie die Laborwerte aussehen :confused:
     
  4. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Saniundso,

    es wird wohl so sein, dass die Medikamente sich auch positiv auf deine Blutwerte auswirken. Quensyl wirkt immunmodulierend. Prednisolon hemmt Entzündungen.
     
  5. Saniundso

    Saniundso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steyerberg
    Hallo Silbermondfee,
    oh mann das tut so gut zu hören dass Andere diese Erfahrung auch machen. Danke dir.☺

    Hallo Maggy,
    ich denke immer ich bilde mir das alles nur ein, oder müsste mich nur zusammenreissen. Habe keine Organbeteiligung wie viele andere mit Lupus. Wenns mir grottenschlecht ginge könnte ich besser akzeptieren dass ich krank bin.
    Genauso bestätigt sich meine Erkrankung für mich an den Blutwerten. So würde ich merken dass mein Körper nicht spinnt, sondern die Schmerzen berechtigt wären.

    Liebe Lavendel,
    stimmt ja, durch das Predni können die Werte ja auch leicht verändert sein. Danke dir.
     
  6. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Saniundso,

    ANA-Titer und Antikörper hat meine Ärztin meist nur einmal im Jahr bestimmt. Ich würde fragen, was jetzt im Labor untersucht wurde. Und ganz egal, wenn ein SLE diagnostiziert wurde, setzt man doch nicht einfach die Medis ab. Das will wohl überlegt und dann ganz vorsichtig reduziert werden. Wegen Gelenken und Muskeln ist doch sicher bald eine Reha geplant? Ich habe da einiges gelernt, was Erleichterung bringt.

    Halt die Ohren steif
    Clara
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi Sani, jetzt versteh ich das. Kann ich gut nachvollziehen, wie du denkst ;).
    Aber bleib locker, geht ja nicht drum, wie gut oder schlecht es Anderen geht. Jeder leidet anders ;).
     
  8. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    hallo Sani

    wenn meine dsDNA Werte nicht gestiegen sind, dann sind meine Werte auch "in Ordnung". Das ist für die Docs
    scheinbar "normal" :). Mein Rheumatologe wird erst "aufgeregter" wenn die Werte zwischendurch mal durch die
    Decke gehen. Dein Doc ist mit der Behandlung scheinbar zufrieden und deine Werte stabil.
    Am Besten redest du bei dem nächsten Termin mal darüber.

    Ich lasse mir jedes Labor ausdrucken, so kann ich die Werte immer selbst vergleichen und der HA braucht kein
    Blut zapfen, der bekommt eine Kopie.

    "alles wird gut"
    Heidesand