1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lupus erythematodes - eine Ursache entdeckt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lilly, 17. Oktober 2007.

  1. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    Lupus erythematodes - eine Ursache entdeckt
    Forscher aus Deutschland und den USA habe eine genetische Ursache für Systemischen Lupus erythematodes (SLE) entdeckt. Sie hatten das Blut von Patienten mit der Autoimmunerkrankung untersucht. Dabei stellten sie bei den SLE-Patienten Mutationen in einem Gen (TREX1) fest, die sich bei gesunden Probanden nicht nachweisen ließen. Das Produkt des Gens ist ein Protein, das bei der Apoptose von Bedeutung ist. Mutationen in TREX1 führen jedoch dazu, dass sich das Protein verändert und das Immunsystem Autoantikörper bildet, die in der Folge auch gesunde Zellen attackieren.

    quelle
     
  2. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hey lilly,

    danke für die info...das ist sehr interresant:)

    viele grüße
     
  3. Judi_die_Katze

    Judi_die_Katze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hab schon beim Lupus-Live gelesen

    Ja, gute Sache, habe schon beim lupus-live.de gelesen.
    Hier Linkd dazu gewesen: http://www.juraforum.de/jura/news/news/p/1/id/188166/f/196/

    Hoffentlich hilft diese Entdeckung ein Lupus frühzeitig zu erkennen und sichere Diagnose zu stellen. Bei mir steht LE seit 2002 unter verdacht, und ehrlich gesagt, obwohl mir zunehmend schlechter geht, wagt es kein Arzt andeutig Diagnose zu stellen. Das ist echt zum kotzen!

    Vielleicht kann man auf dem Basis gewonnener Erkenntnisse einen sicheren Test entwickeln. Das wäre dann vielen Menschen geholfen!

    LG aus Bremen
    Judi die Katze
     
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo lilly,

    vielen dank für die information :) .

    allerdings frage ich mich, ob diese entdeckung für lupis tatsächlich bahnbrechend ist, denn zum einen bleibt weiter unklar, wie man die, in diesem falle unerwünschte, apoptose dauerhaft beeinflussen oder gar umlenken kann, zum anderen wird sicher kein arzt einen dns-test machen, um trex1 (klingt eher wie ein dino und nicht wie ein wolf ;) ) nachzuweisen, nur um die veranlagung festzustellen und frühzeitig behandeln zu können.
    was bleibt ist die hoffung, dass es ein guter schritt in richtung neuer therapien ist. na mal schauen... :) .

    lieben gruß
    lexxus

    ps, kann deine quelle übrigens nicht finden :confused: .
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo lexxus,

    der bereich, wo ich es kopiert habe, ist leider nur mit passwort zugängig...