Lodotra mit Predisolon

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Cabrito, 12. November 2018.

  1. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    Hallo an alle Mitleidenden,
    bin ja Sero negativ. Habe aber zur Zeit sehr starke Schmerzen. Musste mehrere Cortisonstöße haben, damit ich überhaupt laufen kann. Aber nach 3 Wochen fing alles wieder von vorne an. Mein Standart war seit Jahren 3mg. Jetzt bin ich auf 5mg kann nicht laufen und muss schon wieder Stöße haben.
    Nun sagte mir meine Ärztin, dass ich zusätzlich noch Lodotra nehmen soll. Wie wirkt das und nimmt das jemand von euch? Nächsten Montat bin ich schon wieder im Urlaub, dann soll ich 1 Woche vorher eine IM Spritze Trian 40 bekommen. Aber ist das nicht alles etwas viel ?
    Basimedikamente wirken nicht bei mir und machen mich nur noch kränker.
    Ich hoffe so sehr, dass jemand Erfahrungen hat.
    Danke
     
  2. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    191
    Lodotra ist Prednison in einer Umverpackung, d.h. der Wirkstoff ist ummantelt, damit er nicht sofort aufgenommen wird. Man nimmt es um 22 Uhr, der Wirkstoff wird nach vier Stunden freigesetzt.
    Meine Morgensteifigkeit ist mit Lodotra weniger geworden, da das Predni bereits "Vorsprung" hat, wenn ich aufstehen muss.
     
  3. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    reicht dann nicht Lodotra aus? Ich habe aber
    nur 1 mg bekommen.
     
  4. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    Hallo noch mal,
    leider ist alles sehr schlecht geworden. Blutwerte sind eine Katastrophe. Ich habe einen Kortisonstoß bekommen . 50mg, 4x25, 4x20, 4x15, 4x10, und dann wieder auf 5mg. Mir ging es bei 10mg noch ganz gut, aber mittlerweile ist es wieder sehr schlecht geworden. Nun soll ich ja zusätzlich noch Lodortra nehmen. Aber nur 1mg. Ist das denn überhaupt ausreichend? Zu den 5mg die ich zur Dauermedikation nehmen soll? Und wann fängt das Lodotra an zu wirken und wie lange wirkt es? Wie oft kann ich so einen KortisonStoß wiederholen? Mir gehts ziehmlich bescheiden. Kann gar nicht mehr laufen und den Mund kaum öffenen. Was könnte ich noch machen?
     
  5. Lütje

    Lütje Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Cabrito,
    das ist ja übel. Ich nehme auch viel Cortison, aber mit Lodotra kenne ich mich nicht aus. Versuche dir mal eine Auszeit vom Stress zu nehmen und gehe mal zu einem Endokrinolgen. Vielleicht stellt dein Körper selber kein Cortison mehr her. Ich drück dir die Daumen, dass alles wieder gut wird. Und vielleicht weiß ja noch jemand was hier. Wäre ja schön. Ich bin gerade in Sendenhorst, werde aber Dienstag entlassen.
     
    Cabrito gefällt das.
  6. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    417
    Ort:
    Gelsenkirchen
    hallo,
    das Lodotra finde ich sehr gut, damit komme ich morgens schon gut aus dem Bett.
    1 mg ist aber sehr bescheiden, ich nehme als Erhaltungsdosis 5 mg und wenn es mir
    im Sommer besser geht nur 2 mg.
    Aktuell sind es 10 mg, das nasskalte Wetter macht mir sehr zu schaffen, das vertrage
    ich nicht gut.
    Seit ich Lodotra nehme, brauche ich kein anderes Cortison mehr und komme ganz gut
    über den Tag. Ich nehme das bereits mehr als 5 Jahre und das Beste daran, ich brauche
    morgens für die Tablette keinen Wecker mehr stellen :). Ich nehme die Tabl. zwischen 22 und 23 Uhr.

    Kannst du schlecht laufen, weil die Füsse schmerzen? Dann lasse dir mal Rheuma-Schutzschuhe
    verordnen, ich trage die nur noch.....die sind genau angepasst mit entsprechenden Einlagen.
     
    Cabrito gefällt das.
  7. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    Hallo Heidesand, das hört sich ja gut an. Vielleicht frage ich mal meine Ärztin, ob ich das auch ganz umstellen kann. Statt 2 verschiedene Kortisone nur noch Lodotra.
    Nein die Füsse sind es nicht, ich habe zur Zeit so dicke Knie wie Ballons. Kann sie nicht knicken. Wir wollten Flüssigkeit absaugen, aber das ging nicht, weil das Wasser im Gewebe ist und nicht unter der Kniescheibe. Ich hoffe, das gibt sich wieder. Zur Zeit ist es sehr schlimm. Ich schreibe dir noch eine PN
    Liebe Grüße und vielen Dank
     
  8. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    300
    Ort:
    Thüringen
    Cabrito das mit dem knie kenne ich sehr gut, letztes Jahr um die Zeit war das bei mir auch extrem.
    Ich hatte dann im Januar eine RSO und die hat mir sehr gut geholfen. Bei der RSO Nachkontrolle nach 6 Monaten (wurde mit szintigraphie gemacht) stellte man wieder eine synovitis fest, abet nicht so wie am anfang und empfahl die RSO zu wiederholen.
    Da kam dann aber was anderes zwischen wo ich mit sehr hoch cortison (100mg in die vene für 2 tage dann langsam runter)behandelt wurde und damit ging es meinem knie auch wieder sehr gut.
    Aber so langsam schwillt es ab und an wieder an, aber noch gut auszuhalten...
     
  9. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    die RSO hat leider nicht geholfen. Ich habe die Sehnen auch so doll entzündet. Manchmal habe ich den Eindruck, dass meine Beine mich nicht mehr tragen können. Das ist alles so schlimm geworden, als mein Väterchen vor 4 Wochen gestorben ist. Ich hatte ihm bis zum Schluss die Hand gehalten. Das war so ergreifend und so unendlich traurig, dass mein Rheuma so schlimm geworden ist. Ich weiß gar nicht mehr was ich machen soll. Bitte nicht falsch verstehen, ich will ja nicht jammern, aber wenn man gar nicht mehr laufen kann, ist der Alltag nicht mehr zu bestreiten. Mein Hund hat Verständnis, aber so kanns ja auch nicht weitergehen. Dazu kommt noch, dass mein Blutdruck ganz unten ist, ich friere unendlich doll und habe kaum Hunger. Alles neu für mich. Mal schauen wie am Mittwoch die Blutwerte sind. Ich könnte mir noch Kortison (Triam) ins Knie spritzen lassen. Aber ich dachte, das wird vielleicht alles ein bißchen viel.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden