1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lippen-/Mundschleimhautbiopsie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sensa, 3. August 2007.

  1. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hi,
    meine Rheumatologin von der Uniambulanz empfiehlt in ihrem Arztbericht eine Mundschleimhaut-bzw.Lippenbiopsie wegen sekundärem Sjögren Syndrom.

    Mir graust vor diesem Eingriff!!!!!!!

    Hat jemand im Forum schon Erfahrung damit ???

    liebe Grüße
    Sensa
     
    #1 3. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2007
  2. doris

    doris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    Hallo Sensa,
    Erfahrung habe ich noch nicht gemacht.Aber ich weiß,dass eine Biopsie nicht sehr schlimm sein soll..Ich drücke Dir alle Daumen und wünsche Dir alles Gute.
    Liebe Grüße

    Doris
     
  3. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    ...mit Biopsien habe ich schon reichlich Erfahrungen, auch im Gesicht,
    alleine wegen des Hautlupus`.
    Doch im Mund stelle ich es mir recht unangenehm vor, deshalb auch meine Frage ans Forum.
     
  4. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Die Biopsie kann ein Mund-Kiefer-Gesichtschirurg vornehmen. Am besten lässt Du Dir die Stellen einspritzen (wie eine Zahnbehandlung beim Zahnarzt), dann kriegst Du nicht mehr viel davon mit. Der Schmerz danach ist in etwa wie der einer Aphte, die sehr schnell heilt.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  5. Happy

    Happy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark
    Biopsie

    Hallo,
    du brauchst dich wirklich nicht vor der Biopsie fürchten, habs im Oktober gehabt, und es ist halt dann wirklich eine Diagnose. Du sitzt bei diesem Eingriff und wirst eingespritzt, ich habs in der Unterlippe gehabt, die Spritze ist nicht anders als beim Zahnarzt, dann kommt dir der Mund sehr dick vor, es werden dann die Speicheldrüsen entnommen, was wirklich nicht weh tut es ist nur unangenehm weil eine Schwester bei der Lippe hält während der Arzt schneidet, es blutet aber auch nicht mehr als wenn du einen Zahn gezogen bekommst. Das einzige was du beachten mußt, 1/2 Stunde nach dem Eingriff mußt du ganz fest auf die Wunde drücken, weil man ja nichts nähen kann. Vielleicht hast du die erste Zeit danach ein etwas komisches Gefühl, hab ich auch jetzt noch manchmal, aber die meiste Zeit spür ich nichts mehr davon, und bei mir haben sie 4 Drüsen entnommen. Also Kopf hoch, du wirst sehn es ist halb so schlimm!
    Alles Gute aus der Steiermark:)
     
  6. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    was ich noch ganz wichtig finde:

    ich habs auch schon hinter mir, und ich habs mit eis gekühlt und paracetamol hab ich anfangs gebraucht- hat aber gut geholfen.

    viel glück wünscht mni
     
  7. Niagara

    Niagara Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Lippenbiopsie

    Hallo Sensa,
    ich hab auch Sjögren. Meine Lippenbiopsie ist schon ein paar Jahre her.
    War wirklich überhaupt nicht schlimm. Die Unterlippe wurde eingespritzt und danach 3 kleine Proben entnommen und die Wunde vernäht. Lediglich der Faden hat sich nicht wie versprochen nach einer Woche aufgelöst. Ich hab ihn vom Hausarzt rausmachen lassen, weil er dann etwas geziept hat.
    Aber Schmerzen hatte ich nach der Biopsie so gut wie gar nicht.
    Also keine Angst.
    Grüsse aus Bayern
    Niagara :)
     
  8. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    habt Dank für die ermunternden Worte zur Biopsie. Noch ist mein HA im Urlaub, der Bericht aus der Rheumatologie also zunächst nur mir bekannt. Da hab`ich also noch ein bissel Zeit mich mit dem Schnippeln-im-Mund-Gedanken zu befassen.

    Braucht man eigentlich den Biopsiebefund um diese Salu????dingsbumstabletten verordnet zu bekommen?
    Und hat jemand Erfahrung mit diesen Tabletten? Meine Rheumadocin empfiehlt sie mir wegen der Mundtrockenheit.

    LG
     
  9. Zitronengelb

    Zitronengelb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Niagara

    Hallo
    Ich musste gestern eine Lippenbiopsie machen. Dank der Spritze spürte ich zwar das Schneiden und Vernähen (3 Nähte) sowie das Veröden, aber es war nicht schmerzhaft.
    Mein Problem: Die Spritze wurde vor nun 33 Stunden gemacht und meine Lippe resp. etwas 3 x 3 cm auf der linken unteren Lippe sind immer noch gefühllos. Ist das normal und vergeht das wieder?
    Liebe Grüsse
    Zitronengelb


     
  10. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Hallo Zitronengelb,

    da das Posting aus dem Jahre 2007 stammt, ist die Möglichkeit, keine Antwort zu bekommen, hoch. Aber vielleicht klappt es ja doch!!!

    Willkommen bei R-O
     
  11. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo Zitronengelb,

    bei mir hat die Taubheit sehr lange/Wochen gedauert...

    vlg mniq
     
  12. Zitronengelb

    Zitronengelb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo mniq

    Hallo mniq

    Vielen Dank für Deine Antwort. Dies ist sehr beruhigend zu wissen. Jetzt hat sich die komplette Gefühllosigkeit in Taubheit geändert, und die taube Fläche ist nur noch ca. 2 Quadratzentimeter gross, gestern waren es noch 3 Quadratzentimeter. Ich spüre weiterhin gar nichts, keine Schmerzen und auch sonst nichts. Es ist nur geschwollen, aber nicht einmal dies spüre ich und einen Faden habe ich in der Nacht wahrscheinlich geschluckt, denn einer ist weg, der war sowieso viel zu lang, auch die beiden anderen Fäden resp. 4 sind viel zu lang.
    Mir geht es einzig und allein darum, dass die Taubheit wieder einmal verschwindet.
    GlG
    Zitronengelb