Linderung von Entzündungen und Schmerzen durch MSM

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Mira, 7. November 2004.

  1. roselo

    roselo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
    Danke

    Hallo, danke für die Antwort.

    Es hätte ja sein können, dass auch andere User Probleme mit den Nieren haben oder aus Erfahrung einen ratschlag geben können.

    Viele Grüße
    roselo
     
  2. Katy

    Katy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Hallo Desperado girl
    ernsthaft 2 Teel am Tag?:eek: Ich habe einen halben genommen, den mir morgens in meinen Eiweißshake gerührt. Naja vielleicht versuche ich das dann doch noch mal. Die Dose war ja nicht gerade billig.
    LG Katy
     
  3. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.555
    Zustimmungen:
    492
    Ort:
    Bayern
    Zweimal am Tag zwei Teelöffel von dem Pulver übersteigt die empfohlene Dosierungsangabe. Da steht drauf zweimal täglich einen halben gestrichenen Teelöffel =2gramm und diese empfohlene Dosis sollte nicht überschritten werden, steht auch drauf. Habe noch eine Dose hier und kann das gegebenfalls und wenn erwünscht auch noch fotografieren. Es wird schon einen Grund haben, warum der Hersteller oder wie man das nennt solche Angaben macht.
     
    #183 12. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2016
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.555
    Zustimmungen:
    492
    Ort:
    Bayern
    Hallo Roselo,

    deine Nachfrage macht für mich durchaus Sinn..
    Meine Nieren sind in etwa dem von dir angegebenen Prozentsatz auch geschädigt, mal so grob gesehen, müsste genau erst noch in älteren Unterlagen gucken usw. , Nierenbiopsie, etc. aber in etwa so ist meine Nierenschädigung.

    Nieren, die geschädigt sind können gegebenfalls aber trotzdem noch funktionieren und ausscheiden, darauf kommt es an.

    Meine Funktion, der geschädigten Nieren wird ca alle 12 Wochen von meinem Nephrologen überprüft, sie sind zwar schon arg geschädigt, aber aktuell funktioniieren sie trotzdem einigermaßen, ich gucke da auch immer selber drauf, Befundergebnisse etc.

    Aber es ist schon was dran, denn wenn die Funktion nicht richtig funktioniert, dann wird nicht richtig überflüssiges ausgeschieden und deshalb wird ja bei Nierenfunktionseinschränkung auch vor zu viel Magnesium und Calziumaufnahme gewarnt, es kann dann schon mal gefährlich werden, wenn man von einer Substanz zuviel aufnimmt und den Überschuss gar nicht ausscheiden kann...!

    Frage dazu unbedingt deinen Nephrologen/In bevor du irgendwas zusätzlich zu dir nimmst!

    Du bist doch hoffentlich mit deinem Nierenschaden bei einem Nephro ?
     
    #184 12. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2016
  5. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Hallo :)

    Im Internet gibt es endlos viele Seiten zur Anwendung, Dosierung und was es alles bewirkt, einschließlich immer wieder der Werbung es ganz bequem gleich beim Seitenbetreiber zu kaufen. :cool:

    Neben allen Wundern soll es auf jeden Fall zur Entgiftung sein, in dem Zusammenhang seien die Durchfälle auch zu akzeptieren. Auf einer Seite las ich heute, dass man es zum Entgiften von Anfang an besonders hoch dosieren soll.

    Nun ja, ich habe auch Diabetes, dafür gibt es reichlich Informationen z.B. was Durchfälle anbelangt. Was man an Medikamenten schlucken soll und es um des Überlebens auch tut, flutscht mit raus. Bei Kollagenosen findet man solche Alltagstipps selten.

    Meine Nieren und meine Leber, wie überhaupt alles von mir, Körper und Denkfähigkeit haben unter Entgiftung von Heilpraktikern und homöopathischen Ärzten immer gelitten. Schon bei Brennesseltee war ich nach einigen Tagen platt wie eine Flunder. Flunder heißt bei mir, ich liege da und kann mich gar nicht mehr rühren, kriege den Arm nicht hoch, kann kein Glas Wasser an den Mund führen. Kollagenose ohne Medikamente hat mich immer untergewichtig sein lassen. Da muss ich nicht noch extra für sorgen.

    Für manche Menschen ist MSM der Weg zum Glück, für mich eine gesundheitliche Bedrohung. Glücklich werden kann jeder auf seine Art, jedenfalls wenn er erwachsen und entscheidungsfähig ist.

    Es gibt im Forum auch Menschen, die zwar krank sind, aber anscheinend nicht so arg betroffen wie ich. Okay, bei ein bisschen Krankheit würde ich es vielleicht testen. Man kann es ja sein lassen, wenn es nichts bringt oder wenn es für ein Experiment nicht zum monatlichen Einkommen passt. Ich habe auch schon manches probiert, mich vorher aber immer informiert und die Fach-Ärzte gefragt.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  6. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    @Katy: nicht 2 Teelöffel sondern 2 x 2 Teelöffel täglich. Ist aber, wie gesagt meine persönliche Wohlfühldosis. Kein Wunder, dass du keine Wirkung verspürt hast! Du bewegst dich praktisch im Bereich der Einschleichdosis:rolleyes:. Zum Thema teuer....warum kaufst du dir nicht Kiloware? Der Beutel kostet, dort wo ich kaufe, schlappe 8,50 EUR und reicht selbst bei unserem Verbrauch sehr lange.
     
  7. Katy

    Katy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Hi Desperado
    ich habe wesentlich mehr dafür bezahlt...
    und wie gesagt, ich wäre froh wenn ich ewas von meinen Medikamenten reduzieren könnte. Im Moment macht das alles keinen Spaß...die Rheumatologen kriegen meine Kollagenose nicht in den Griff, die Orthopäden nicht meinen Rücken, von den anderen Baustellen fange ich erst gar nicht an zu reden:(
    LG Katy
     
  8. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    @Katy: wenn du solche Schmerzen hast, würde sich ein 2. Versuch, höher dosiert, vielleicht doch lohnen. Das was bei uns Rheumatikern die Schmerzen macht sind ja nicht immer nur die Gelenke, sondern oftmals auch die Sehnen und Muskeln. MSM wirkt gerade auch gegen diese fiesen Sehnenansatzentzündungen, löst Muskelverkrampfungen und macht allgemein das Gewebe weicher und elastischer. Wenn man wenigstens das halbwegs in den Griff bekommen kann, verschafft einem das schon einiges an Erleichterung. Ich wünsche dir gute Besserung!
     
  9. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ich würde auch meinen, dass schon etwas mehr gebraucht wird, dass du einen Nutzen bemerkst Katy.
    Und ob das im Eiweißshake unbedingt schlau ist weiß ich nicht, aber manchmal wird es nicht richtig aufgenommen vom Körper z. B. nach Kaffeegenuss (habe ich im Netz gelesen). Deshalb nehme ich es einfach in lauwarmen Wasser, lauwarm deshalb, da es sich dann besser auflöst.

    Mara
     
  10. Katy

    Katy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Hallo zusammen
    Danke für eure Tipps, Desperado,auch für deine PN.
    Ich nehme es deswegen in dem Eiweißshake weil ich den Geschmack einfach eklig finde. Heute abend habe ich es allerdings im frischen Pampelmusensaft genommen, da fällt das bittere auch nicht so auf habe ich bemerkt.
    Ich werde es jedenfalls jetzt mit einer höheren Dosis bis zu den Sommerferien versuchen. Ich denke, wenn es bis dahin nichts bringt, dann wird es vermutlich auch darüber hinaus nichts bringen.
    LG Katy
     
  11. roselo

    roselo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
    @ Lagune

    Ich habe einen Nephrologen, war auch schon 2x da, aber nur jeweils nach einem akuten Nierenversagen.

    Meine HA und auch der Rheuma-Doc kontrollieren meine Blutwerte. Meistens sind sie fast unverändert und dann brauche ich lt. HA nicht zum Nephrologen - trotz der Vorgeschichte von oben.

    Nun werde ich aber mal da nachfragen, ob ich MSM nehmen darf.

    Viele Grüße
    roselo
     
  12. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Hier ist noch ein interessanter Artikel zum MSM:
     
  13. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Toller Beitrag Mondbein, ich bin sehr froh, dass ich hier auf das MSM aufmerksam wurde! :top:

    Mara
     
  14. pointt

    pointt Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Gruß

    Ich habe mal gehört, dass MSM helfen soll. Dass ist ein Mittel welches man nutzen kann. Ich benutze es auch und habe mich damals bei methyl sulfonylmethan. net schlau gemacht. Ich bin wirklich sehr zufrieden da es auch helfen kann.

    Man sollte sich aber wirklich vorher schlau machen und sich auch am besten von einem Arzt beraten lassen. Ich denke so bist du dann auf der richtigen Seite :)
     
    #194 26. Oktober 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. November 2016
  15. Milap

    Milap Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. November 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Msm

    Hallo,
    ich möchte MSM für meine Haut und Haare ausprobieren. Welches Produkt ist empfehlenswert dann? oder gibts vllt andere alternative Nahrungsergänzungsmitteln?
    Hat jemand schon OptiMSM dieser Marke ausprobiert?


    LG
    Mila
     
    #195 14. November 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Juli 2017
  16. sylvie33

    sylvie33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Mir wurde das MSM zusammen mit allem möglichen anderen (Glucosamin etc.) empfohlen. Nachdem ich mich durch die anfänglich heftigen Nebenwirkungen durchgekämpft und vier Wochen durchgehalten hatte konnte ich es kaum glauben: nach einem dreiviertel Jahr mit unvorstellbaren Nackenschmerzen ging es mir plötzlich relativ gut. Leider musste ich Weihnachten relativ weit mit dem Auto fahren. Jetzt kann ich so viel MSM nehmen, wie ich will, ich hab wieder (fast) den Zustand von vorher. Verstehen tu ichs nicht wirklich. Positiv war auch, dass meine chronischen Kopfschmerzen deutlich besser geworden sind. Auch das ist allerdings gerade wieder "dahin" (krieg allerdings wohl auch ne Erkältung).
    Ich werde es auf jeden Fall weiter nehmen. Und definitiv mehr als die empfohlenen 2 Gramm (die Studien wurden teilweise mit der x-fachen Dosierung durchgeführt), da es mir trotz allem gut zu tun scheint.
    Die anderen Mittelchen stehen ungenutzt herum da schlecht verträglich und mehr als umstritten.
    Gekauft hab ich das MSM von Vita Natura. Günstig und soweit ich es beurteilen kann gute Qualität (nur die Dosierung ist auf meiner Charge falsch!).
     
  17. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    141
    also ich bin hier skeptisch,

    da...

    die versprechungen, die hier gegeben werden, sehr umfangreich sind...

    es immer wieder in irgendwelchen foren von irgendwelchen angeblichen nutzern zur wundersamen heilung derer gesundheitsproblemen geführt hat, an denen sich die schulmedizin bisher sprichwörtlich die zähne ausgebissen hat...

    die versprechungen der möglichkeiten des präparates teils so hanebüchen sind, dass sie zurecht ohne nachgewiesene erfolge mit misstrauen beäugt werden sollten...

    die preise teils jenseits von gut und böse sind und daher eine gute einnahmequelle für "forumseifrige" und "geschäftstüchtige" zeitgenossen darstellen...


    falls ich falsch liege bitte ich um aufklärung...
     
  18. lumpi64

    lumpi64 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    23
    Ich hatte auch meine eigene Einstellung zu MSM....nämlich eine eher skeptische. Nun hat mir ein Orthopäde vorgeschlagen, es mal mit MSM (unterstützend zu Benepali und MTX) sowie Omega III-Öl zu probieren. Ich hab Cortison nun endlich seit einigen Wochen ausgeschlichen (aufgrund Knochenprobleme, Cortison-Star und Gewichtszunahme), aber immer noch mit steifen, schmerzenden Fingern und div. Gelenkschmerzen sowie Morgensteifigkeit zu kämpfen. Ist zwar mit dem Biologikum und MTX deutlich besser geworden, aber zum richtig Wohlfühlen hats nicht so 100%ig gereicht.

    Seit knapp 3 Wochen mach ich das nun schon so: ich habe nachts nicht mehr so steife und schmerzende Finger, die Schulter muckt sich kaum noch, morgens bin ich recht zügig fit und tagsüber nicht mehr so k.o.. Ich machs jetzt mal weiter, wenn ich (also ich für mich ;)) dadurch aufs Cortison verzichten kann.....super. :) Hab übrigens mit 3 x 800 mg angefangen und bin jetzt bei 2,8 g/Tag (werde steigern, bis ich bei 3 x 1,6 g/Tag angekommen bin).

    Ich handele übrigens nicht damit, mach das nur allein für mich.

    Noch ne schöne Sache: mein Physiotherapeut, der meinen therapieresistenten Golfer-Ellbogen behandelt, hat mir ein Cross-Tape auf selbigen geklebt. Ich konnte es ja selber kaum glauben......es ist sooo viel besser geworden:bouncered:. Klar ganz weg ist es nicht....aber so eine Erleichterung. Nach dem Duschen hatte ich es zunächst abgemacht und prompt haben die Schmerzen nach relativ kurzer Zeit wieder angefangen. Ich habe mir dann vom Physio ein paar mitgeben lassen und......wieder deutliche Schmerzreduktion. Selbst wenns ein Placeboeffekt ist......ist trotzdem so angenehm:upsidedowna:. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.
     
  19. Mara1963

    Mara1963 Guest


    Wieso soll es nicht mal was geben, was ohne die Schulmedizin wirkt. Der Schulmedizin ist auch nicht immer Glauben zu schenken und oft werden unnötige oder die falsche Medikamente verschrieben und es wird oft nicht genau bedacht, dass jeder Mensch individuell ist und man jeden deshalb anders behandeln muss und jeder was anderes braucht.

    Was den Preis des MSM angeht, das ist lächerlich general

    z. B. bei Amazon Manako MSM-Pulver, 1 Kg für 12.60 € und das reicht eine gute Weile, wenn man 4 Teelöffel am Tag einnimmt.

    Mara
     
  20. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    141
    naja wenn`s wirkt und es sich nicht nur um ein angepriesenes wunderallheilmittelchen geht um den leuten das geld aus der tasche zu ziehen ist ja gut. dagegen ist ja nichts einzuwenden... in einem anderen forum las ich etwas über die wunderhafte begradigung der wirbelsäule bei skoliose mit diesem mittel... und da hört es bei mir auf!
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden