Linderung aus der Natur

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Mademoiselle, 1. April 2020.

  1. Mademoiselle

    Mademoiselle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Forumgemeide, ich habe eigentlich nur eine kurze Frage - und zwar:

    Ich beschäftige mich mit dem Thema Kurkuma, Ingwer, Schwarzkümmel und Omega3 bei rheumatischen Erkrankungen und möchte gerne wissen, ob man diese jeweils in Kapseln zugeführt alle auf einmal einnehmen kann oder ob man sich lieber nur für ein bis zwei Präparate entscheiden sollte?

    Wäre für eine kurze Beratung dankbar.
     
    stray cat gefällt das.
  2. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    Absurdistan
    Also ich verwende das alles und einiges mehr frisch als Kräuter, gerne auch mit Meeresfisch ;)

    In Pillen gepackt habe ich keine Erfahrungen.
     
    B.one und stray cat gefällt das.
  3. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    2.005
    Ort:
    Berlin
    Hallo mademoiselle,

    ich kann leider wegen der Gallensteine kein Kurkuma und Schwarzkümmel nehmen. Ingwer vertrage ich wegen meines Reflux nicht und Omega3 hat bei mir nicht geholfen.

    Aber ich habe MSM Pulver probiert. Ich war sehr skeptisch und habe es mit der Einstellung genommen, dass es eh nicht helfen wird. Und ich muss sagen es hilft mir wirklich sehr. Es war eigentlich geplant mich jetzt auf Olumiant einzustellen. Mein Rheumatologe lehnt dies allerdings wegen der aktuellen Corona-Pandemie ab.

    Und bisher haben die Rheumaschmerzen wirklich stark abgenommen und das seit 2 Monaten. Vielleicht ist es auch nur Zufall und in einer oder ein paar Wochen kehren die starken Schmerzen wieder zurück. Aber bisher halte ich mich ganz wacker. Und ich hatte wirklich starke Schmerzen.
     
    stray cat gefällt das.
  4. Susi45

    Susi45 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Leider kann mein Mann keine Kapseln schlucken aber ich finde die Idee es eine gute Idee es in Gerichte und als Würze zu verpacken.
    Kurkuma habe ich selbst schon versucht aber Schwarzkümmel und Ingwer waren mir neu.
    Muss ich direkt mal ausprobieren.
     
  5. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    1.148
    Warum kann dein Mann keine Kapseln schlucken? Hat das Gründe, hat er Schluckbeschwerden, oder warum ist das so?
     
  6. Susi45

    Susi45 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß es nicht so genau er hat schon seit seiner Kindheit oder Jugend Probleme damit Kapseln oder größere Tabletten zu schlucken. Er kann zwar über 2-3 Mal seinen Körper irgendwie überlisten aber dann geht es nicht mehr und er bringt es nicht runter auch wenn er es mit verschiedenen Tricks versucht. Wenn er zum Beispiel 7-Tages Antibiotika nehmen muss, muss er sie immer mehr zerkleinern um sie schicken zu können bis sie nur noch in etwa 1/4 so groß sind. Er hat nur das Glück, dass er selten Kapseln oder größere Tabletten schlucken muss
     
  7. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    1.148
    Naja, ich habe mitunder auch Probleme etwas größere Kapseln zu schlucken, liegt aber zum Teil auch an den Veränderungen meines Bindegewebes um es mal ganz einfach auszudrücken, denn mein Rheuma ist seit vielen Jahren eine Kollagenose und da funktioniert so einiges nicht mehr so ganz gut, worunter zB. unter anderem auch das Schlucken fällt.
    Aber mit der Zeit hab ich da so meine ganz eigenen Techniken entwickelt und schaffe es trotzdem noch Kapseln zu schlucken. Bei Tabletten ist es ja häufig noch einfacher, da man die mit einem Tablettenteiler ja splitten kann und dann die kleinen Einzelteile sich viel leichter schlucken lassen mit viel Wasser und ganz hinten in den "Schlund" legen geht das. Wenn ich es zu weit vorne auf die Zunge legte würgte es mich auch immer, nun mach ich es anders und klappt trotz Schluckbeschwerden prima.
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.027
    Zustimmungen:
    7.652
    Ort:
    Niedersachsen
    Kapseln lassen sich oft besser schlucken, wenn man den Kopf etwas nach vorne beugt. Normalerweise beugt man ja den Kopf beim Tabletten schlucken eher nach hinten (how auch ever), anscheinend ist bei dieser Technik zu wenig Platz im Schlund, daß Kapseln da gerne stecken bleiben.
    Manche Kapseln kann man auch öffnen und den Inhalt übers Essen oder Getränke streuen oder einrühren. Zumindest bei solchen Inhalten wie Gewürzpulver sollte es keine Probleme geben, bei Retardmedikamenten verbietet sich das Öffnen natürlich.
     
  9. sonnenblume05

    sonnenblume05 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ich kann meine Kapseln auch immer leichter schlucken, wenn ich mein Kinn dabei fast auf die Brust lege. Schaut zwar etwas blöd aus, aber hilft :)
    In Hinsicht auf Wechselwirkungen zwischen Kurkuma, Ingwer, Schwarzkümmel und Omega 3 ist mir nichts bekannt.
    Allerdings ist bei Kurkuma Vorsicht geboten, wenn man es zusammen mit Blutverdünnern oder Mitteln gegen Magensäureproduktion einnimmt. Auch Diabetiker sollten nicht zu viel Kurkuma konsumieren.
     
    general gefällt das.
  10. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.632
    Zustimmungen:
    4.004
    Ort:
    Nähe Ffm
    Danke für den Hinweis auf Blutverdünner und Pantozol zusammen mit Kurkuma.
    Ich wusste es nicht und habs natürlich genommen. Nun habs ichs auch als Wechselwirkung gefunden.
    Ist ärgerlich, denn ich hab grad eine 240er Pckg. aufgemacht.
     
  11. sonnenblume05

    sonnenblume05 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Oh nein, das ist ärgerlich. Ich finde es manchmal wirklich erschreckend, wie viele Wechselwirkungen in der Medizin beachtet werden müssen. Alles Gute dir, Chrissi!
     
  12. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    1.148
    Das habe ich jetzt so probiert, weil ich es hier gelesen habe. Leider funktioniert es bei mir nicht gut mit Kinn Richtung Brust legen, dabei ging es bei mir jetzt erst recht nicht runter, blieb stecken und musste mich fast übergeben. Ich mache es darum lieber wie gewohnt weiter, gerade Kopfhaltung und Kapsel ganz weit hinten in den Schlund legen und reichlich nachtrinken.
     
    general, stray cat und Resi Ratlos gefällt das.
  13. Gesundheit1

    Gesundheit1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollt mich zu Wort melden zu dem Problem die Kapseln überhaupt runtergeschluckt zu bekommen.
    Hast du schon Mal probiert sie mehr oder weniger zwischen essen zu "verstecken"? Du nimmst 1-2 Bissen Brot kaust sie nur leicht an gibst dann die Kapsel in den Mund oder hast sie schon gut platziert drinnen und verschluckst die Kapseln mit dem restlichen Inhalt des Mundes.
    Ich habe manchmal auch ein paar Probleme und muss immer wieder etwas neues anwenden, das ging aber ganz gut.
     
  14. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    Absurdistan
    Gute Idee aber die Möglichkeit die Kapsel vorzeitig zu zerbeissen waere mir zu ungewiss.

    Bei Schluckproblemen jedweder Art kann eine gut ausgebildete Logopädin evtl. sehr gut helfen!
     
    stray cat gefällt das.
  15. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    1.148
    Hallo,
    woher kommt dein manchmal Problem mit schlucken? Bei mir hat es zum Teil mit meiner Kollagenose zu tun das ich immer nicht mehr gut schlucken kann, deine Anleitungen helfen mir da auch nicht weiter.
     
  16. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    1.148
    Ich finde es absolut nicht gut Kapseln zu zerbeissen, no go!
     
    Sinela gefällt das.
  17. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.632
    Zustimmungen:
    4.004
    Ort:
    Nähe Ffm
    Es gibt einige Substanzen, die nicht ohne Grund in Kapseln gepackt werden. Es muss schon extra draufstehen, dass man die Kapsel auch öffnen darf.
     
    Pasti gefällt das.
  18. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    Absurdistan
    Genau so war es von mir auch nicht gemeint, sondern das mir in irgendwelche Substanzen eingebettete Medikamente, besonders trockene und feste, die Gefahr zu gross ist sich zu verschlucken und auch vorzeitig, also im Mundraum, zu öffnen . Wenn es mit Fluessigkeit wirklich nicht geht dann lieber per Rezept einen Logopaeden hinzuziehen.

    Ich hoffe mich nun besser ausgedrueckt zu haben :)
     
  19. Gunilla 7

    Gunilla 7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Ich trinke frischen Inwer als Tee(zwei Becher täglich) odereinige Scheiben etwas kleingeschnitten zb. in der Gemüsesuppe
    oder Gemüsepfanne.
    Kurkuma mische ich zwischendurch etas in den Joghurt(Pulver)
    ausserdem nehme ich täglich Hagebuttenpulver in meinen Quarck (gegen Arthrosbeschwerden) wenn ich es manchmal vergesse
    mitzu nehmen( Zb. im Urlaub) macht e ssich schon wegen vermehrter Schmerzen bemerkbar
    Schwarzkümmenöl kenne ich nicht
     
    Pasti und stray cat gefällt das.
  20. help4rheuma

    help4rheuma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Meine Meinung, Pillen sollten nur zur Nahrungsergänzung geschluckt werden.

    Hier mein Ansatz für natürliche Linderung und Vitaminaufnahme.
    Bei Rheuma helfen auf langer Sicht nur ganzheitliche Ansätze. Eine Nährstoffaufnahme durch frisches Blattgemüse und frisches Obst ist von großem Vorteil, so wie Kaltwasserfische sind reich an Omega 3 Fettsäuren. Als Beilagen kannst du Reis mit Kurkuma und Ingwer kochen, Süsskartoffeln dünsten und mit Natives Olivenöl, Schwarzkümmelöl oder Kokosöl marinieren.
    Täglich trinke ich Kokoswasser. Es reinigt das Blut und die Organe, und wirkt entgiftend und ist dazu super lecker.

    Zum Frühstück gibts bei mir Müßli aus Amarant, Buchweizen mit Mandelmilch und Frischobst und gehackte Walnüsse.
    Was sollte man vermeiden! Fleisch und Wurstwaren jeder Art, Alkohol, Coffein und Zucker, Gluten und Kuhmilchprodukte wegen der Lactose. Stattdessen konsumiere ich pflanzliche Milch, oder Schaf/ Ziegenmilch.
    Auch das Zubereiten der Nahrung spielt eine große Rolle. Generell sollte kein Öl mehr erhitzt werden. Bei Temperaturen von über 120 Grad entstehen toxische Reaktionen die Entzündungen begünstigen.

    Wenn man ganz genau sein will ist es am besten sein Gemüse mit Wasserdampf zu garen. So bleiben wichtige Vitamine und Mineralstoffe erhalten. Die tägliche Trinkmenge sollte zwischen 3 - 4 Liter betragen. Regelmäßige Entgiftung ist auch von großem Vorteil.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden