1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Limptar N für Fibro und Restless Legs

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von susigo, 4. Oktober 2009.

  1. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo...
    hat jemand schon Limptar N bei Fibro oder Restless Legs probiert?
    Ich habe gelesen,dieses chininhaltige freiverkäufliche Medikament wäre gegen Wadenkrämpfe und auch für Verkrampfungen bei Fibro empfohlen.
    Hat jemand Erfahrungen?Ist es schmerzlindernd,bringt es was?
     
  2. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo susi,

    auch ich war schon über das LimptarN gestolpert und habe in der Apotheke nachgefragt.

    Also ersterns ist es nicht so pflanzlich,wie sie es anpreisen und zweitens liegen nicht wirklich Beweise vor,dass es hilft.
    Aber....wenn man es ausprobieren möchte...

    Mein Schmerzarzt sagt immer:
    Wer heilt hat Recht!!

    Liebe Grüße,
    die Akki ( Knuddel)
     
  3. Rubin68

    Rubin68 Hin und wieder da

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    die ganzen Medikamente gegen Verspannungen oder Wadenkrämpfe haben bei mir nicht geholfen.

    Heute habe ich das Ganze im Griff mit regelmäßigen Dehnungsübungen der Beinmuskulatur und des gesamten Körpers sowie isometrische Kräftigungsübungen.

    Bei einer Bekannten von mir hat Limptar N nicht gegen die Wadenkrämpfe geholfen.

    Ich wünsche Dir gute Besserung.
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo, guten Morgen

    Mein Mann hat vor ca. 2 Jahren Limptar wegen RL bekommen, auf Rezept.
    Hat leider nichts gebracht.
    Er nimmt nun Restex, das ist besser.
    LG von Elke.
     
  5. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo...

    vielen Dank für eure Antworten.Dann kann man sich wohl das Geld sparen,sind ja auch nicht ganz billig.
    Vielleicht gibt es noch mehrere Erfahrungen?Würde mich über Antwort freuen.
     
  6. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo susigo,
    ich habe seit über einem Jahr Krämpfe im rechten Bein. Irgendwie waren bisher alle Fachmänner -vom Hausarzt, Ortho, Neuro, Physio, ratlos. Allgemeine Tipps mit Nahrungsergänzung brachten nichts. Allerdings das von Dir angefragte Mittelchen. Für das Bein hilft es mir super, dafür rebelliert mein Magen (der allerdings wirklich eine Mimose ist).
    Beachte, bei mir handelt es sich nur um die Therapie der Wadenkrämpfe! Was es bei RL bringt, kann ich nicht beurteilen.
    Gruß
    Snoopiefrau
     
  7. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Restless Legs hat mit Wadenkrämpfen wenig zu tun. Der einzige Zusammenhang besteht darin, daß Betroffene versuchen, mittels extremer Muskelanspannung (die bis zum Krampf führen kann) das fürchterliche Kribbeln zu stoppen.

    Gegen Wadenkrämpfe hilft häufig in erster Linie Magnesiumzufuhr.

    Gegen Restless Legs gibt es Medis wie L-Dopa, Restex oder Sifrol, die auf Dopaminbasis agieren und eher auf den neurologischen Aspekt gehen.