lidocainallergie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von chrissi48, 11. März 2017.

  1. chrissi48

    chrissi48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    hallöchen
    gestern war das schon wieder der horrot.ich Jans ja auch im rückrn.Wirbel verschoben.schmerzen kam mein HA und jetzt mir am Rücken viele kleine lidocain gespritzt. hab ich früher immer gut vertragen.auf einmal Kreislauf bricht zusammen sehstörungen trockener mund ich Klappe zusammen der notarzt kommt
    ich soll ins KH bin aber nicht mit.zum einen hab ich einen liebsten wohnungskater.zum anderen eine krankenhausphobie.war schon so oft .
    jedenfalls heute scheint besser zu sein hoffe ich ich bin sooo gefrustet ich will meine Schmerzen los werden und habe ständig eine Allergie gegen alles
    zum heulen
     
  2. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    612
    Hallo Purzel,

    die meisten Ärzte werden Dir sagen: eine Lidokainallergie gibt es nicht.
    Erstaunlicherweise spritzen sie mir das Zeug trotzdem nicht. Ich reagiere anders: ich werde sofort ohnmächtig, meist länger als eine Minute, habe dann einen Tag später total erschreckende Hauterscheinungen - z.B. Zwei Hände große Forunkelartige Dinger über/auf der Brust, Bauch usw.
    Dagegen vertrage ich Carbocain gut und ohne besondere Erscheinungen... d.h. ich hatte bei einer tiefen Biopsie (also mit ziemlich viel Carbocain) zwar auch etwas auf der Haut aber erst ein paar Tage danach und relativ klein. Carbocain spritzt mein Zahnarzt, aber nur wenn es sein muß, ich halte viel aus :D.

    Wenn Du tatsächlich auf Lidocain allergisch sein solltest, dann solltest Du mit weiteren Dingen vorsichtig sein: ein paar Dinge für Halsschmerzen enthalten wohl Lidocain und vor allem Antibiotika, die gespritzt werden. Weiß nicht, ob es das so oft gibt in Deutschland, bei uns werden die ständig verschrieben. Um das Brennen zu vermeiden ist die Lösung Lidocainhaltig. Das hätte mich wohl einmal fast über den Jordan gebracht... seitdem darf ich den Schmerz beim Spritzen ertragen, weil ich das Zeugs einfach mit einer normalen Lösung spritzen lasse :mad:.

    Ich weiß nicht, ob in Deutschland Paracetamol intravenös gegeben wird. Das ist wohl für viele eine gute Lösung. Ich persönlich hab es nicht probiert.... aber ich meine Du solltest da doch zum Schmerztherapeuten, so dass der mit einer weiteren Palette an Medikamenten arbeiten kann, als der Hausarzt. Der ist mit so was wohl eher überfordert!

    Gute Besserung!
    Kati
     
  3. chrissi48

    chrissi48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Danke Kati
    ichhatte bald das Gefühl ich bin der hYpochonder.genau wie du schreibst lidocain allergie gibt es nicht
    gegen paracetemol bin ich auch allergisch.eigentlich gegen fast alles.
    Ich warte dann mal Montag ab bis dorthin ärzte wieder da sind
     
  4. chrissi48

    chrissi48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    soory wenn Fehler sind schreib vom handy..Ich hoffe man kann es lesen
     
  5. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    612
    Hallo Purzel,

    man kann - wenn man nicht wie ich ständig Cortison nimmt:D - Allergene auch testen. Nicht immer ist das 100%, aber an Deiner Stelle wäre das vielleicht mal ein Versuch wert, ich meine mich zu erinnern, dass Du nicht ständig Cortison nimmst.
    Evtl. bist Du auf einen Bestandteil - ein Konservierungsmittel o.ä. allergisch.

    Manchmal ist eine Reaktion auch nicht allergisch sondern z.B. von unserem Nervensystem bedingt, das gerne mal verrückt spielt. Die Symptome können ganz schön ähnlich sein. Wäre auch gut zu sehen, ob es davon kommt... also insgesamt solltest Du evtl. doch nochmal eine KH ins Auge fassen. Evtl. um eine Einstellung auch wenigstens ein Medikament zu versuchen. Verstehe bestens, dass Du den Horror davor hast.... aber wenn Du nicht irgendwo anfängst, dann drehst Du Dich im Kreis und besser wird es auch nicht.

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du die Kraft findest Dir eine anständige Hilfe zu suchen!
    Kati
     
  6. Dittmarsche

    Dittmarsche Guest

    Reagiere auf Ultracain allergisch. (Also angeblich war es das jedenfalls.) Ist ja auch so ein Derivat.
    Mit den hier auch genannten NW.

    Hier noch ein Artikel, in denen der Herr Professor "im Kasten";) in Bezug auf Ultracain auf "seltener Allergien" (als Lidocain. Womit er ja aussagt, dass es halt unter Lidocain häufiger zu solchen Reaktionen kam.)
    Also nix einreden lassen von wegen "gibt's nicht".

    http://www.dentalspiegel-online.de/ultracain-einfuehrung-blieb-zahnaerzten-vorenthalten/
     
    #6 11. März 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2017
  7. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.418
    Zustimmungen:
    1.311
    Ort:
    Panama
    Meine Mitbewohnerin reagiert auch u.a. auf lidocain.
    Durfte dann beim Mund kiefer Gesichtschirurgen mehrfache vollnarkosen "genießen "

    bei mir gibtreffen es den Verdacht einer anaphylaktischen Reaktion auf niedermolekulares heparin.
     
  8. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    612
    Finde ich interessant.
    Hatte ja mehrere Biopsien. Bei der letzten O-Ton: gibt es nicht - so richtig herablassend.
    Dann ich: ok, dann können Sie die Biopsie ja manchen. (Ich hätte mir das Zeugs nicht spritzen lassen, aber der Ton ging mir auch den Geist).
    Er: auf keinen Fall, wenn Sie dann eine allergische Reaktion haben?
    Ich: ich dachte Sie meinen die gibt es nicht?
    Daraufhin folgte eine sehr unangenehme Szene, die ich hier erspare... ich habe ihn auf jeden Fall auf der Station "angezeigt"... und mir wurde gesagt er kümmere sich gewöhnlich um Schönheitsops, war nur kein anderer frei. Am Tag danach hatte ich dann den Chef, der das mit Carbokain sehr gut hinekriegt hat.

    Naja, eine Uniklinik hat mir auch gesagt es gibt sie nicht. In der Literatur habe ich sie gefunden. Es ist mir mitlerweilen völlig egal, was "man" meint, ich lasse mir das Zeugs nicht spritzen...

    ah, Ducky, frag mal warum sie es nicht bei ihr mit Carbocain probiert haben (soweit ich weiß ist es ca. 20 mal so teuer wie das billige Lidokain)....

    Kati
     
  9. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.418
    Zustimmungen:
    1.311
    Ort:
    Panama
    Sie schläft gerade.gg

    Aber kann sein, dass das auch dabei ist sie reagiert auf mehrere dieser "ine"
    Aber Frage sie nachher mal
     
  10. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    612
    Ist ja auch nicht eilig, nur um die Vollnarkosen zu vermeiden...
     
  11. Dittmarsche

    Dittmarsche Guest

    (btw: mir ist die Vollnarkose dann beim Zahnziehen übrigens von der Kasse deswegen bewilligt worden...
    den "Rest" mache ich halt ohne Betäubung. Allerdings pflege ich auch megagut, so dass da nichts Großes mehr anstand nach dem Entfernen der "Grotte".
    A propos "unschöne Szenen". Hatte ich auch. Und zwar als die "Grotte" oder besser der Kiefer darunter nach leider erfolgloser Wurzelspitzenresektion dann "ausgelöffelt" werden musste. Hatte ich VORHER der Praxis bescheid gegeben "vertrage das herkömmliche Mittel leider nicht". Der Herr Professor Dr. Dr. erschien mit Spritze. Ich sicherheitshalber noch mal gefragt "was ist da drin? Doch nicht etwa Ultracain. Vertrage ich nicht." Der komplett angesäuert, weil seine Routine unterbrochen und natürlich war's nirgends vermerkt worden. Zurück, irgendwas anderes gespritzt. Half nichts, wirkungsfrei. Kiefer bei "lebendigem Leibe" ausgelöffelt. Ich verschwand allmählich unter dem OP-Bestecktischchen, immer schön Mund aufhalten ):-/.
    Herr Professore komplett angesäuert, als ich dann unmissverständlich zu verstehen gab, dass die Schmerzgrenze dann nun mehr erreicht sei. Daraufhin schmiss (sic!) er das gesamte Werkzeug, was er in Händen hielt auf das Tischchen und alles flog durch die Gegend. Dann rauschte er wutentbrannt aus dem Raum, ich zurückbleibend mit offenem Mund und Kiefer.

    Irgendwer muss ihn dann wohl draußen zurückbemüht haben, jedenfalls hat er mir gnädigerweise noch den Kiefer wieder zugenäht. Die Narben... O-Ton NEUER Zahndoc: "das kann man nie wieder aufschneiden. das wächst nicht wieder zusammen".
    Rest der Geschichte: siehe oben. Ein paar Jahre habe ich mich mit "immer wieder mal Schmerzen" rumgequält. Dann kam der olle Zahn raus und seitdem habe ich himmlische Ruhe im Mund.

    Naja, das nur als kleinen Schwank am Rande.

    Und zu guter Letzt: ich erwog, den Herrn Professor zu belangen wg. dieser Aktion, jedoch: er ward vom Erdboden verschwunden und nicht mehr aufgefunden. (Sollte er seinen Job an den Nagel gehängt haben oder war er etwa gar kein "echter", sondern nur wer mit nem Weißer-Kittel-Fetisch?)

    Edit: Und die Moral von der Geschicht'? Verzicht' auf Ultracain gar nicht... (zumindest, wenn die Gefahr besteht, dass das das weit kleiner Übel :) )
     
    #11 11. März 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden