Lichen oder Sklerodermie?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Dittmarsche, 23. Februar 2019.

  1. Dittmarsche

    Dittmarsche Guest

    xxx
     
    #1 23. Februar 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2019
  2. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Dittmarsche, ich denke nicht, dass es um den "heiklen Teil" ging, das war glaube ich die Geschlechtsregion?.
    Ich wusste zumindest nicht, was Lichen ist, musste erstmal googeln.

    Meinst du denn das hätte was mit Sklerodermie zu tun?
    Ich hoffe, glaube nicht, wieso auch? Ich habe Sklerodermie, ich habe Neurodermitis bekommen als Begleitkrankheit.

    Was sagt denn dein Hautarzt dazu?

    Gruß Mara
     
  3. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.933
    Zustimmungen:
    1.450
    Ort:
    Schweden
    Hallo Dittmarsche,
    ich hatte Lichen Ruber Planus in der Mundhöhle. Ab 2005 über mehrere Jahre. Das wurde mit Klobetasol behandelt. Ob der nun ganz weg ist, kann ich nicht sagen. Seitdem kann ich nicht mehr alles essen, da die Mundschleimhaut hyper empfindlich ist. Ich habe Sklerodermie und Sjögren! So wie ich das verstanden habe, ist das eine "eigene" Autoimmunerkrankung. Es wäre jedoch interessant, ob da nicht doch ein Zusammenhang besteht?

    LG
    Mimmi
     
    Dittmarsche gefällt das.
  4. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Hab mal recherchiert, da ich neugierig war und da stand, dass es einen Zusammenhang gibt.
    Typ III der zirkumskripten Sklerodermie:
    ….
    Genitaltrakt: 38% der Pat. leiden unter einem Lichen sclerosus et atrophicans.
    ….
    https://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/dermatologie/sklerodermie-zirkumskripte-ubersicht-3722

    Dittmarsche, vielleicht bist du am besten beim Hautarzt damit aufgehoben, falls der Rheumatologe nicht Bescheid weiß. Ist ja meist so, dass die im Detail auch nicht alles wissen, was so speziell mit der Krankheit zu tun hat; meine Erfahrung. Mein Rheumatologe war mit der Neurodermitis auch überfordert, da habe ich mich selber drum gekümmert, jedoch hat er mir einen Termin ausgemacht in der Uniklinik Würzburg in der Hautklinik, da war er dann doch hinterher.

    Alles Gute für dich und hoffentlich gibt's noch Erfahrungswerte und berichte doch wie es dir weiterhin ergeht Dittmarsche. Hast du Schmerzen oder juckt das, wie ist es?

    Gruß Mara
     
  5. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.933
    Zustimmungen:
    1.450
    Ort:
    Schweden
    Das halte ich für vernünftig!

    Dittmarsche, Klobetasol nehme ich nicht mehr. Nur in Ausnahmefällen. Das ist Cortison und lässt meinen Candida erwachen! Letzteren habe ich mit 1ml Nystatin vor dem Schlafengehen unter Kontrolle!
     
  6. milka164

    milka164 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, bin neu hier und habe diesen Beitrag gefunden. Bei mir wurde vor 5 Jahren Lichen sclerosus diagnostiziert. Musste auch eine Biopsie über mich ergehen lassen. Ich leide unter einem penetranten Juckreiz. Ist mir jetzt etwas peinlich, aber wenn der Stuhlgang fest ist, kommt es zu Blutungen. Der Sex ist auch nicht mehr, was er mal war. Schmerzen dabei und danach. Jetzt wurde ein hoher ANA Wert festgestellt, und scheinbar gehört Lichen sclerosus sehr wohl zu den Kollagenosen. Habe ansonsten noch Hashimoto, perniziöse Anämie, Lichen sclerosus und Fibromyalgie. Wünschte es gäbe mehr kassenärztliche Therapeuten, die sich damit auskennen. Würde mich über weitere Erfahrungsberichte und Tipps freuen. Liebe Grüße Sabine
     
    ava-zu-hause gefällt das.
  7. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.793
    Zustimmungen:
    963
    Ort:
    Berlin
    Hallo Dittmarsche,

    ich habe seit Monaten seltsame Wunden am Übergang Lippe -Mundschleimhaut und zwar immer an der gleichen Stelle. Die Wunde kommt und geht, aber geht nie so richtig, wird nur sehr, sehr klein.

    Mein Hausarzt überwies mich zum Kieferchirurgen und der meinte, dass es vielleicht Lichen sein könnte und ich solle wieder kommen, wenn die Wunde wieder größer wird. Er will dann biopsieren.
     
    Dittmarsche gefällt das.
  8. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    351
    @Dittmarsche … ich weiß nicht, ob es wichtig ist - aber sprich mit deinem Arzt darüber, wie die Biopsie entnommen wird. Es gibt ja eine Stanz- und eine Knips-Biopsie - und ich meine, bei Lichen Sclerosus sollte man eine Stanzbiopsie machen.

    Es ist gut, wenn eine Biopsie gemacht wird - dann weiß man wenigstens (hoffentlich), was es ist - und kann entsprechend behandeln.
    Sollte es Lichen Sclerosus sein, dann ist Clobetasol das Mittel der 1. Wahl.

    Alles Gute für dich!
     
    Dittmarsche gefällt das.
  9. ava-zu-hause

    ava-zu-hause Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Milka!


    Hashimoto kannst du nur über Hormone steuern + entsprechende Ernährung. Lichen sclerosis kann am besten ein Gynäkologe behandeln (Östrogen Zäpfchen, Kortison creme, Sitzbäder etc.) Bei Fibromyalgie suche dir unter dem Schlagwort Guaifenesin mal alles zusammen! LG Ava
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden