Libido, wo bist du? Hat sie jemand wieder gefunden?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kathi802, 10. Mai 2014.

  1. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.936
    Zustimmungen:
    908
    Ort:
    Panama
    adolina,

    ich bin nebenbei in einem depri forum und da klagen viele über den libido verlust. bei ad´s ist es fast gang und gebe. da viele zu anfang durch die depri keine lust haben fällt es halt nicht sofort auf
     
  2. Gast_

    Gast_ Guest

    man könnte es auch so
    ausdrücken: multiple
    orgasmen spielen sich
    nur noch im kopf ab.

    wenns nicht so traurig wär,
    wärs lustig. :(
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.986
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Bayern
    Ihr seid alle echt mutig hier, besonders Sosch. :rolleyes::vb_redface:
    Also mir ist es auch vergangen, ich glaube aber nicht, dass es an den Medis lag, sondern an den Schmerzen, die ich ja nie ganz wegbekomme. Besonders aber lag an meinem "gar so einfühlsamen" Noch-Ehemann, der sich nicht um meine Bedürfnisse geschert hat, sondern nur seine eigenen Bedürfnisse gesehen hat. Seit fast 15 Monaten sind wir getrennt und ich bin froh, dass ich in der Hinsicht meine Ruhe hab. :p
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    610
    Ort:
    Bayern
    @Adolina, das ist doch bekannt das es unter Antidepressiva dazu kommen kann, als Nebenwirkung. Finde die Antwort deiner Ärztin jetzt nicht abwegig.
     
  5. Gabile

    Gabile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    So,jetzt sage ich doch noch etwas dazu!

    Ich verfolge dieses Thema fleißig und schaue jeden Tag nach,ob jemand etwas Neues dazu geschrieben hat.Habe lange überlegt,ob ich überhaupt etwas dazu schreibe.Ist ja sehr intim,aber mich kennt ja eh keiner.
    Auch von mir großer Dank an Soschn,Dein offener Beitrag hat mich sehr berührt.

    Also bei mir ist das so:Ich könnte inzwischen wohl völlig darauf verzichten,aber mein Mann eben nicht.Wir sind fast 23 Jahre verheiratet und ich habe einen ganz guten Mann erwischt.Manchmal tue ich ihm dann den Gefallen.Zum Glück gibt er sich inzwischen mit einer kurzen Zweisamkeit zufrieden.Manchmal kommt dann der Appetit beim Essen,aber immer seltener.
    Was meinem Mann aber noch viel mehr fehlt,ist das Kuscheln beim Einschlafen.Das ist mir noch weniger möglich,da ich mich wegen der Rückenschmerzen ständig hin und her drehe.Da kann ich leider keinen haben,der noch an mir dran hängt.

    Ich nehme auch MTX und einige andere Mittelchen.Meist bin ich nicht schmerzfrei.Morgens und Abends schon gar nicht.Also verlegen wir unser Stelldichein dann in die Mittagszeit(geht natürlich nur am Wochenende,muss ja arbeiten).Dabei ist es dann auch nicht so einfach,die richtige Position zu finden,da es ja überall zwackt.

    An einem schönen Essen habe ich mehr Freude als am Sex .
    Ich habe mal irgendwo gehört,Essen ist der Sex des Alters.Finde ich sehr zutreffend,obwohl ,so alt bin ich auch noch nicht(51).

    Andererseits kenne ich einige Paare(bei denen keiner krank ist)bei denen auch seit Jahren nichts mehr läuft.Also ist es sicher nicht nur ein Problem von Rheumakranken.

    Es gibt auch ein sehr schönes Buch von Ruth Westheimer.Es heißt SILVERSEX.Hatte es vor ein paar Jahren gekauft,als ich diese niedliche sympatische Omi im Fernsehen sah.Dort werden gut die Veränderungen des Körpers beim Altern (Männer und Frauen)beschrieben und auch gute Ratschläge gegeben.Dort habe auch ich Sachen gelesen,von denen ich noch nicht gehört hatte.Sicher nützt es der jungen Frau(Kathi802),die diese Thema eröffnet hat,nicht viel.Da habe ich leider auch keinen Rat.

    Liebe Grüße an Alle Gabi !
     
  6. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.111
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    österreich
    kann mich euch nur anschliessen.
    ich nehm keine Antidepressiva,aber habe auch fast nie lust.
    mein Rheuma doc sagte das kommt durch die Krankheit selber immer shcmerzn da vergehts einem doch und durch jahrelange einnahme MTX und bilogical.

    dachte mir sogar schon mal ich bin mit dem falschn Partner zusammen.

    es heisst ja immer wenn man nix empfindet ist es die falsche Beziehung.

    aber ich glaube denn Partner gibt es nicht der bei uns rheumis die lust steign lassen könnte.

    aber ich glaube das wichtigste ist das man damit klar kommt in der Beziehung dann klappts auch mit weniger sex...

    gibt ja noch was anderes als sex oder,was auchs ehr schön sein kann.kuscheln usw.

    aber dran gewöhnen muss ich mich auch erst.

    aber so ist es nun mal.

    was glaube ich sehr wichtig ist,mit dem Partner zu redn warum man keine lust hat und nicht nur sagen ich will nicht,denn dann versteht er es sicher besser.glg.moni
     
  7. Adolina

    Adolina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Lagune
    ich hatte das damals auch schon im Beipackzettel gelesen. Aber ich wundere mich nur, dass es 10 Jahre gedauerd hat, bis das bei mir eingetreten ist????
    Auch würde ich sage, dass der Medikamentencocktail jeden Tag auch nicht zu unterschätzen ist.

    Puffelhexe
    du bist schon einmalig. Ohne dich würde uns hier viel fehlen.

    Hätte vielleicht jemand Lust mitzumachen,eine Art Selbsthilfegruppe zu gründen???

    Liebe Grüße von Adolina.:)
     
  8. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    4.190
    Zustimmungen:
    386
    Ort:
    Herne
    Hallo Adolina,

    eigentlich hatte ich das Forum als genau solche empfunden....
     
  9. Gast_

    Gast_ Guest

    danke schön adolina. :)
     
  10. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    610
    Ort:
    Bayern
    Ja dann könnte es wohl vielleicht doch eher von was anderem kommen....
     
  11. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    hay,

    ich kann zwar gerade nicht gut schreiben, weil ich meine Infusion im Arm habe....aber ich muss echt mal danke sagen für die positiven Rückmeldungen. Es ist wirklich sehr intim, das Thema, aber nach 2-Fingerbreit Weinbrand eben hab ich mir denkt...."jeder hiier ist krank, jeder ist ein Mensvh und der sexuelle Teil, das Lustempfinden ist ja was natürliches, denn hätten all unsere Eltern keinen Sex gehabt, gäbe es uns ja nicht. und deswegen nochmal meine Gedanken....

    Eine von euch sagte was von, dass Essen der Sex des Alters wäre...
    es gab Tortellini in einer Estragon-Sahne-Weissweinsoße, für später bekam ich noch Tomatensalat gemacht....
    will heissen, ich sehs irgendwie so, auch wenns manchmal schwer ist und mein Chrissi mir leid tut so, dass wir eigentlich unser ganzes Leben zusammenleben...wir streicheln sogar zusammen den Hundi.
    Gut, das sex nicht alles ist, denn wir teilen viele kleine Momente zusammen, die nichts mit Sex, aber doch irgendwie mit seelischer Befriedigung zu tun haben und solange die seelische Befriedigung in einer Beziehung noch da ist, geht es ja. iich will nicht philosophieren, denn das könnte ich ewig...

    aber wir sind erwachsene Menschen und als solche muss man sich auch damit auseinandersetzen können, dass der Mensch ein sexuelles wesen ist oder wie auch immer man das beschreibt.

    Ich vergunns jedem...und finde es interessant, eure Meinungen hier zu lesen...e tut auch gut zu wissen dass ich nicht allein damit auf weiter Flur bin.


    Ich wünsche euch alles viele kleine wunderschöne Momente, Sex und körperliche Lust hin und her, meinen Mann will ich nimmer hergeben. Denn ich liebe ihn von Herzen mit all seinen komischen Macken und dafür auch, dass er meine komischen Macken erträgt.


    Danke an die, die dieses doch so einzigartige Forum so einzigartig machen,


    euer Sosch
     
    Katjes gefällt das.
  12. Tiger1279

    Tiger1279 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    2.408
    Zustimmungen:
    387
    Hallo,
    ja das mit Sex Leben ist bei uns Rheumis so ein Thema. Ich finde es phantastisch das so viele von uns dazu geschrieben haben. Respekt!
    Ich habe unter anderem auch Fibro.. Für meinen Partner ist es sehr schwierig mich zu berühren. Diese Empfindlichkeit ist schlimm beim Verkehr. Es schmerzt enorm, wenn er mich beispielsweise auf der Schulter oder an den Hüften berührt. Ich könnte dann schreien vor Schmerzen, es drückt mir die Tränen aus den Augen und ich versuche auszuharren. Mit Gefühlen ist dann, bei mir nicht mehr viel. Ich lasse es halt über mich ergehen, soll er doch etwas Spaß haben. Ich habe oft Schuldgefühle meinem Partner gegenüber, er kann doch nichts für meine Krankheit, muss er immer darunter leiden ?
    Denke ich bin sicher nicht die einzige Fibro. Patienten der es so geht.

    Viele Grüße
    Tiger 1279
     
  13. wolka

    wolka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im nordosten
    Da muß ich als Hiersehrwenigschreiberin aber doch mal meinen Senf dazugeben.
    (Habe eine RA, Lupus, Hashimoto, bin 50 und seit 30 Jahren verheiratet)
    Bei mir kam es zum vollständigen Libidoverlust unter: MTX, Arava und Roactemra und zum Teilverlust unter Humira, jeweils wurde diese Nebenwirkung von den Rheumatologen entweder rundheraus abgestritten bzw. meine Probleme auf die Psyche und/oder Belastung durch die Krankheiten selbst geschoben.
    Jeweils nach Absetzen der Medikamente pegelte es sich aber wieder ein, so das ich der festen Überzeugung bin das es an den Medikamenten gelegen hat.

    Nun ist es so das ich alles aufgezählte sowieso nicht vertragen habe und/oder es nicht gewirkt hat.
    Was ich machen würde mit einem hochwirksamen Medikament was als einzige signifikante Nebenwirkung besagten Libidoverlust hat - das kann ich aus jetziger Sicht nicht beantworten.
    Liebe Grüße Wolka
     
  14. chrisinet

    chrisinet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    West D
    Intessantes (Tabu)Thema

    Bei mir war sie auch länger Futsch.
    Im Nachgang wenn ich darüber nachdenke, kein Wunder.
    Was erwarte ich von mir wenn jede Bewegung Schmerzen verursacht bis hin zur Handlungsunfähigkeit. Entzündungen, die die Energie im Körper rauben , eine Psyche die am Abgrund taumelt, in sich gekehrt mit seinem Schicksal hadert, dazu nen schönen Medikamentencoktail einschl Biolog. Na prima.
    Wo soll da noch Platz für Libido sein.
    Nachdem ich mein Schicksal akzeptiere, mein Selbstbewusstsein langsam wiederkehrt, auch dank meiner Familie und meiner Lebensgefährtin die mich so nimmt wie ich bin mit all meinen Schwächen , geht wieder aufwärts trotz der ganzen Medikamente. Eine gesunde Lebensführung obendrauf tut ein übriges. (moderater Sport, gesundes Essen). Und vor allem,
    Positiv denken, sich nicht selbst geiseln und unter Druck setzen. (Die meisten hier sind ja keine 20 mehr)
    Wir könnens eh nicht ändern, also macht das Beste aus der Situation. Sprecht mit eurem gegenüber und Vertrauten . Meist hat er/Sie mehr Verständis als wir meinen. Und wenn nicht sind sie es nicht wert.
    Unsere Gesellschaft suggeriert uns immer den perfekten Menschen. Was ist das. Ist es nicht der, der auch Schwächen hat, jemand der andere versteht und verstanden wird, der liebt und geliebt wird.

    In diesem Sinne, denkt positiv macht den Kopf frei und lasst euer Leben mit allen Ecken und Kanten zu und genießt es und ich glaube jeder der es schafft hier zu schreiben hat schon sehr viel erreicht.
     
  15. tiger1809

    tiger1809 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Beifall, aus tiefstem Herzen.

    Endlich jemand, dem auch der Blick "über den Zaun" möglich ist.
     
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    14.510
    Zustimmungen:
    5.806
    Ort:
    Niedersachsen
    Was nützt mir der Blick über den Zaun, wenn ich eigentlich viel lieber ab und zu drüberklettern wollte, aber dann doch nicht kann?...
     
  17. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    10.190
    Zustimmungen:
    2.924
    Ort:
    in den bergen
    @maggy
    weil dir vielleicht der auf der anderen zaun seite beim klettern helfen könnte ???

    libidoverlust,das ist ein thema welches mich seid anbeginn meiner erkrankung begleitet.ich bin mit anfang 20 erkrankt.
    viel mit meinem gyn schon besprochen,viel ausprobiert.(hormone,therapien)meine rheumatologen,haben das immer überhört :rolleyes:
    natürlich auch mit meinem gölege viel gesprochen und versucht...........ich habe kein patentrezept............außer dem, wirklich mit dem partner im austausch bleiben,das die nähe und das vertrauen bleibt.
    weil,wenn mal ein fünkchen lust aufflammt,dann ist dies die basis um es zum feuer werden zu lassen.
    in dem sinne, ihr lieben liebenden
    katjes
     
  18. luiselotte

    luiselotte Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    :eek: Mannomann, da bilde ich mir doch seit Jahren ein, ich wäre auf dem Weg zur gelassenen Weisheit, weil ich so bedürfnislos bin, und nun das: Es hängt mit den Medis zusammen!! Sehr enttäuschend... :o (Hätte ich auch mal selber drauf kommen können... :cool:)
     
  19. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    10.190
    Zustimmungen:
    2.924
    Ort:
    in den bergen
    @luiselotte
    ich für mich kann sagen,dass es mit der krankheit zusammenhängt.
    und die medis ihr übriges dazu tun........
     
  20. Adolina

    Adolina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Ich schließe mich Katjes Aussage voll an.

    Im übrigen ist es nicht so einfach mit dem Partner darüber zu reden. Ich bin mit meinem Partner schon 42Jahre zusammen, aber ich kann es ihm nicht sagen???? Es kommt auch noch dazu, dass er in seiner Arbeit viel Stress hat. Er ist schon in Altersteilzeit und geht nächstes Jahr in Rente. Er selber hat auch wenig verlangen nach Sex. Oft denke ich, in meinem "Alter" soll das alles keine große Rolle mehr spielen?????

    Es ist schön, dass soviele geschrieben habe, obwohl es so ein spezielles Thema ist. Da fühlt man sich nicht so alleine.

    Liebe Grüße von Adolina.:)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden