1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leukozytoklastische Vaskulitis kehrt zurück - Wohin? (Großraum Stuttgart)

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von SymphonyX, 12. Juli 2014.

  1. SymphonyX

    SymphonyX Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin 26 Jahre alt und mit 18 wurde bei mir eine leukozytoklastische Vaskulitits diagnostiziert. Nach einer langen Behandlung mit Cortison entschied ich mich für die Homöopathie und alternative Behandlungsmethoden. Diese zeigten auch Erfolg und ich lebte 6 Jahre lang Vaskulitits-Frei. Nun ist die Vaskulitits aber wieder zurück - und zwar schlimmer denn je. Ich wohne inzwischen in Filderstadt und suche nun einen erfahrenen Rheumatologen im Großraum Stuttgart, den man mit den öffentlichen Verkehrsmittteln gut erreicht.

    Ich habe bereits sehr viel gegoogelt, und auch schon einige Anlaufstellen gefunden:
    Mein Favorit ist das Marienhospital, allerdings habe ich gelesen dass man dort als Kassenpatient eine Überweisung vom Rheumatologen benötigt. Dann fand ich eine Praxis am Feuersee, wo ich eine email geschrieben habe, allerdings noch keine Antwort bekam. Die Praxis in Bad Canstatt hat mehr oder weniger einen sehr schlechten Ruf, angefangen von der Patientenaufnahme bis zur Ärztin - daher würde ich dort nun sehr ungern hingehen. Dann fand ich noch eine Praxis in Ludwigsburg - Dort hat man aber angeblich ein halbes Jahr Wartezeit was keinen Sinn hat, da meine Vaskulitits momentan sehr akut und aggressiv ist, und schnellstmöglich behandelt werden muss. Auch ist mir Ludwigsburg fast schon zu weit weg.

    Meine Frage an euch: Welche Ärzte könnt ihr mir empfehlen? Welche Erfahrungen habt ihr bereits gemacht?
    Danke,
    Sym
     
    #1 12. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2014
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.075
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    wow, super Einstand!!!
     
  3. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.075
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Danke für das Ändern oder sie Wegnahme des letzten Artikels.... wir haben hier Supermods.... wirst es merken....

    Willkommen bei r-o
     
  4. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Sei willkommen, bei RO naja hört sich alles nicht so gut an.
    Aber denke dara du bist am überlegen, dort möchtest du nicht hin weil.....ok, auch das verstehe ich da ich auch so meine Laufbahn diesbezüglich habe.

    Momentan, das beziehe ich nur auf Hamburg da ich das auch bestätigt bekommen habe laut Krankenkasse und HA, gibt es einen Aufnahmestop für Rheumatologen.

    Somit bleibt dir nur noch eine Vriante, gehe in die Notambulanz , dort wirst du behandelt, dort schickt dich niemand wieder weg.

    Ich kenne die Situation selbst in Hamburg sehr gut somit weiß ich wovon ich schreibe, aber ehrlich eine andere Lösung könnte ich mir momentan nicht aus dem Ärmel ziehen.


    Viele Grüße aus Hamburg von Johanna-Beate
     
  5. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    54
    Hi SymphonyX,
    schade, dass es Dich wieder erwischt hat. Ansprechpartner für Dich wäre jetzt ein internistischer Rheumatologe, der sich mit Vaskulitiden auskennt. Das sind zum einen "seltene Exemplare", soll heißen schwer zu finden, zum andern wirst Du selbst wohl keinen schnellen Termin bekommen, weil es davon nicht genügend gibt.
    An Deiner Stelle würde ich also den Hausarzt aufsuchen. Mit dessen Hilfe bekommt man oft einen zeitnahen Termin bei einem Facharzt. Oder laß Dich evtl. stationär ins Marienhospital in die Rheumatologie/Immunologie einweisen. Oder stelle Dich in der Rheumaambulanz als Notfall vor.
    Diese Vaskulitis-Form ist meines Wissens nicht unmittelbar bedrohlich. Eine baldiger Stop der neuen Aktivität ist jedoch wichtig. Ich denke, es ist mal wieder Cortison dran..
    Alles Gute
    häsin
     
  6. LucySky

    LucySky MPA

    Registriert seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Würrtemberg
    Außerhalb von Stuttgart, aber in der Nähe, ist das Krankenhaus Kirchheim/Teck mit rheumatologischer Ambulanz und Station. Dr. Hellmich ist Experte für Vaskulitis.
     
  7. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo und herzlich willkommen in RO. Schau doch mal im www.forum.vaskulitisforum.de nach, dort findest du alle Ärzte im Raum Stuttgart/Esslingen/Tübingen etc. die von Vaskulitispatienten "getestet" und für gut befunden wurden. Da du akut erkrankt bist käme für dich eh nur eine Notfallambulanz infrage, bei den niedergelassenen Rheumatologen bekommst du in der Regel keinen Termin vor 4-6 Monaten. Du kannst aber direkt noch hier im Forum immer montags um 21 Uhr in den "Wegener-chat" kommen, dort sind einige Vaskulitispatienten die sich genau auskennen und dir mit Rat und Tat zur Seite stehen ...
    Ich wünsche dir alles Gute und ein schönes Wochenende.