1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

leitungswasser

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von puffelhexe, 1. April 2005.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    sagt mal, weiß einer ob und wieviel leitungswasser gesund ist???

    ich trinke am tag ca. 3-4 liter leitungswasser.....die im wasserwerk sagen natürlich, das wasser is okay und unbedenklich.

    aber manchmal bin ich mir nich sicher. weil ich ja auch soviel trinke....

    da is doch bestimmt chlor oder sowas drin. und bestimmt keine mineralien....

    ich trinke es, weils mir eigentlich schmeckt. und um mir die schlepperei und geld zu sparen...
     
  2. Hoffi

    Hoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    huhu

    also ich trinke gar kein Leitungswasser, eher selters also Margonwasser aber auch nicht so gerne. Ich mische es mir lieber mit Apfelsaft und mach eine Apfelschorle draus.

    Ob das Leitungswasser gesund ist oder nicht da gibt es unterschiedliche Meinungen ich persönlich denke, wenn man es abkocht und dann trinkt, brauch man keine Bedenken haben.
    Aber einfach so aus der Leitung trinken ich weiß nicht ob das so gesund ist.

    Liebe Grüße von Jörg
     
  3. berti

    berti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MK-Kreisstadt (Sauerland, NRW)
    Hallo,

    ich habe einmal auf den Seiten unserer Stadtwerke in Lüdenscheid nachgesehen und meine, dass die Wasserqualität überzeugend ist. Wie es in anderen Regionen aussieht, könnt ihr bei euren Wasserlieferanten erfragen. Trinkwasser ist das am meisten und besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland.

    Hier ein Auszug aus unserer Trinkwasseranalyse: (Quelle: Internetseite der Stadtwerke Lüdenscheid.)


    Bezeichnung Durchschnittswerte*
    Stadtwerke Lüdenscheid mg/l / Grenzwerte mg/l

    Calcium 10,0
    Magnesium 2,0
    Natrium 5 / 200
    Kalium 0,5
    Eisen 0,02 / 0,2
    Chlorid 9 / 250
    Sulfat 9 / 240
    Nitrat 6,3 / 50
    Nitrit 0,01 / 0,1
    Phosphat 0,03 / 6,7
    *aus 2003

    Außerdem liegt unser Trinkwasser im Härtebereich 1 (weich), so dass Sie mit einem Minimum an Waschmittel auskommen.

    Ich glaube, diese Werte sprechen für sich. Das trinke ich unbedenklich.
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Puffelhexe,

    Leitungswasser wird sowohl in Deutschland wie auch bei uns in Österreich intensiver überprüft als jedes gekaufte Mineralwasser. Ob man es trinken will oder nicht, hängt wohl vor allem davon ab, ob es einem schmeckt.

    Ich bin ein Fan unseres hiesigen Leitungswassers. Es kommt direkt aus dem Berg und schmeckt einfach himmlisch.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     

    Anhänge:

  5. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Ich finde auch, dass Leitungswasser vor allem in unseren Breiten ein sehr gutes Getränk ist und auch ohne weiteres getrunken werden kann. Ich selbst habe festgestellt, dass ich mich damit nie "satt" (also eigentlich sitt ;) ) trinken kann - hingegen mit Tee, Säften usw., selbst auch Mineralwasser schon.

    lg
    Trixi
     
  6. ulilou

    ulilou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben, leitungswasser aus dem hahn in einem wasserglas ist im gegensatz zu leitungswasser in unmengen auf boden und in den wänden (was bei uns ja derzeit der fall ist...) durchaus nicht ungesund - eher im gegenteil. leitungswasser ist trinkwasser und gehört neben der babynahrung zu den am strengsten kontrollierten "lebensmitteln". die qualität ist allerdings stark abhängig von den leitungen und rohren. und damit hat das wasserwerk wohl eher weniger zu tun. wenn du es also genau wissen willst, so kannst du beim umweltamt eine prüfung deiner wasserqualität veranlassen (meines erachtens kostenlos). die kommen und holen sich eine wasserprobe und teilen dir binnen kurzer zeit die werte mit.
    wir zählen auch zu den leitungswassertrinkern und meine tochter trinkt schon fast immer vorzugsweise leitungswasser. geschadet hat es ihr bisher nicht.
    eine andere sache fällt mir aber gerade noch auf: deine trinkmenge. ich habe selbst lange zeit zum teil mehr als 4 liter wasser getrunken und ein arzt hat mich dann darüber aufgeklärt, dass ein zu viel des guten eher schädlich ist. 2 - 3 (maximal!) liter pro tag sind wohl gesund, alles darüber entzieht dem körper wichtige mineralien. du schwämmst sie sozusagen aus.
    liebe grüße ulilou
     
  7. Mecki

    Mecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Puffelhexe,

    auch wir trinken seit ca. 2 Jahren nur noch Leitungswasser, da es lt. unserem Wasserlieferanten sehr gut ist. Göga hat jetzt kein Sodbrennen mehr. Allerdings habe ich vor kurzem im Fernsehen gehört, daß zuviel Wasser (über 3 Liter) nicht gerade gesund sein soll.

    Liebe Grüße von Mecki
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    oh. dann trinke ich vielleicht zu viel. wie gesagt, ich schaffe locker 4 liter. ich hab aber auch immer son durst....diabetes hab ich nich. und nieren sind auch in ordung....und ehrlich gesagt, manchmal könnt ich sogar noch mehr trinken....mein durst ist manchmal noch nach litern unerträglich. und keiner weiß warum....