1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

leiser "Hülfäää!"-Ruf

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Rabenmami, 16. Mai 2008.

  1. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    Hi!

    Lange bin ich noch nicht bei Euch, habe aber schon bemerkt, dass ich wirklich ein zum Glück nur leichter Fall bin. Möchte Euch an dieser Stelle auch mal für die sehr hilfreiche Sammlung von Infos und Tipps danken; so langsam habe ich das Gefühl, ich weiß am 14.7. wenigstens, was für Fragen ich dem Rheumadoc stellen muss - und welche Infos er braucht.:top:

    Aber nun zum Betreff: Ich muss mich, neben einer äußerst mühsam-schmerzhaften Zeit, seit gestern mit der Diagnose "Melanom" rumschlagen. Am Montag ist Nach-OP-Termin, das ursprüngliche Mal muss großräumiger, das zweite verdächtige ebenfalls entfernt werden. Ich habe Angst: Wegen der Diagnose, vor noch mehr *Aua*, vor den anstehenden Untersuchungen, vor den Einschränkungen, die die neue OP wieder mit sich bringen wird, und wie der Haushalt / die Familie wohl zu wuppen sein wird. Und vor der Wartezeit, bis die endgültige Diagnose kommt.

    Und dabei gehen mir die Haare aus, ich bin soooo müde und jede Kopfbewegung tut weh. Mutlosigkeit macht empfindlich...
    Könnte mir mal jemand einen moralischen A...llerwertesten-Tritt verpassen?

    von sich selbst leicht angenervte Grüße
    die Rabenmami
     
  2. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Liebe Rabenmami,
    Du tust mir wirklich leid, reicht nicht die eine Diagnose, musstest Du denn bei "Melanom" auch noch hier rufen? Ach mano, das ist aber echt gemein. Ich weiß nicht genau, was auf Dich zu kommt, aber ich kann es mir in etwa vorstellen, laß Dich mal ganz vorsichtig, aber dafür um so lieber, in den Arm nehmen (virtuell). Glaub mir, ich fühle wirklich mit Dir.

    Ich schicke Dir ganz viele
    .
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo rabenmami,

    also erstmal einen dicken virtuellen knuddler rüberschick!!!

    und dann mit virtuell mit bein aushol und versuch den misthaufen wegzu treten
    in dem du zu stehen meinst, aber bestimmt nicht werd ich dir wohin treten, denn es steht dir zu auch mal unten zu sein!!

    man kann nicht immer oben sein und schon gar nicht wenn man solche diagnosen hintereinander bekommt, dann die erste op nicht richtig ausreicht und noch mal nach op werden muss, das sind alles dinge die nicht einfach zu verkraften sind!!

    ich weiß nicht wo sich bei dir das Melanom befindet, wie es dich einschränkt, und ehrlich gesagt hab ich auch noch nicht deine beiträge so verfolgt das ich jetzt genau wüsste wieviel kinder du hast und in welchem alter sie sind, doch wenn sie noch ein bestimmtes alter haben kannst du nach der op hilfe bei der krankenkasse beantragen, in punkto haushalt hilfe beanspruchen.

    Kann dein mann noch urlaub beanspruchen? auch da wieder wie alt sind die kinder? denn auch ihm steht sonderurlaub zu!!
    hab schnell nachgelesen 4 kinder sind schon eine stolze leistung ;)

    das du da mit sicherheit hilfe brauchst ist mir klar, hast du sonst alle anderen stellen schon ausgeschöpft??

    für deine nächste op sind meine daumen für dich gedrückt und die vielen daumen weiterer r-o´ler bewirken wunder!!! glaub mir, sie haben mir schon sooo häufig geholfen, es sind goldene daumen!!!

    also toi toi toi gib nicht auf und lass uns wissen wie es bei dir weitergeht
    lieben gruß
    elke
     
  4. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Rabenmami,
    ersteinmal herzlich willkommen hierbei Ro.

    Das mit dem Melanom ist schon ein richtiger Mist.Ist es malig?
    Meine Tochter 34 Jahre alt,hat die Diagn. im Nov. 07 bekommen.War auch total platt und erschüttert. Sie ist dann in eine Hautklinik nach Münster gefahren und es ist da noch weiträumiger ausgeräumt worden,als schon von der Dermatologin.
    0,75 war es groß.Die Lymphe sind geschallt worden und noch so einige Dinge gemacht worden um zu schauen,ob es gestreut hatt. Hatte es aber zum Glück nicht.

    Alle 3 Monate werden Nachuntersuchungen gemacht, bisher alles oki.
    Hoffe das es so bleibt. Ist für uns alle ein riesen Schock gewesen,da keiner damit gerechnet hatte. Sie hat schon einige Muttermale entfernt bekommen,die waren alle ok.Und bei diesem war auch nichts auffälliges,die Ärztin wollte da eigentlich auch nicht so drann,weil es gut aussah. Meine Tochter hat aber drauf bestanden, das das Mal entfernt wurde,zum Glück muß ich sagen.

    Ich wünsche Dir alles Gute und halte die Ohren steif und hinterfrage alles. Gelle?
    Liebe Grüße

     
  5. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Rabenmami,

    auch zuerst mal ein leicht verspätetes herzliches Willkommen hier:),
    du mußt dich nicht wundern,oder entschuldigen,
    dass du im Moment nicht so gut drauf bist, was soll ein Mensch in so relativ kurzer zeit, denn noch alles verkraften können ?
    Noch dazu, wo du vermutlich auch im "normalen Alltag" ohne irgendwelche Extras und Auas sicher mehr als ausgelastet bist mit 4 Kids,
    oder sehe ich das falsch ??
    Elke hat dir ohnehin schon ein paar wichtige Tipps geschrieben,
    wie alt sind denn deine Kleinen oder Großen ;) ?
    Habt ihr Großeltern in Reichweite, die evt ein wenig unterstützen können, oder gibts bei euch in der Gemeinde,oder Pfarre "Leihomis", die machen das oft mit viel Freude und Herz ?!
    Sicher brauchst du neben der körperlichen Schonung auch ein wenig , Ruhe,weil im Moment einfach alles für dich zu viel war/ist :).
    Ja und so drücke ich dir natürlich ganz fest die Daumen und denk an dich,
    alles Gute für dich und liebe Grüße ivele :)
     
  6. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Rabenmami,


    ja,das Leben hat sich vorgenommen einem immer mit allem gleichzeitig zu beglücken.
    Ich möchte Dich auch bei uns willkommen heißen und Dir sagen:
    hier wird nur in Ausnahmefällen getreten.:)

    Wirst Du nur von einem Dermatologen betreut oder bist Du schon in einer Klinik deswegen?
    Ich lag vor zwei Jahren in der Hautklinik Bochum und da waren viele solcher "Fälle" wie Du einer bist.
    Was ich da mitgenommen habe ist:
    wenn Du solch eine Diagnose bekommen hast immer in eine Klinik gehen die sich damit auskennt!
    Diese OP wird in solchen Kliniken immer mit sehr umfangreicher Diagnostik gemacht, die der Dermatologe nicht mehr erbringen kann.
    (in den allermeisten Fällen haben die sehr ausführlich die Wächterlymphknoten mit untersucht).
    Auch was das Ausschneiden des Melanoms angeht haben die ganz andere Möglichkeiten.
    Also bitte nicht unbedingt ambulant machen lassen.

    Wenn Du Kinder unter 12 Jahren hast, kann sich Dein Mann Urlaub nehmen oder jemand fremdes übernimmt den Part Deiner Haushaltshilfe.
    Du musst das aber vor der OP beantragen.
    Ich würde Dir da sehr zu raten!

    Vor allem sprich bitte die Ärzte auch auf Deine Müdigkeit usw. an.

    Ich wünsche Dir alles,alles gute für Deine anstehende OP und bitte scheue Dich nicht hier zu schreiben und Deinen Psychischen Müll abzuladen.;)

    Das halten wir aus und werden versuchen Dir zu helfen!

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  7. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    Hi!

    Danke Euch, Ihr seid wirklich lieb.
    Ich sitze hier gerade mit zweien meiner Kids (5 und 10) auf dem Sofa, ich schreibe, und die beiden malen auf Zaubertafeln, zwischendurch spielen wir "Bilder raten" :rolleyes:
    Meine Kinder sind 12, 10, 7 und 5, die Älteste ist gerade mit dem Verdacht "Rheuma" zum zweiten Mal in Bad Bramstedt gewesen. Die zweite hat vermutlich einen praenatalen Sauerstoffmangel erlitten, ist entwicklungsverzögert, motorisch eingeschränkt und als "lernbehindert" eingestuft.
    Der dritte ist ein ADHS-Kandidat wie aus dem Lehrbuch (´ne Hummel auf Speed ist eine lahme Schnecke gegen ihn! :D), der in der Schule nicht wirklich mit-, dafür aber umso mehr Mist macht *seufz*
    Und der Kleinste ist in der Trotzphase. Hat ihm ja auch keiner gesagt, dass da schon Dreie vor ihm gescheitert sind ;)
    Alle vier sind wirklich lieb und aufgeweckt, aber damit eben auch nicht immer pflegeleicht.
    Mein Männe ist zum Glück ein wirklich engagierter Papa, muss aber natürlich viel arbeiten, um seine große Familie zu versorgen, da ich z. Zt. noch nicht einmal stundenweise arbeiten gehen kann - mein Arbeitgeber besteht auf Schichtdienst.

    Großeltern sind im Rahmen der großmütterlichen Fähigkeiten eingespannt, wohnen aber leider nicht in der Nähe, Opas haben wir schon nicht mehr. :( Außerdem kommt noch zweimal in der Woche für 2 Stunden einen Helfer vom Kinderschutzbund, der derzeit überwiegend verhindern hilft, dass wir mit den Hausaufgaben hoffnungslos ins Hintertreffen geraten, weil keins der Schulkinder allein arbeiten kann - zusammen aber erst recht nichts geht :eek:

    Ach ja, und Tiere und Garten haben wir natürlich auch noch. Das würde ich aber auch nicht hergeben wollen, weil ich daraus viel Kraft für mich ziehe, allerdings bleibt an schlechten Tagen schon ´ne Menge liegen (Macht aber nix; ich bin das gute Gewissen der Hausfrauen hier in der Straße. Die können dann immer noch sagen: "Solange es bei uns noch nicht SO aussieht!...":p)

    Leihomas oder andere Einrichtungen gibt es hier nicht, denn wir wohnen wirklich mitten im Nichts, und sooo weit außerhalb fühlt sich immer kiner zuständig.

    Ich werde aber am Montag trotzdem mal bei der kranken Kasse anrufen und wegen einer Haushaltshilfe nachfragen, aber wahrscheinlich heißt es da auch wieder nur, wenn ich selber jemanden wüsste, würde das klar gehen. Das war auch schon die Antwort, als die Kleine im Februar eine Woche stationär im 50 Kilometer entfernten KKH war - und mein Mann zeitgleich frisch an der Bandscheibe operiert 60 Kilometer in der Gegenrichtung. Aber mitunter bewirk Hartnäckigkeit ja was, und vielleicht habe ich ja mal den richtigen Jammerton drauf, wenn´s nach der OP noch ziept ;):cool:

    Alles Liebe und Euch allen gute Gesundheit
    die Rabenmami (die gleich Nachtgeschichte vorlesen darf)
     
  8. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    ups, das hat sich gerade überschnitten...

    Hi!

    @Locin: Leider ist es in die Hautklinik einfach zu weit, und abgesehen davon, dass die das nicht "mal eben schnell" übernehmen würden, ist es logistisch für mich kaum zu bewältigen.
    Mein Mann kann nämlich keinen Urlaub nehmen, weil er derzeit der einzige Techniker in der Firma ist (außerdem hat er Muffe, weil er gerade erst knapp 3 Monate wegen Bandscheibenvorfall gefehlt hat - wer will heutzutage schon Chefs verärgern?).
    Anmelden vor der OP kann ich auch nix, weil ich ja am Montag schon zur Nach-OP muss, allerdings werden die anstehenden Untersuchungen für die Lymphknoten und die Lunge wohl in der Uniklinik vorgenommen, die mit so was Erfahrung haben dürften.

    Naja, mal schauen, Montag bin ich hoffentlich schon wieder ein paar Schrittchen weiter.

    Und danke für das Angebot; es bedeutet mir sehr viel.

    Alles Liebe
    die Rabenmami
     
  9. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, liebe Rabenmami kannst du dir nicht Hlfe beim Jugendamt besorgen Richtung Haushaltshilfe, oder Familienhilfe?? In deiner Situation gibt es sicher auch von dieser Seite Unterstützung.
    Gibt es nicht an eurer Schule für Lernhilfe Nachmittagsbetreuung? Viele Schulen haben Sozialarbeiter, frag mal nach, vielleicht fällt denen was ein, was dir Hilfe beschert.
    Vielleicht wissen einige Leute nicht in deiner Umgebung, wie schwer es im Moment mit eurer Organisation ist und brauchen einfach ma eine Aufklärung von dir.
    Ich habe für mich schon oft erfahren, dass Hilfe von ganz anderer Seite kommt, wenn man es einfordert. - Oder vielleicht wäre ein Au-pair eine Lösung?

    Nur so ein paar Gedanken von mir, vielleicht hilfts was.

    Wünsche Dir ganz viel Kraft.
    Viele Grüße von Padost
     
  10. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Rabenmami,

    für Morgen: Toi,Toi,Toi!

    Viel Glück
    Locin32
     
  11. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Huhu rabenmami,

    auch ich möchte dir für morgen nochmal alles alles gute wünschen!!!

    toi toi toi das alles super läuft und das ergebniss das beste ist welches

    man sich wünschen kann!!!

    außerdem hoffe ich das du hilfe bekommst für deine lieben mäuse, leider

    bist du zu weit weg, sonst würd ich sie mal eine zeitlang beschäftigen

    kopf hoch und melde dich bitte!!!!!
     
  12. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo liebe Rabenmami

    möcht dir für Mo auch noch alles Gute wünschen :),
    ich drück dir die Daumen und denk an dich ,l
    hast Schmerzmedis für nachher zu Haus, falls es zu sehr zippt, wie du es nennst?
    nimm sie, bevor, die Lokalanästh. ganz zu wirken aufhört ,
    das heißt, auch bevor die Schmerzen voll da sind, da kannst sie besser
    eindämmen, als wenn sie schon ziemlich arg sind, da du ja schreibst, es wird größer geschnipselt...
    Hast du sonst auch Schmerzmedis und auch einen Magenschutz ?,
    nicht dass noch dein Magen Terror macht vor lauter Stress und Medis ...
    Also alles GUte für dich und liebe Grüße ivele :)
     
  13. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    Hi!

    Bin wieder da, danke für alle gehaltenen Däumchen und guten Gedanken.
    Habe mich mit Schmerzmitel schon vorab gedopt, aber es tut trotzdem fies weh (ich heile halt schnell und soooo gut!), weil es ja sehr viel umfangreicher ist, als vor zwei Wochen.
    Zum Glück hat mein Mann heute frei, da kann ich den Luxus des im-Bettchen-bleibens genießen.
    Lungen- und Lymphknotenkontrolle findet am 2.6. statt, den Befund von heute kann ich in 10 Tagen erfragen.
    Nun muss ich nachher nur noch das Hilfeplangespräch mit der Dame vom Jugendamt durchstehen (wegen dem Knirps mit ADHS, Sonderpäd. Förderbedarf gibt es in S.-H.dank Federstrich der Landesregierung in den Klassen 1 und 2 ja nicht mehr *grummelgrollschimpf*), dann kann mich dieser Montag mal ganz gerne haben ;)

    Euch allen einen schmerzfreien Wochenauftakt
    Liebe Grüße
    die Rabenmami
     
  14. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hi du arme tapfere,

    ich wünsche dir eine gute Besserung, und dass dein Gespräch mit der Sozitante erfolgreich verläuft. Habe auch einen Junior mit ADHS. Ich weiß, wie es dir geht.

    Und das vom Geschnipsel, wenn du merkst, die Medis lassen nach, dann hau halt noch mal was rein. Unnötig leiden bringt nicht viel. Genieße den Betttag und lass dich verwöhnen.


    [​IMG]
     
  15. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Rabenmami

    wie gehts dir denn nun,
    sind die Schmerzen hoffentlich ein wenig abgeflaut ?
    ja und was ist denn bei dem Gespräch rausgekommen, kannst ne Hilfe bekommen, wär doch wirklich notwendig bei dir /bei euch ?
    liebe Grüße ivele :)
     
  16. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    Hi!

    Danke der Nachfrage, es geht wirklich schon ein bisschen besser, seit ich das blöde Narkosemittel wieder los bin (dauert jedes Mal ca. 72 Stunden:rolleyes: ), dann funktioniert das Geradeausdenken wieder besser.

    Eine Hilfe habe ich zwar nicht bekommen, aber wenigstens habe ich eine Stelle, an der ich mich ausheulen kann, wenn die Panik mal hochkochen sollte - ist derzeit mangels Gelegenheit noch nicht passiert: Zuwenig Zeit! :p

    @Padost: Familienhilfe bekommen wir einmal in der Woche für 4 Stunden, das geht übers Jugendamt und hauptsächlich wegen dem Großen.

    Die Schule der Großen ist zwar eine offene Ganztagsschule, allerdings kann sie sie nicht nutzen, weil es den zuständigen Busunternehmen immer noch nicht gelungen ist, ihre Fahrtzeiten auf den Schulschluss abzustimmen. Sie würde also nicht mehr, oder erst abends spät nach Hause fahren können, und ich will sie ja nicht sinnfrei durch die Stadt tingeln lassen. Immerhin ist sie erst 12!

    Ein Au-pair geht ebenfalls nicht, denn abgesehen von den engen Finanzen wohnen wir mitten auf dem Land, und ich bekomme die verschiedenen Termine - obwohl mittlerweile schön kompakt - so schon kaum organisiert. Noch mehr Fahrerei wäre einfach nicht drin, und hier gibt es in erreichbarer Nähe einfach nichts Interessantes für einen jungen Erwachsenen. Außerdem ist unser Heim sehr klein. Es reicht schon nicht für alle Kinderzimmer - trotz Umbaus der Garage, des Anbaus und des Dachbodens. Und ein bisschen Privatsphäre müsste einfach machbar sein, bevor ich einem anderen Menschen unsere Familie "zumute";)

    Aber ich mogele mich einfach weiter durch, frei nach dem Motto: "Und sei es nur, um irgendwem die Wettquote zu versaubeuteln":D

    Danke Euch jedenfalls für alle Anteilnahme, gehaltene Daumen und auch dafür, dass Ihr Euch so lieb Gedanken gemacht habt.

    Alles Liebe aus dem irren Haus
    die Rabenmami
     
  17. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, das mit dem Bus ist ja irre. Das unternehmen wird soweit ich weiß von der Stadt/kreis beauftragt und bekommt für jedes Kind finaziellen Ausgleich. Die Schule muß daran interessiert sein, dass die Kinder nach der Schule nach Hause kommen. Es ist kein Akt, den Busplan dem entsprechend zu ändern. Ich würde nicht locker lassen, sowohl beim Schulleiter, als auch bei der Stadt.

    Lg Padost
     
  18. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.254
    Zustimmungen:
    197
    Ort:
    in den bergen
    hi padost,
    das ist schon richtig was du schreibst.ABER meistens lohnt sich der aufwand für ein kind nicht.(selbst erlebt in der familie)und wahrscheinlich gibt es
    eine schule die näher am elternhaus liegt .
    gruß katjes
     
  19. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    gute besserung!

    ich wuensche dir gute besserung und dass du bald eine zusaetzliche hilfe fuer deinen mann bekommst. ihr seid ja aller sehr tapfer:)

    :top:liebe gruesse an euch allen
     
  20. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    Hi!

    Noch mal ganz außer der Reihe das Thema "Schülerbeförderung"
    Die Schule meiner Großen hat ein riesiges Einzugsgebiet. Der Schülertransport ist gleichzeitig Öffentlicher Nahverkehr (NICHT Stadt!). Die offene Ganztagsschule ist damit für alle SChüler nutzbar, die aus dem südwestlichen Umland kommen, denn hier liegen die Busrouten anders.
    Sollte sie wenigstens bis ins Nachbardorf schaffen, könnte ich sie ja dort abholen, aber es geht ein Bus um 15:10, der im Nachbardorf endet (OGT endet 16:00), und der nächste erst um 17:50. Sie ist erst 12, wo soll sie in der Zwischenzeit bleiben? Sicherlich nicht frei flottierend in der Stadt oder am Busbahnhof :eek:

    Eigentlich war mit dem Busunternehmen geklärt, dass der Fahrplan mit Beginn der OGT angepasst wird, aber seit einem Jahr tut sich da für den Nordwesten eben leider gar nichts...:mad:

    Und ja: Es gibt eine wohnortnähere Schule. Nur liegt die leider in einem anderen Kreis. DER Antrags-, Formular- und Genehmigungsaufwand ist noch größer, und weil die entsprechende Schule recht klein ist, sind die Aussichten auf einen Platz dort entsprechend gering, selbst, wenn ich die Genehmigung bekommen würde *noch viel irrer als der Mad-Smiliey* :)

    LG aus dem irren Haus
    die Rabenmami, die gerade ein Spatzenküken zu betüddeln hat...