"Leider" Neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von lou08, 20. Mai 2017.

  1. lou08

    lou08 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Mai 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Sie sagte auch ein Wert von 1:320 wäre auch bei gesunden oft.
    Die Kapillarmikroskopie zeigte leichte Auffälligkeiten, aber die hätten wohl auch viele gesunde.

    Komme mir vor wie ein Spinner. Die Gelenkschmerzen und Schwellungen wären wohl eher ein Karpaltunelsyndrom (zur Erinnerung: Röntgenbefund ist verschwunden...).
     
  2. Lolobs

    Lolobs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,
    hast du es mal mit einem Kortisonstoß probiert? Häufig ist das für die Ärzte ein Zeichen, dass es irgendwas entzündliches ist.
    Kollagenosen werden häufig nicht an den Blutwerten, sondern an den Symptomen diagnostiziert. Dabei können auch Sachen wie Sonnenempfindlichkeit und offene Stellen in Mund und Nase wichtig sein. Oder auch Gewichtsabnahme und Probleme beim Schlucken. Und dann hilft einfach nur Geduld.
    Bei mir hat das Symptompuzzlespiel auch fast drei Jahre gedauert, bis eine eindeutige Diagnose gestellt wurde.
    Ich drücke dir die Daumen, dass sie dir bei dem Aufenthalt noch helfen können.
    Viele Grüße
     
  3. josie2016

    josie2016 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    3
    Hallo lou08,
    das hört sich ja echt komisch an,aber die Knubbel an den Fingern sehen doch sehr nach Rheuma oder Arthrose aus.Das kann doch nicht wahr sein,das man da jetzt im Blut nix mehr finden kann.Und psychosomatisch ist das nicht,nie und nimmer☺️,das bildet man sich doch nicht ein!Aber da wird man doch sicher jetzt noch weiter untersuchen,dafür bist du doch in der Klinik.Ich wünsche dir,das du bald eine Diagnose hast und eine gute Zeit,lass den Kopf nicht hängen.Lg
     
    Geli gefällt das.
  4. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.305
    Zustimmungen:
    379
    Ort:
    Thüringen
    Oh diese Schwankungen der ANA Werte kenne ich auch zu gut ich habe bei mir die Medikamente dafür verantwortlich gemacht.
    Neue Röntgenbilder sollten doch kein Problem darstellen. Schäden die auf den ersten Bildern zu sehen waren verschwinden ja in der Regel nicht so einfach wieder. Bleib auf jeden Fall dran ggf zum niedergelassenen internistischer Rheumatologen. In einer Akut klinik waren meine Erfahrungen leider auch sehr bescheiden...da hieß es nach MRT und szintigraphie ab 40 leuchtet da jeder.... Nun ja...
    Wünsche dir alles Gute
     
  5. Geli

    Geli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! - an alle. Ich hoffe, ich bin hier richtig zwecks "Hallo an alle zu sagen" - schön, daß dieses Forum aktuell betrieben wird. Nun werde ich mich erst einlesen, vielleicht wurde ja schon meine Frage gestellt und beantwortet. Also "auf gutes Miteinander" - bis bald.

    Ich habe ebenfalls solche Knubbel und noch stärkere an Daumen und Fingern wie lou08 - schreibt sie denn noch? Das wäre gut zwecks Erfahrungsaustausch.
    Aber norchen scheint ja noch aktiv zu sein - das ist prima.
     
    #25 1. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2017
  6. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.988
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Bayern
    Hallo Lou,
    auch eine einfache Entzündung kann den ANA-Wert erhöhen. Sei froh, dass deine Laborwerte wieder ok sind. Hast du denn noch Schmerzen?
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.988
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Bayern
    Hallo Geli,
    herzlich willkommen hier!
     
  8. Sabrina2310

    Sabrina2310 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mössingen
    Dein ANA werd ist wirklich hoch. Meiner hat den selben werd. Das kann nur Rheuma. Meine CRO UND ANDERE werde sind bei mir auch fast immer normal man kann bei mir fast nie durch die Blutwerte sagen ob ich einen Schub habe oder nicht. Ich hab auch eine kollagenose das Sharp Syndrom mit dem Raynaud Phänomen. Bei mir hätte es Jahr gedauert bin man das festgestellt hat. Ich war ca 13 Jahre alt.
     
  9. Catwoman55

    Catwoman55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Bin "leider" auch hier gelandet. Habe vor ca. 2 Mon. die Diagnose seronegative rheumatoide Arthritis erhalten. Obwohl ich sie aufgrund der Symptome schon im Hinterkopf hatte ist es jetzt, wo's bestätigt wurde eine andere Situation.

    Auch wenn ich um Wirkungen und Nebenwirkungen und Interaktionen der Medis Bescheid weiß, machen mir die NW, vor allem vor dem MTX große Angst. Mein HA spricht zwar von guter Verträglichkeit aber wie erlebt Ihr es? Die Aussicht, dies auf lange Zeit s.c. spritzen zu müssen macht mir große Mühe. Da hilft alles nix, mir zu sagen, dass Diabetiker Ihr Insulin auch lebenslang spritzen müssen und das erst noch jeden Tag und ich das MTX ja nur ein Mal wöchentlich!

    Zudem frage ich mich jetzt wie stark die daraus resultierende Immunsuppression ist? So extrem wie nach einer Transplantation oder halt bei jeder Erkältung "hallo, hier bin ich"-rufend. Also eher der Infektanfälligkeit bei Dauerstress entspricht?

    Im Moment bin ich voll in der "Verleugnungsphase" und frage mich, ob aufgrund der zwei kleinen Erosionen im MRI-Befund, nicht schon mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird? Obwohl es bekannt ist, dass eine frühzeitiger Einstieg in die Therapie notwendig ist. Habe mir bei der Rheumaliga auch schon eine Zweitmeinung organisiert, obwohl ich meinem HA vertraue und er einen Rheumatologen in der Praxis hat.

    Das Prednisolon hat gleich sehr gut angeschlagen und so ist die Erkrankung nicht so wirklich "greifbar" (bis auf die NW vom Cortison) für mich.
     
  10. Limpi

    Limpi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo catwoman, willkommen hier. Das sind viele Fragen auf einmal. Wieviel MTX musst Du spritzen? Hast Du noch andere Medikamente, die Du einnimmst.
    Woher kommst Du?
    LiebeGrüsse
     
  11. Uschi Gr.

    Uschi Gr. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    bin zwar nicht neu hier, aber es sind einige Jahre in´s Land gegangen....
    Und da mein Krankheitsbild sich drastisch verändert, wollte ich hier mal nachlesen und euch mit meiner Anwesenheit erfreuen...
    Habe viele neue Grunderkrankungen . Zur Zeit quält mich sehr die Psoriasis Arthritis und meine Fibro...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden