1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leider bekomme ich kein Rezept über einen Rollstuhl....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tigge1979, 19. Dezember 2005.

  1. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Hallo zusammen, ihr Lieben,


    anscheinend bin ich oft die Erste und die Einzige. Wie schön.

    Ich bin die Erste und Einzige, die sich für ihre Beschwerden beim Laufen hin und wieder mal einen Rollstuhl ausleiht - die anderen brauchen das nicht.

    Ich bin anscheinend auch die Erste und Einzige, die für die Fibro soviel Medis nehmen muß - die anderen kommen weitaus besser klar.

    Ich bin zudem die Erste und Einzige, der von ihren Ärzten gesagt wird, dass es sie "wohl ganz schön doll erwischt hat" - die anderen können trotz Fibro ins Fitness-Studio gehen.


    *ähja*



    Das würde mich ja nun mal interessieren.

    Heute wollte ich mit meinem Freund durch IKEA bummeln..... ein paar Deko-Gegenstände kaufen.... ein bißchen Ideen klauen..... andere Menschen um mich herum haben....mir die vorweihnachtliche Stimmung um die Ohren ins Herz wehen lassen....

    kurz: Ich hatte ungefähr 2 Stunden auf den Beinen vor mir.


    Für solche Touren leihe ich mir mittlerweile einen Rollstuhl bei einem orthopädischen Fachhandel aus, denn seit meinem Bandscheibenvorfall vor 1 1/2 Jahren kann ich nicht länger wie 30 - 45 Minuten am Stück laufen, ohne echt derbe Rückenschmerzen zu bekommen. Die Fibro tut ihr Übriges - und ich möchte mich nicht unnötig herumquälen.


    Mein Hausarzt wird mir keinen Rollstuhl verschreiben, weil er befürchtet, dass ich dann "zu bequem" werde.

    A und O bei der Fibro ist nunmal die Bewegung und wenn ich erstmal einen Rollstuhl zu Hause habe, den ich jederzeit nutzen kann, vermutet er, dass ich dann gar nicht mehr ohne rausgehe.


    Es macht mich echt ärgerlich, dass man mit einem einzigen Rezept soviel Leid und Schmerzen sparen könnte......es aber allein aufgrund einer Vermutung nicht ausgestellt wird, damit ich nicht noch steifer werde.



    *hachja*
    Heute leicht gefrustet, .....aber dennoch
    die liebsten Grüße an euch von



    Manu

    P.S.:
    Abschließend noch ein ganz großes dickes Dankeschön an alle, die mir per Mail oder per PN Trost und Mut geschickt haben.... ihr macht meine Welt wieder bunt ! Danke !
     
  2. Verena64

    Verena64 Guest

    du


    ,wie wäre es denn,wenn du dir bei ebay einen rolli ersteigerst. die gehen da oft recht preiswert raus,also so für 70-80,-€ und dann gehst du mit deinem arzt zanken. wenn du nämlich einen rolli zu hause hast,dann kannste ganz anders mit deinem arzt über das rezept für einen rollstuhl nach maß streiten,weil du dann nicht mehr abhängig von seiner gunst bist,verstehst du.
    so habe ich es gemacht und habe mittlerweile einen flatschneuen meyra x1 mit servomaticantrieb zu hause , den ich immer dann benutze,wenn es nötig ist.

    alles gute für dich
    verena
     
  3. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wir haben einen ähnlichen Streit auch mit der Ärztin meines Sohnes gehabt. Ich wollte gerne einen Rolli mit Elektrounterstützung, sie wollte das nicht, damit er sich wenigstens noch ein wenig bewegt.

    Ich habe mir zu Hause in aller Ruhe aufgeschrieben, was Jascha alles nicht mehr ohne Hilfe machen kann, wenn er keinen Rollstuhl mit Elektrounterstützung bekommt. Das war eine ganze Menge. Daraufhin hat die Ärztin dann auch die Elektrounterstützung mitverschrieben.

    Also, versuch doch mal eine Liste aufzustellen, was dir Unternehmungen, sozialen Kontakten, Freizeitausflügen etc. verloren geht, wenn du keinen Rollstuhl hast. Und mache dem Arzt klar, dass auch du ein Recht darauf hast dein Leben selbstbestimmt zu gestalten und das du dafür einen Rollstuhl benötigst. Vielleicht hast du dann ja Glück damit.

    Ich drücke dir die Daumen

    Gruß

    anko
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi tigge,

    ich würde dir einen rolli von herzen gönnen!......
    nur du allein, kannst beurteilen, ob es ohne nicht mehr geht,
    aber unrecht hat dein ha auch nicht! und für mich ist es auch ein zeichen von fürsorge, dass er verhindern will, dass du zu bequem würdest, und nicht nur einfach pure ablehnung.
    würdest du das? hättest du den hang dazu? kannst nur du allein
    beantworten. bewegung ist so wichtig, man kann es gar nicht genug betonen, wenn du wirklich nicht anders kannst, dann ist dein wunsch berechtigt, und sollte auch akzeptiert werden. vielleicht ist die idee mit ebay gar nicht schlecht, was denkst du?
    ich habe auch fibro, und ikea ist schon ganz schon stressig, auch für mich.

    alles gute marie [​IMG]


     
  5. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Tigge,

    ich habe aufgrund mehrerer Verödungen von den Knien abwärts mehrfach einige Tage im KH im Rolli gesessen, mit der Option so wenig wie möglich zu laufen. Ich kann nur sagen, ich bin froh wenn mir das erspart bleibt. Es war mordsanstrengend (weil nix mit E-Fix), umständlich (wie sollte ich meine nun 4 jährige Tochter bändigen? Vor den Rolli spannen?) und vor allem langsam.

    Irgendwie finde ich einen Rollator dann doch flexibler, als einen Rolli. Wenn man denn noch die Wahl hat. Ich versuche mich genauso wie die meisten hier soviel wie möglich zu bewegen. Mit oder ohne Krücken. Fürn Rollator schäme ich mich zu sehr (völlig bescheuert, ich weiß).

    Ich empfinde Hochachtung für die Rollifahrer, die ihren Alltag so geschickt meistern, wie ich immer wieder beobachte. Aber ich möchte -solange wie möglich- nicht tauschen. Dafür kann ich dann nicht zu Ikea. fahren, weil ich zur Zeit nur das Minimum laufen kann und meine Kraft für den Alltag brauche. Extraausflüge sind zur Zeit nicht drin.

    Ich muß Weihnachtsgeschenke kaufen. Ich kann kaum laufen. Seit einer Woche schiebe ich das vor mir her. Morgen will ich mit meiner Tochter und ihrem KiGa-Kumpel zum Weihnachtsmarkt. Das Gedrängel ist auf zwei Beinen kaum zu ertragen, im Rolli stelle ich mir das äußerst anstrengend vor. Das ziehe ich es vor - durch den momentanen Schub sehr gehandicapt- zuhause zu bleiben.

    Ich finde die Idee mit Ebay gar nicht schlecht. Aber nur Du allein kannst entscheiden, ob Du "reif" für einen Rolli bist.

    Lieben Gruß
    Katharina
     
  6. Verena64

    Verena64 Guest

    es gibt noch einen aspekt zum rolli,

    ich selber habe lange gezaudert,bis ich bereit für einen rolli war.
    heute sage ich oft,daß ich mir mein leben schon viel früher hätte leichter machen können.
    durch den rollstuhl habe ich nämlich auch wieder muskeln bewegt,die ich zuvor vollkommen geschont hatte und somit versteift hatte. gleichzeitig konnte ich meinem körper die ruhe gönnen,die er so dringend brauchte,was zu einer erheblichen verbesserung meines allgemeinbefindens geführt hat.heute hat sich meine gehstrecke von 150m auf 500m erhöht und das,weil ich den rolli benutze und mir keine überanstrengung mehr zumute.
    es stimmt,das leben mit dem rollstuhl ist oft beschwerlich,weil unsere welt für das leben auf zwei beinen gestaltet ist,aber mit der zeit findet man alle tricks und kniffe,die es braucht,um zurrecht zu kommen.
    und...........ich brauche niemehr auf einen zoobesuch mit meinem enkel zu verzichten. das ist wunderbar.

    verena
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Manu,

    mh, ich stehe einem Rolli auch eher skeptisch gegenüber, hab wahrscheinlich zu oft in so einem Dingens gesessen. Dennoch: Wenn Du meinst, ihn wirklich zu brauchen, so wundert es mich eigentlich, dass es so schwierig sein soll, an ein solches Gerät ranzukommen.

    Im August ist mein doppelbeinamputierter Schwiegervater verstorben. Sein Rolli steht zusammengeklappt in der Garage. Sein Nachbar wenige Monate zuvor, auch Rollifahrer. Der Stuhl befindet sich im Heizungskeller des Hauses. Vor wenigen Tagen erst ist in meinem Känguru-Forum ein lieber Mensch verstoben, der wegen Doppelbeinamputation ebenfalls im Rollstuhl saß. Bei uns im Dorf sind in den letzten 4 Monaten 4 Rollifahrer verstorben. Bei allen lagert das Gefährt jetzt irgendwo im Keller, in der Garage oder sonst wo.

    Würde ich einen Rollstuhl benötigen, hätte ich unter Umgehung jeglicher Instanzen gleich mehrere Quellen, wo ich so ein Teil günstig bekommen könnte. Setz doch mal eine entsprechende Anzeige in Eure Regionalzeitung. Es gibt viele ältere Leute, die einen ausrangierten Rolli haben, aber nicht mehr in dem Alter sind, diesen über ebay anzubieten (weil sie weder PC noch Internetanschluss haben und auch gar nicht daran interessiert sind).

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  8. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Hallo Manu,

    ich denke mal nicht, das du in so einer Situation alleine da stehst.

    Mir macht u.a. ebenfalls die Fibro so zu schaffen, das ich manchesmal neidisch zu meiner Freundin schau und ihr den Rolli in dem Moment unter dem HIntern wegziehen will und mich selber reinsetzen will.

    Ich weiss aber auch, egal wie schlimm es die Fibro einem gerade das Laufen macht, ist und bleibt die Bewegung, sei es auch nur ein bisserl, das wichtigste dabei.
    Zuviel Ruhe schadet und verkürzt die Sehnen.
    Also verzichte ich selber auf einen Rolli, hab aber mittlerweile meine Krücken fast immer griffbereit, und lauf dann halt ein bisserl weniger.

    Ich kann deine Zweifel verstehen. Ich weiss auch in welchem Dilemma du sitzt.
    Mit einem Rolli umgeht man in dem Augenblick die Schmerzen. Ich schaffe es auch nicht mehr , komplett durch Ikea zu wandern, auch wenn ich es gerne möchte. Ich such mir dann halt die Abteilungen aus, die ich auf jeden Fall sehen will und den Rest schenk ich mir.
    Hauptsache ich war dabei!

    Wie bist du denn derzeit mit den Medis denn eingestellt, das du so Probleme mit den Schmerzen hast, das du nicht laufen kannst?
    Ich hab die Möglichkeit einer "Extradröhung" wenn ich was vorhabe, einzunehmen.
    Wie wäre es denn mit der Alternative Rollator? Du bleibst weiterhin in Bewegung und kannst dich abstützen und auch mal hinsetzen.

    Bei einem Rolli musst du auch bedenken, das sich ja die Fibro am ganzen Körper ja bemerkbar macht. Im rolli schiebst du durch Armbewegung deinen ganzen Körper rum. Ich denke mal ( ich weiss es aus eigener Erfahrung) da danach die Arme verdammt weh tun können. und das waren bei mir Schmerzen, die ich auf der Schmerzskala kurz vor 10 einordnen konnte. Muskelkater war erholsam dagegen.

    Versuch es doch erstmal mit einem Rollator, oder ansonsten kann ich dir auch nur noch Ebay empfehlen, wenn du kein Rezept bekommen solltest.