1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

legal-logisch

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Sabrina12682, 19. August 2005.

  1. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ein Student fällt bei der Klausur in "Logistik + Organisation" durch.

    Student: "Sie bestrafen mich. Verstehen Sie überhaupt etwas davon?"
    Professor: "Ja, sicher, sonst wäre ich nicht Professor!"
    Student: "Gut, ich will Sie etwas fragen, wenn Sie die richtige Antwort
    geben, nehme ich meinen Fünfer und gehe. Wenn Sie jedoch die Antwort nicht
    wissen, geben Sie mir eine Eins."
    Professor: "Wir machen das Geschäft."
    Student: "Was ist legal aber nicht logisch, logisch aber nicht legal und
    weder logisch noch legal?" Der Professor kann ihm auch nach langem
    Überlegen keine Antwort geben und gibt ihm eine Eins.
    Danach ruft der Professor seinen besten Studenten und gibt ihm die gleiche
    Frage.
    Dieser antwortet sofort:
    "Sie sind 63 Jahre alt und mit einer 35-jährigen Frau verheiratet, dies
    ist
    legal, jedoch nicht logisch. Ihre Frau hat einen 25-jährigen Liebhaber,
    dies ist zwar logisch aber nicht legal. Sie geben dem Liebhaber Ihrer Frau
    eine eins, obwohl er durchgefallen wäre, das ist weder logisch, noch
    legal."

    bine
     
  2. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Katholische Schule

    Der kleine David war eine Niete in Mathematik. Seine Eltern versuchten alles: Lehrer, Erzieher, Quizkarten, spezielle Unterrichtszentren und nichts half. Als letzten Ausweg riet ihnen jemand, eine katholische Schule zu versuchen. "Die Nonnen dort sind streng", sagten sie. David wurde prompt nach St. Marys zur Schule gegeben.
    Schon am ersten Tag nach der Schule lief David durch die Tür und schnurstracks in sein Zimmer, sogar ohne seiner Mutter einen Kuss zu geben. Er begann, wie wild zu lernen: Bücher und Papiere fanden sich über das ganze Zimmer ausgebreitet. Sofort nach dem Essen lief er nach oben, ohne das Fernsehen zu erwähnen und vergrub sich noch mehr in den Büchern.
    Seine Eltern waren erstaunt.
    Dieses Betragen dauerte wochenlang an bis zum Tag der Notenverteilung.
    David legte den Umschlag still auf den Tisch und ging auf sein Zimmer.
    Seine Mutter öffnete den Umschlag. David hatte in Mathematik eine Eins erhalten! Sie lief in sein Zimmer hinauf, schlang die Arme um ihn und fragte: "David, Liebling, wie ist das passiert? Waren es die Nonnen"?
    "Naja", antwortete David, "am ersten Tag, als ich in der Schule den Burschen sah, der an das Pluszeichen genagelt war, wusste ich, die verstehen keinen Spaß!"

    [​IMG]
     
  3. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    der is gut!!:D *kringelmichvorlachenaufdemboden*

    hat was.

    bine
     
  4. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    das studentenleben

    1. Semester


    05:30:
    Der Quarz-Uhr-Timer mit Digitalanzeige gibt ein zaghaftes "Piep-Piep" von sich. Bevor sich dieses zu energischem Gezwitscher
    entwickelt, sofort ausgemacht, aus dem Bett gehüpft.
    Fünf Kilometer Jogging um den Stausee, mit einem Besoffenen zusammengestoßen, anschließend eiskalt geduscht.
    06:00:
    Beim Frühstück Wirtschaftsteil der Vortagszeitung repetiert und Keynes interpretiert.
    Danach kritischer Blick in den Spiegel, Outfit genehmigt.
    07:00:
    Zur FH gehetzt. A206 erreicht. Pech gehabt: erste Reihe schon besetzt.
    Niederschmetternd. Beschlossen, morgen doch noch eher aufzustehen.
    07:30:
    Vorlesung, Mathe Max. Keine Disziplin! Einige Kommilitonen lesen Sportteil der
    Zeitung oder gehen zum Bäcker frühstücken. Alles mitgeschrieben. Füller leer, aber über die Witzchen des Dozenten mitgelacht.
    08:00:
    Vorlesung, Systemtheorie. Verdammt! Extra neongrünen Pulli angezogen und trotz eifrigem Fingerschnippens nicht drangekommen.
    10:45:
    Nächste Vorlesung. Nachbar verlässt mit Bemerkung "Sinnlose Veranstaltung" denRaum. Habe mich für ihn beim Professor entschuldigt.
    12:00:
    Mensa Essen. Nur unter größten Schwierigkeiten weitergearbeitet, da in der Mensa zu laut.
    12:45:
    In Fachschaft gewesen. Mathe Script immer noch nicht fertig. Wollte mich beim Vorgesetzten beschweren. Keinen Termin bekommen.
    Daran geht die Welt zugrunde.
    13:00:
    Fünf Leute aus meiner 0-Gruppe getroffen. Gleich für drei AG´s zur
    Klausurvorbereitung verabredet.
    13:30:
    Dreiviertelstunde im Copyshop gewesen und die Klausuren der letzten 10 Jahre mit Lösungen kopiert. Dann Tutorium: Ältere Semester haben keine Ahnung.
    15:30:
    In der Bibliothek mit den anderen gewesen. Durfte aber statt der dringend benötigen 18 Bücher nur vier mitnehmen.
    16:00:
    Proseminar. War gut vorbereitet. Hinterher den Assi über seine Irrtümer aufgeklärt.
    18:30:
    Anhand einschlägiger Quellen die Promotionsbedingungen eingesehen und erste Kontakte geknüpft.
    19:45:
    Abendessen. Verabredung im "Blauen Haus" abgesagt. Dafür Vorlesungen der letzten paar Tage nachgearbeitet.
    23:00: Videoaufzeichnung von "WiSo" angesehen und im Bett noch das "Kapital" gelesen.

    Festgestellt, 18-Stunden Tag zu kurz. Werde demnächst die Nacht hinzunehmen.

    13. Semester

    10.30:
    Aufgewacht!! Ach, Kopfschmerzen, Übelkeit, zu Deutsch: KATER!
    10.45:
    Der linke große Zeh wird Freiwilliger bei der Zimmertemperaturüberprüfung. (Arrgh!)Zeh zurück. Rechts Wand, links kalt; Mist, bin gefangen.
    11.00:
    Kampf mit dem inneren Schweinehund: Aufstehen oder nicht - das ist hier die Frage.
    11.30:
    Schweinehund schwer angeschlagen, wende Verzögerungstaktik an und schalte Fernseher ein (inzwischen auch schon verkabelt).
    12.05:
    Mittagsmagazin beginnt. Originalton Moderator: "Guten Tag liebe Zuschauer - Guten MORGEN liebe Studenten." Auf die Provokation hereingefallen und aufgestanden.
    13.30:
    In der Cafeteria der Mensa beim Skat mein Mittagessen verspielt.
    14.30:
    In Rick´s Cafe hereingeschaut. Geld gepumpt und ´ne Kleinigkeit gegessen: Bier schmeckt wieder! Kurze Diskussion mit ein paar Leuten über die neuste Entwicklung des Dollar-Kurses.
    15.45:
    Kurz in der Bibliothek gewesen. Nix wie raus, total von Erstsemestern überfüllt.
    16.00:
    Fünf Minuten im Seminar gewesen. Nichts los! Keine Zeitung, keine Flugblätter - nichts wie weg.
    17.00:
    Stammkneipe hat immer noch nicht geöffnet.
    18.15:
    Wichtiger Termin zu Hause: BINGO !!
    18:20:
    Mist! Kein BINGO!! Stattdessen Live-Übertragung von Stöhn- Seles. SAT 1 war auch schon besser...
    19.10:
    Komme zu spät zum Date mit der blonden Erstsemesterin im Havanna. Immer dieser Stress!
    01.00:
    Die Kneipen schließen auch schon immer früher... Umzug ins Jovel.
    04.20:
    Tagespensum erfüllt. Das Bett lockt.
    05.35:
    Am Stausee von Erstsemester über´n Haufen gerannt worden. Hat mich
    gemein beschimpft.
    06.45:
    Bude mühevoll erreicht. Insgesamt 27,50? ausgegeben. Mehr hatte die Kleine nicht dabei.
    06.05:
    Schlucke schnell noch ein paar Alka Seltzer und schalte kurz das Radio ein. Stimme des Sprechers: "Guten Morgen liebe Zuhörer, gute NACHT liebe Studenten."
     
  5. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Vier Studenten der Universität Sydney waren so gut in Organischer Chemie, dass sie alle ihre Tests, Klausuren und Praktika bisher in diesem Semester mit "1" bestanden.
    Sie waren sich so sicher, die Abschlussprüfung zu schaffen, dass sie sich entschlossen, das Wochenende vor der Prüfung nach Canberra zu fahren, wo einige Freunde eine Party schmissen. Sie amüsierten sich gut. Nach heftigem Feiern verschliefen sie den ganzen Sonntag und schafften es nicht vor Montag morgen - dem Tag der Prüfung - wieder zurück nach Sydney!
    Sie entschlossen sich, nicht zur Prüfung zu gehen, sondern dem Professor nach der Prüfung zu erzählen, warum sie nicht kommen konnten. Die vier Studenten erklärten ihm, sie hätten in Canberra ein wenig in den Archiven der Australien National University geforscht und geplant gehabt, früh genug zurück zu sein, aber sie hätten einen Platten gehabt auf dem Rückweg und keinen Wagenheber dabei und es hätte ewig gedauert, bis ihnen jemand geholfen hätte. Deswegen seien sie erst jetzt angekommen!
    Der Professor dachte darüber nach und erlaubte ihnen dann, die Abschlussprüfung am nächsten Tag nachzuholen. Die Studenten waren unheimlich erleichtert und froh. Sie lernten die ganze Nacht durch, und am nächsten Tag kamen sie pünktlich zum ausgemachten Zeitpunkt zum Professor.
    Dieser setzte jeden Studenten in einen anderen Raum, gab ihnen die Aufgaben und sagte ihnen, sie sollten anfangen.
    Die 1. Aufgabe brachte 5 Punkte. Es war etwas Einfaches über eine Radikal-Reaktion. "Cool", dachten alle vier Studenten in ihren separaten Räumen, "das wird eine leichte Prüfung." Jeder von ihnen schrieb die Lösung der 1. Aufgabe hin und drehte das Blatt um:
    "2. Aufgabe (95 Punkte): Welcher Reifen war platt?"
    [​IMG]
     
  6. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Der Mathelehrer sagt: "Die Klasse ist so schlecht in Mathe, daß
    sicher 90% dieses Jahr durchfallen werden."

    Ein Schüler im Hintergrund: "Aber so viele sind wir doch gar nicht!..."

    [​IMG]
     
  7. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;

    Münster lässt grüssen *bg*:) :D

    grinsende Grüsse
    Kiki