1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leflunomid vor Operation der HWS absetzen!?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Wolke 7, 3. Juni 2015.

  1. Wolke 7

    Wolke 7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Ihr Lieben,

    habe gerade erfahren, dass ich möglichst schon nächste Woche an der HWS operiert werden muss. Die Neurochirurgin bat mich, den Rheumatologen zu fragen, ob ich das Leflunomid weiter nehmen kann oder besser absetzen/ auswaschen muss.
    Der Rheumatologe ist leider schon im langen Wochenende. Im Netz habe ich gefunden, dass Wundheilungsstörungen und das Infektionsrisiko erhöht sind.
    Hatte jemand schon einmal die Situation und kann von seinen Erfahrungen berichten bzw. mir raten?

    Viele Grüße in die Runde:)
    wolke 7
     
  2. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Rheinland
  3. sunnysan

    sunnysan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
  4. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Rheinland
    Sandra, den Link hatte ich im anderen Thread auch gesetzt. Hängt aber wohl von der Größe der OP ab. Hatte einen sehr kleinen Eingriff und durfte weiternehmen.

    Grüßle
    Heike
     
  5. Wolke 7

    Wolke 7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Danke Ihr Zwei:)
    zwischenzeitlich hat sich das KH gemeldet und sie bestehen darauf, dass ich 2 Wochen vor der OP auswasche. Also wird mein OP -Termin von Dienstag verschoben. Und ich hatte mich schon fast gefreut, diese blöden Schmerzen schnell loszuwerden.

    Vermutlich werde ich auch jetzt vor dem langen WE kaum noch ein Rezept bekommen. Blöd :(

    Hat schon mal jemand das Leflunomid ausgewaschen? Sind da Probleme zu erwarten?

    Liebe Grüße
    wolke 7
     
  6. jens41

    jens41 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wolke,

    ich habe Leflunomid schon mal ausgewaschen. War bei mir überhaupt kein Problem. Man rührt das Pulver in ein Glas Wasser und trinkt es einfach. Schmeckt ein wenig sandig, aber ansonsten ist wirklich nicht schlimm. Habe das über 5 oder 6 Tage, 3 mal am Tag gemacht. Gibt aber auch User die es länger trinken mussten. Wie gesagt bei mir gab es keine Nebenwirkungen.

    LG und alles gute für Deine OP
     
  7. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Wolke7,
    ich habe auch schon mal das Leflunomid auswaschen müssen (wegen Nebenwirkungen).
    Ich weiß jetzt nicht mehr wie lange ich das machen musste. Aber dieses Pulver zum Auflösen und Trinken war nicht weiter schlimm, war jetzt nicht so eklig, und Nebenwirkungen hatte ich davon auch keine.
    Toi toi toi für deine OP!

    Liebe Grüße,
    Mona
     
  8. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hi,

    ich mußte vor der OP 10 Tage mit 3x2 Beuteln tgl auswaschen. Hatte dabei arge Magen-Darm-Probleme..... erst konnt ich nicht mehr aufs Klo und dann kam alles oben raus...... habe dann die beutel reduzieren dürfen..... ich gebe zu, ich hab sie ganz weggelassen....

    Habe die OP super gut überstanden (Lungen-OP mit Herz-Lungen-Maschine und Brustkorberöffnung).

    wenn du kohle kennst von Durchfall her... so ungefähr ist das zeug, nur mit geshmack, vom trinken her ging es.... halt sandig
     
  9. Wolke 7

    Wolke 7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Danke euch allen für eure Antworten! Werde mir am Montag das Rezept besorgen und dann starten. Hoffentlich löst das keinen Schub aus. Habe erst vor 5 Wochen das MTX absetzen müssen. Bin dann kurzzeitig komplett ohne Basistherapie.
    Und hoffentlich hält die HWS bis dahin durch.
    Und da kommt schon die nächste Frage: Hatte einer von euch auch eine cervikale Myelopathie und hat ein Cage an die Stelle gesetzt bekommen? Wie lange habt ihr gebraucht, um wieder völlig fit zu werden? War es sehr schmerzhaft? Hat es eure Situation langfristig verbessert?

    So viele Fragen, die eigentlich eher in einen anderen Thread gehören.

    Liebe Grüße

    wolke 7