Leflunomid und Konzentrationsstörung

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Chenoa, 1. März 2019.

  1. Paula.1neu

    Paula.1neu Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    5
    @Chenoa . Ich nehme seit 2015 Leflonomid. HABE es bisher vertragen.
    Allerdings ist der Neurologe nicht sicher das in Kombination mit Humira neurologische Störungen ausgelöst wurden in den Beinen, Füssen, taube Unterlippe. Symptome leider seit letztem Mai geblieben.
    Ob es jetzt das Leflonomid war oder Humira ist nicht geklärt.
     
  2. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
    Danke für deine Info
     
  3. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    693
    Hi Paula,
    Leflunomid ist dafür bekannt, dass es eine periphere Neuropathie auslösen kann. Sie kann zu erheblichen Gangstörungen führen und ist schwer bis kaum erfolgreich zu behandeln, Deshalb empfiehlt der Hersteller, es bei Mißempfindungen abzusetzen.
    s. hier: https://mein.sanofi.de/produkte/Arava/Downloads?id=9d92f465-c708... · PDF Datei
    Von tauber Unterlippe habe ich in diesem Zusammenhang noch nicht gehört.
    Wenn es sich um andere "neurologische Störungen" bei Dir handelt, kann mein Hinweis natürlich unbeachtet bleiben.
    LG häsin
     
  4. Paula.1neu

    Paula.1neu Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    5
    Hallo O- Häsin, danke für deinen Hinweis. Es ist seit Mai letzten Jahres nicht geklärt was das alles ausgelöst hat. Fest steht nur es war Medikamentös laut Neurologe. Rheumatologin ist überzeugt eine andere Autoimmunerkrankung durch das Biologika Humira ausgelöst wurde. Wir sind noch in der Diagnose -Findung. LEIDER. Nervt total, immer wieder was neues. Vom MRT Kopf hin bis pathol. Liquoerwerten, bis zu Rötungen im Gesicht wie beim Lupus und Hautproblemen....Augenprobleme...u.s.w
    Nichts wirklich eindeutig. Als wenn die RA und die anderen Erkrankungen nicht reichen würden. Aber das kennt hier im Forum sicher jeder.
     
    #24 7. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
  5. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    693
    Hi,
    ich weiß ja nicht, was sich hinter der Nennung "neurologischer Störungen" versteckt. Aber wenn es sich um Kribbelmißempfindungen in Füßen/Beinen handelt und diese durch Medikamente ausgelöst wurden, auch wenn es nur hat sein können, halte ich es in Deinem Sinne wenigstens für angebracht, mit dem Arzt bald über die Möglichkeit, dass es sich um Leflunomid handeln könne mit dem Hinweis auf die Fachinformation, zu sprechen. Das sagt der Hersteller dazu:

    Auszug aus der Fachinfo:
    "Wenn Patienten unter der Einnahme von Leflunomid eine periphere Neuropathie entwickeln, sollten ein Absetzen der Leflun-Therapie und Auswaschmaßnahmen
    in Erwägung gezogen werden."

    Da es sich um eine schwerwiegende NW handeln kann, ist die Diagnosesuche, die Du oben so allgemein unter Einbeziehung der möglichen NW ansprichst, in meinen Augen nur etwas, was daneben auch noch bewältigt werden muß, dies aber vorrangig. Ich weiß bei Neuropathie, wovon ich spreche.
    Grüße, häsin
     
  6. Paula.1neu

    Paula.1neu Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    5
    Danke für die Info, habe es schon angesprochen. Gangstörungen hatte ich ebenfalls schlimm.
    Ja es sind kribbeln und Missempfindungen in den Beinen und Füßen.
    Ebenfalls in den Lippen. Neurolog. Messungen haben nichts ergeben. Kam alles zeitgleich mit Humira.
     
    #26 7. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
  7. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Ich fühle mich auch oft gerädert oder mache wirre Dinge , weiss nicht mehr wo ich dieses oder jenes hin hab und Müde ohne Ende ! Das kommt auch vom Rheuma? Hätte jetzt auch eher auf die Medikamente getippt
     
  8. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
    Hi , ich bin es wieder. Habe inzwischen eine polyneuropathie entwickelt . Ist vom neurologen bestätigt worden . Habe leflunomid abgesetzt, weil es von diesem Medi kommt. Dann habe ich beim Neuro gleich ein Gedächtnis Test machen lassen , wegen der Konzentration Schwierigkeiten die ich habe , der fiel normal aus . Also neurologisch , ist mein Gedächtnis ok. Ich fragte sie , ob die Störung vom Gedächtnis vom leflon kommen kann , bekam darauf hin keine Antwort. Hab dann mein rheuma doc gefragt , sie meint , ihr sei von leflon nichts bekannt , das dies am Gedächtnis was machen würde , aber ich soll es beobachten. Normalerweise hätte ich ja diese Woche ein Termin beim Rheuma Doc gehabt , musste absagen wegen Grippe . Habe jetzt am April einen Termin . Ins MRT muss ich ja auch noch.
    Ich habe zur Zeit so die Schnauze voll von den medis . Am liebsten würde ich mal eine Weile gar nichts mehr nehmen . Jetzt habe ich genug gejammert . Wünsche euch noch einen schönen Tag .
     
  9. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
    Hallo , ich habe doch gesagt , ich melde mich wenn ich von der Praxis raus komme . Also meine Rheuma Ärztin meint , sie weiss es nicht ob die gedächtnisstörungen von leflon kommen . Sie meint , wenn ich auf Grund einer pnp jetzt auswasche , dann soll ich es mal beobachten, ob es mit meinem Gedächtnis besser wird. Nächste Woche am Donnerstag habe ich noch ein Termin in der Röhre , mal sehen vielleicht sieht man da auch was . Lg chenoa
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden