Leflunomid und Konzentrationsstörung

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Chenoa, 1. März 2019.

  1. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
    Hallo , ich nehme seit Oktober 2018 leflunomid ein . Jetzt habe ich seit ca . 3 Monate Konzentrationsstörung . Kann die Störung von dem basismedikament kommen oder vom Rheuma ? Über eure Erfahrungen wäre ich sehr dankbar . Lg chenoa
     
  2. Ranunkel

    Ranunkel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    94
    Hallo,
    ich habe früher auch Leflunomid (Arava) genommen. Konzentrationsstörungen hatte ich dadurch nicht.
    Leider hat man durch einige rheumatische Erkrankungen Probleme mit der Konzentration.
    Hast Du auf dem Beipackzettel nachgesehen, ob die Störungen als Nebenwirkungen angegeben sind?
    LG
    Ranunkel
     
  3. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
    Hallo, ich habe im beipackzettel geschaut . Und da steht drin , das sein kann , das Leflun Schwindel und Konzentrationsschwäche verursachen kann . Kannst du mir sagen , welche Rheuma Erkrankung Konzentration Störungen hervor rufen können ? Lg
     
  4. Ranunkel

    Ranunkel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    94
    Bei Vaskulitis kommt es vor (eigene Erfahrung) und auch bei rheumatoider Arthritis (lt. anderen Patienten). Sicherlich auch noch bei anderen Erkrankungen; ist aber von Patient zu Patient unterschiedlich.
    LG
    Ranunkel
     
  5. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.396
    Zustimmungen:
    1.824
    Und ich dachte, es sei vom MTX, genau wie die wirren Gedanken bei Entspannung kurz vorm Einschlafen.
    Hausarzt und Rheumatologin haben mich in dem Glauben gelassen und ich sollte mich gleich melden, wenn ich Stimmen höre.
    Das war ernst gemeint.

    Wenn das von der RA kommt müssten Ärzte es doch wissen. Es ist inzwischen besser geworden und ich kann wieder sinnerfassend Bücher lesen. Das war zeitweise nicht möglich.
     
  6. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
    Danke für deine Info. Kann man die vaskuilitis im MRT sehen . Meine Erkrankung ist seronegative chronische polaritis.
     
  7. Ranunkel

    Ranunkel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    94
    @Chrissi50
    Diese Konzentrationsstörungen treten im allgemeinen im Zusammenhang mit Fatigue auf. Mit dem Lesen hatte ich auch zeitweilig Schwierigkeiten, auch damit Gedanken festzuhalten und mit Kopfrechnen ohnehin.
    Durch das Mtx hatte ich auch Beschwerden wie Gereiztheit und Müdigkeit; deshalb kann ich mir vorstellen, dass Deine Probleme auch daher kommen können.

    Bei mir war eindeutig die Erkrankung die Ursache, da die Symptome schon vor der Therapie bestanden hatten und dann besser wurden.
     
  8. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.396
    Zustimmungen:
    1.824
    Aha, danke.
     
  9. Ranunkel

    Ranunkel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    94
    @Chenoa
    Wenn die Konzentrationsstörungen i.R. der Vaskulitis durch Fatigue entstehen, sind dafür keine entzündeten Gefäße im Gehirn verantwortlich; diese Störungen lassen sich nicht im MRT nachweisen und treten wie ich oben schon schrieb auch nicht bei allen Patienten auf.

    Ansonsten ist es möglich, eine Vaskulitis im MRT zu sehen, je nachdem wo sie sich abspielt und welches MRT gemacht wird.

    Hoffentlich melden sich noch mehr Mitglieder mit ihren Erfahrungen zu Leflunomid, damit Du Deine Probleme etwas besser einschätzen kannst.

    Fühlst Du Dich sonst auch sehr müde und gerädert? Dann könnte dies auf Fatigue hinweisen.

    Nachtrag zum MRT:
    Genauer gesagt sieht man im MRT ein Entzündungsgeschehen, dessen Ursache dann zu klären ist.
    Die entzündeten Gefäße kann man mit einer Angiographie darstellen.
     
    #9 2. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2019
  10. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
    ja , ich bin immer müde . Und ein Benommenheitsgefühl habe ich auch seit längerem .
     
  11. Ranunkel

    Ranunkel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    94
    Sprich doch nochmal mit Deinem Arzt, wenn die Probleme durch das Leflunomid kommen, kann man sicher wechseln.

    Sollten sie i.R. Deiner Polyarthritis durch Fatigue kommen, gibt es leider kein Mittel.

    Mir hat Rituximab geholfen, dies habe ich jedoch wegen meiner Vaskulitis erhalten, und das Verschwinden d. Fatigue war ein angenehmer Nebeneffekt. Es handelt sich dabei jedoch um ein sehr starkes Medikament und wird wahrscheinlich nicht verschrieben, wenn die Erkrankung sonst gut eingestellt ist.

    Wenn die Probleme jetzt neu sind und länger anhalten sollten, solltest Du aber in jedem Fall zum Arzt gehen.

    Gute Besserung
    Ranunkel
     
  12. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
    Herzlichen Dank für deine Info. Ich werde auf jeden Fall zum Arzt gehen . Lg
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.063
    Zustimmungen:
    4.561
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe cP und Fibro. Konzentrationsprobleme hatte ich schon lange vor der cP Diagnose und Leflunomid.
     
  14. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    693
    Hi Chenoa,
    ich nehme seit etwas 10 Jahren Arava (Leflunomid) und hatte bisher keine Konzentrationsstörungen. Auch keine Benommenheit.
    Weil hier fatigue angesprochen wurde, also ein Erschöpfungszustand, kann ich mir vorstellen, dass solche Symptome daher kommen könnten. "Immer müde" kann auch mit fatigue verbunden sein, aber auch, wenn die Medikation nicht in ausreichender Höhe ist.

    Also, ein Gespräch mit Deinem behandelnden Arzt ist sicher sinnvoll.
    Gruß, häsin
     
  15. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.063
    Zustimmungen:
    4.561
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich wünsche dir wirklich, dass es keine Fatigue ist. Diesen Zustand finde ich einfach nur unerträglich - mein Leben zieht winkend an mir vorbei und ich kann nur blöd hinterher gucken...
    Ich mache, seit ich aus dem Krankenhaus raus bin, den Selbstversuch mit D-Ribose und Magnesium und ich meine, dass es mir schon merklich besser geht.
    Meinen B 12 Spiegel hab ich testen lassen, der liegt ungefähr in der Mitte - Einerseits gut, andererseits ist aber noch Luft nach oben, aber ich habe eine 'Quelle' aus dem Heilwesen, die mir B12 Spritzen abtreten würde. Ob ich nun Mtx oder B12 spritze, der Vorgang ist der gleiche, also kann ich das selbst machen. Und dann seh ich ja, ob es einen Unterschied macht oder nicht.
    Irgendwann greift man nach jedem Strohhalm. Bzw fast... Jeden Mist, der im Internet teuer angeboten wird, probier ich auch nicht aus. ;)

    Was aber wichtig ist, erst einmal alle relevanten Werte abfragen zu lassen, also Schilddrüse, Zucker, Vitamine etc. Schließlich kann auch ein Mangel oder eine Fehlfunktion schuld sein.
     
  17. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    524
    Ort:
    Berlin
    Es gibt auch eine MRT-Angiographie.
     
  18. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
    Euch allen vielen Dank . Ich gehe morgen zum Hausarzt und am 19. März habe ich einen Termin beim Rheumatologe . Lg chenoa
     
  19. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.063
    Zustimmungen:
    4.561
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich bin gespannt, ob du schlauer aus der Praxis raus kommst. Sag dann mal bescheid, wenn du mehr weißt.
     
  20. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    10
    Hi . war gestern beim Hausarzt . Er hat mich ins MRT geschickt , habe am April einen Termin . Ich halte euch auf den laufenden . Lg chenao
     
    Ranunkel gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden