Leflunomid (Arava)

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von MariaAnna, 28. Februar 2017.

  1. MariaAnna

    MariaAnna Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    hat von euch jemand gute Erfahrungen mit Leflunomid (Arava) gemacht?
    Nachdem sich durch Metex und Lantarel meine Leberwerte stark erhöht hatten, hat meine Ärztin mir Leflunomid verschrieben.
    Jetzt habe ich große Angst vor dessen Nebenwirkungen, zumal ich bei Metex und Lantarel sehr starken Haarausfall hatte und diese auch kaum wieder nachgewachsen sind.
    Für eine Antwort wäre ich euch sehr dankbar.
    Liebe Grüße
    MariaAnna
     
  2. Granny

    Granny Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Arava

    Hallo MariaAnna,
    ich habe vier Jahre Arava bekommen und das sehr gut vertragen. Leider hat dann die Wirkung nachgelassen und ich musste umgestellt werden.
    Nebenwirkungen hatte ich mit Arava keine.
    Der Haarausfall nach der Einnahme von Metex hat sich bei mir nach einem halben Jahr wieder von selber geregelt. Meine Haare sind einfach nachgewachsen :top:

    Ich wünsche dir viel Erfolg :)

    LG Granny
     
  3. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.861
    Zustimmungen:
    2.248
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich habe Arava ein knappes Jahr lang genommen. Bei 20 mg hatte ich keinerlei Nebenwirkungen, bei 40 mg sind mir die Haare massiv abgebrochen (musste sie auf Grund dessen von taillenlang auf knapp über die Schulter abschneiden lassen).

    LG; Inge
     
  4. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.692
    Zustimmungen:
    3.659
    Ort:
    Rheinland
  5. Adolina

    Adolina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,:)

    ich nehme schon über 8 Jahre Arava 20 mg.
    Nebenwirkungen habe ich keine.
    Meine Haare sind schöner geworden. Sie sind nicht mehr fettig und meine leichten Naturlocken sind auch wieder da.

    LG Adolina :)
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.993
    Zustimmungen:
    7.587
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich vertrag das Leflunomid super ohne Nebenwirkungen.

    Adolina, du hast mich ins Denken gebracht... Mir ist aufgefallen, dass ich meine Haare lange nicht mehr so oft waschen muss wie früher, hätte das aber nie mit dem Medi in Verbindung gebracht. Find ich ganz praktisch. :D
     
  7. MariaAnna

    MariaAnna Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke liebe Granny, für die schnelle Antwort. Sie macht mir etwas Hoffnung.
     
  8. MariaAnna

    MariaAnna Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, liebe Adolina. Das gibt mir Hoffnung.
     
  9. MariaAnna

    MariaAnna Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke, liebe Sinela, ich muss erst mal 15 mg Leflunomid nehmen und hoffe, dass ich es vertrage.
     
  10. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.649
    Zustimmungen:
    1.582
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Moin lieb Maria. Anna
    du hast tolles Feedback bekommen. Schön zu hören,dass so viele gut mit leflunomid klar kommen.
    ich habe es auch nach MTX Unverträglichkeit bekommen. Es hatte leider kaum Wirkung und ich hatte heftige Durchfälle und die Haare wurden noch dünner.
    jeder verträgt die medis eben anders.
    ich nehme jetzt ein Biologica cimzia und bin sehr zufrieden. Ich konnte das cortison ganz ausschleichen und nutzte ibu als Notfall medi.
    was ich dir gerne sagen will, ist, dass es immer noch viele alternativen gibt, wenn eins der Basis Mittel nicht funktioniert. Meine Haare sind wieder wunderschön, Ähm, naja sie sind jetzt grau. Aber ich werde jetzt Oma, da ist das für mich okay:p
    ich wünsche dir viel Erfolg für das Medikament
    lieb geknuddelt
    tusch
     
  11. Granny

    Granny Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    MariaAnna

    Hallo MariaAnna,
    ich wollte noch etwas wegen meiner Haare schreiben, dass hatte ich ganz vergessen :D Nachdem ich Arava über einen längeren Zeitraum genommen hatte bekam ich leicht welliges Haar. Interessant ist das ich eigentlich glattes Haar habe.
    Also gib die Hoffnung auch wegen deiner Haare nicht auf.

    LG Granny
     
  12. MariaAnna

    MariaAnna Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank liebe Natascha, deine Antwort macht mir Mut. Wenigstens ist mir von Leflunomid nicht so über wie von Metex und Lantarel.

    Liebe Grüße
     
  13. Enitie

    Enitie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    Leflon 10mg - Nebenwirkungen

    Zuletzt ca. 5 Monate (16.09.16 - 26.01.17) Leflunomid (Arava) 10mg täglich eingenommen
    Leberwerte waren nach kurzer Zeit um das 3fache erhöht, nach ca. 2 Monaten wieder normal.

    Ständige Übelkeit, Gewichtsabnahme ca. 5 kilo in 3 Wochen zu Beginn der Therapie, seit ca. 3 Monaten vermehrter Haarausfall der die letzten 6 Wochen
    :eek7: extrem zugenommen hat, obwohl ich das Medikament nicht mehr nehme d.h. fast die Hälfte meiner Haare sind ausgefallen. Bin jetzt 33 habe ca. 22 Jahre chronische Polyarthritis, hatte damit noch nie Probleme u.a. schon Infusionen mit Remicade, Spritze Enbrel etc.

    Haarlänge 60cm davon mussten am Mittwoch (01. März) erstmal 20cm abgeschnitten werden :sad: sieht sonst einfach dämlich aus,
    meinem Friseur ist sofort aufgefallen das meine Haare sehr dünn geworden sind. Haarausfall eher ungleichmäßig auf der Kopfhaut verteilt. Werde am 07. März beim Dermatologen sein auch weil ich eine kleine Beule links am Hinterkopf bekommen habe, bin mal gespannt was er dazu meint und werde meinen groooßen u. hübschen Büschel - hab fleißig gesammelt - vor die Nase werfen ^^


    Warte noch auf ein Rezept vom Facharzt (Tabletten Auswaschverfahren gegen Arava)
    hat mir auch empfohlen Biotin hochdosiert einzunehmen, bekomme seit 17. Feb.
    ORENCIA Abatacept (125mg Fertigspritze)
    einmal die Woche. Ganz wichtig vor Beginn
    mit ORENCIA > Röntgen-Thorax und Blutbild auf Tuberkulose

    Hoffe konnte damit nen bissl weiterhelfen


    Aktuelle Medikation
    :dance:
    ORENCIA Abatacept (125mg Fertigspritze einmal die Woche)
    MTX (15mg Tab. einmal die Woche)
    Folsäure 5mg - 24h nach MTX Einnahme
    Prednisolon 5mg täglich
    Ideos 500 mg/400 I.E. Kautabletten 2 mal täglich
    Ibu bei Bedarf


    Schönes Wochenende ihr Lieben [​IMG]
     
    #13 4. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2017
  14. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    2.146
    Zustimmungen:
    22
    Ich nehme seit etwa 5 Jahren Arava (Leflunomid, 20 mg/Tag) und bin nach wie vor damit zufrieden, weil es bei mir praktisch keine Nebenwirkungen hat.
    Bei MTX hatte ich ständig Entzündungen der Mundschleimhaut und permanent Haarausfall, so dass meine Haare am Ende ganz dünn waren.
    Die Wirkung ließ auch sehr zu wünschen übrig.
    Unter Arava hat der Haarausfall tatsächlich erst mal zugenommen. Da hatte mich der Rheumatologe schon vorgewarnt.
    Erst nach 6 Monaten wurde er schwächer und nach etwa einem Jahr sind meine Haare stark nachgewachsen. Da hatte ich an manchen Stellen richtige kleine Büschel, die von der Kopfhaut abstanden.:D
    Bei mir wurde Arava im Krankenhaus angefangen, so dass täglich die Blutwerte kontrolliert werden konnten.
    Der Wirkungseintritt war bei mir auch stark verzögert. Manche Leute merken davon recht schnell was, bei mir hat es ziemlich lange gedauert.
    Mein Rheumatologe wollte schon zu einem Biological wechseln, aber dann haben sich die Entzündungen doch noch gebessert.
    Ich finde es interessant, dass einige Leute unter Arava welliges Haar bekommen.
    Bei mir ist das nämlich seit einigen Monaten auch so. Hatte mein ganzes Leben lang immer glattes Haar, aber plötzlich hat es sich verändert und ist ganz wellig.
    Finde ich aber gut, weil ich mir jetzt das Föhnen sparen kann und die Haare einfach so trocknen lasse.
     
  15. Enitie

    Enitie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    Auswaschverfahren mit Arava (Leflunomid)

    Colestyramin-ratiopharm
    4g Pulver pro Beutel
    Wirkstoff Colestyramin 20

    9,5g Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen

    Kosten N1 50 Dosier-Btl. 24,44 EUR
    Kosten N2 100 Dosier-Btl. 49,79 EUR

    Hallohooo Kinners :bunny2:
    Rheumatologe hat mir erstmal N1 aufgeschrieben. 3 Beutel pro Tag in Wasser auflösen, damit man das Zeug einigermaßen runter bekommt löse ich das Pulver in einem 0,4 Liter Becher zur Hälfte mit Wasser (Medium) und den Rest mit Fruchtnektar z.B. Tropical Direktsaft mit Ananas-Orange-Mango (EDEKA) oder Mango Maracuja Nektar (REWE) auf, hoffe dadurch wird mein Haarausfall weniger. Nebenwirkungen hatte ich bis jetzt keine :rolleyes:

    Zusätzlich nehme ich noch jeweils eine Tablette Zinkorotat-POS 40mg am Tag
    Kosten 100 St. 19,90 EUR

    Und Crinohermal fem Lösung 95ml vom Dermatologen
    Kosten 5,00 EUR (Kassenleistung)


    Schöne Woche ihr Lieben [​IMG]
     
  16. wotti

    wotti Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Leflunomid

    Hab bis vor zwei Wochen Leflunomid genommen. Ich war sehr zufrieden damit. Keine Nebenwirkungen. Hätte es aber noch mit MTX nehmen müssen,was ich aber nicht vertrage(MTX) .Würde Leflunomid jeder Zeit wieder nehmen.Alles gute
     
  17. sasaka

    sasaka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich nehme jetzt Leflunomid seit 1 1/2 Wochen
    Bis jetzt merke ich nur eine Nebenwirkung und zwar eine bleierne Müdigkeit
    Wann wird das besser ,mein Mann macht sich schon sorgen.
     
  18. Anima

    Anima Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Unverträglichkeit Leflunomid

    Meine Lieben
    Seit 2013 nehme ich Leflunomid, da ich Methrotrexat und Enbrel
    nicht vertragen habe.
    Seit mehren Monaten habe ich sehr starke Schmerzen in den Beinen, ein Schwächegefühl und manchmal bin ich richtig schwankend unterwegs.
    Mein Rheumatologe hat das Blut untersucht...alles I.O.!
    Beim Szinti auch nichts Erwährenswertes.

    Bin zu meinem Neurochirurgen,der mich letztes Jahr zweimal an der Bandscheibe operiert hat.

    Er machte diverse Test und offenbarte mir, dass ich eine Neuropathie an den Beinen hätte.

    Dies sei eine seltene Nebenwirkung von Leflunomid.

    Jetzt habe ich das Medi abgesetzt und nehme nur noch Teufelskralle und hochdosiert Vit.B.,

    Ich muss im Juni wieder zum Rheumatologsen und dann werde ich sehen, was er dazu sagt.

    Falls sich die PCP verschlechtert, nehme ich Schmerzmittel...immer noch besser, als meine Nerven weiter zu schädigen!


    Herzlichst

    Ruth
     
    #18 24. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden