Leberwerte verändert / erhöht

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Malina87, 5. Januar 2022.

  1. Malina87

    Malina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    13
    Liebe Mitleidenden.

    Kurze Frage in die Runde:
    Ich spritze 14 Tägig Hyrimoz und nehme wöchentlich 5mg MTX.
    Dies seit circa einem Jahr.

    Neuerdings ist einer meiner Leberwerte erhöht. Meine Homöopathin hat mit etwas Angst gemacht. Auf die Medikation verzichten kommt für mich nicht in Frage.

    Folgender Wert steht im Befund:
    GPT U/1 liegt bei 50

    Einen Monat zuvor war dieser bei 21 oder 17 oder 31. Normalwert liegt bei 0 - 35.

    Die anderen Leberwerte sind okay.

    Das Internet sagt mir, dass ich wohl bereits einen Leberschaden habe.
    Ich traue mich gar nicht weiterhin bei Dr. Google herumzulesen weil ich sonst nicht schlafen kann.

    Hoffe ich bin hier nicht so ganz verkehrt.

    Nach Möglichkeit bitte diesen Beitrag ins eichtige Stichwort schieben.

    Vielen lieben Dank ihr Lieben.

    Geruhsamen Abend zusammen. :)

    Malina
     
  2. Malina87

    Malina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    13
    Lustig. Ich hab meine eigene Frage nicht gestellt :a smil08:

    Die Frage ist:
    Hat jemand Erfahrungen mit Leberwerten und kann mich in dieser Hinsicht beruhigen bzw eine hilfreiche Antwort geben? (Mein Rheumatologe ist im Urlaub) ..
     
  3. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    7.013
    Hallo Malina,

    bei einer einmaligen leichten Erhöhung wird das erstmal beobachtet. Wenn es beim nächsten Mal wieder in Ordnung ist, dann ist es harmlos. Mein Wert war einmal leicht erhöht und ist seitdem nie wieder außerhalb der Norm gewesen.

    Wenn es weiter steigt oder sehr hoch geht, könnte das MTX natürlich dafür verantwortlich sein. Allerdings ist deine Dosis ja sehr gering und ich würde mir vorerst keine großen Sorgen machen.
     
    stray cat und Malina87 gefällt das.
  4. Malina87

    Malina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    13
    @Clödi fühle dich geherzt für deine liebe Nachricht! Freue mich, dass deine Leber sich beruhigt hat und hoffe meine hat ein ähnliches Problem..

    Ich bin nun besser gestimmt für die Nacht und kann bestimmt besser einschlafen.

    Guts Nächtli :smheart:
     
    Clödi gefällt das.
  5. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    7.013
    Wenn dein Rheumatologe aus dem Urlaub zurück ist, solltest du dort nochmal nachfragen. Bei mir war die nächste Kontrolle schon nach 14 Tagen und nicht in der bei mir sonst üblichen Spanne von drei Monaten.

    Wünsche dir eine gute Besserung und eine angenehme Nacht ;)
     
    Malina87 und stray cat gefällt das.
  6. Ducky

    Ducky † 3.2.22

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.773
    Zustimmungen:
    2.031
    Ort:
    Panama
    oft wird erst bei der dreifachen Erhöhung eingegriffen.
    davon bist du ja noch weit entfernt.
    und nur wegen eines erhöhten Wertes hat man nicht unbedingt schon einen Leberschäden.

    ich drücke auch die Daumen, dass sich alles wieder zurechtruckelt
     
    Malina87 und teamplayer gefällt das.
  7. Snoopie2000

    Snoopie2000 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2020
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    793
    Ort:
    Allgäu
    @Malina87 meine Leberwerte waren aufgrund von Medikamenteneinnahme (MTX, Leflunomid) schon öfter erhöht. Solange die Werte nicht im dreistelligen Bereich sind kannst du beruhigt sein. Sprich mit deinem HA darüber.ich hatte 2mal Ultraschall aufgrund der Werte.
    Was mich noch interessiert: welche Internetseite schreibt, dass ein Leberwert von 50 einen Leberschaden hinterlässt???
    LG Snoopie
     
    Malina87 gefällt das.
  8. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    8.269
    Zustimmungen:
    8.121
    Ort:
    Norddeutschland
    Das ist auch gut so.

    50U/l ist nur ein Hauch einer Erhöhung, damit kannst Du ganz beruhigt schlafen. Wenn er steigt, werden die Kontrollen engmaschiger angesetzt und ein einmalig erhöhter, isolierter Wert sagt wenig aus.

    Die Leber regeneriert sich sehr gut und schnell. Sie wächst sogar nach und ist ein sehr belastbares Organ. Meine Werte waren alle dreistellig und nach kurzer Zeit wieder okay. Die Leber blieb etwas empfindlich auf bestimmte Medikamente. Inzwischen habe ich keinerlei Probleme mehr und beginne nach dem Boostern erneut mit MTX. Ein zu hohe Dosis war die Ursache.
     
    Malina87, Lavendel14 und Snoopie2000 gefällt das.
  9. Ducky

    Ducky † 3.2.22

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.773
    Zustimmungen:
    2.031
    Ort:
    Panama
    ich hatte eine Erhöhung der Leberwerte durch die Pille
    da sind die leider erst nach der Leberbiopsie drauf gekommen, hmpf
     
  10. Malina87

    Malina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    13
    Uff.. Das hört sich krass an. Hätte ich nie geglaubt.
    Hoffe es ist alles wieder gut bei dir! :flower:
     
    Ducky gefällt das.
  11. Malina87

    Malina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    13

    Ich bedanke mich ganz herzlich für deine ausführliche Antwort.

    War heute ganz nah dran zu googeln. Meine Ärztin wollte sich melden - hat es aber nicht:(

    Aber deine Antwort hat mich sehr beruhigt.
    In der Folgenacht schlafe ich definitiv besser.

    Ich nehme jetzt Mariendistel zu mir um meine Leber zu unterstützen und hoffe auf bessere Blutwerte im nächsten Monat.
     
    teamplayer gefällt das.
  12. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    8.269
    Zustimmungen:
    8.121
    Ort:
    Norddeutschland
    Es freut mich, dass ich Dich beruhigen konnte.

    Wenn Du nervös wirst, einfach noch mal lesen.
     
    Malina87 gefällt das.
  13. Malina87

    Malina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    13

    Also ich hab lediglich nach "GPT U/1 erhöht" gegoogelt und dann wurde mir angezeigt, dass dieses Kürzel mit einem dazugehörigen erhhten Wert Auskunft darüber gibt ob die Leber bereits einen Schaden hat.

    Ich habe soeben nachgesehen. Das war das erste was ich eingab, las und direkt raus ging weil ich wusste ich bekomme Panik.

    Folgende war die Seite:
    https://www.netdoktor.de/laborwerte/gpt-erhoeht/#:~:text=Arzt%20die%20Ursache%3F-,Wann%20ist%20der%20GPT%2DWert%20erh%C3%B6ht%3F,einer%20Zellsch%C3%A4digung%20ins%20Blut%20freigesetzt.

    (Ich hoffe man darf hier links posten. Wenn nicht, tut es mir schrecklich leid.)
     
  14. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    8.269
    Zustimmungen:
    8.121
    Ort:
    Norddeutschland
    Links sind nicht gern gesehen, sobald sich Werbung auf der Seite befindet, sind sie tabu.

    Gut gemacht, ich erzähl Dir mal, dass auf der Seite noch viel mehr steht, was man in der Aufregung gar nicht alles erfassen kann. Quotienten, Galle, das 10. Wort im ersten Satz ist meist. Eine erhöhte GPT ist stark hinweisend, zeigt aber nicht zwingend an.

    Das überliest man in dem Moment aber, wie auch, dass noch mehr dazu kommen muss.

    Edit Eigene Interpretation gelöscht.
     
    #14 6. Januar 2022
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2022
    Snoopie2000 und Malina87 gefällt das.
  15. Ducky

    Ducky † 3.2.22

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.773
    Zustimmungen:
    2.031
    Ort:
    Panama
    das war vor ca 18 Jahren.
    es steht halt nur überall, dass ich keine Pille mehr darf
    aber danke der Nachfrage :)
     
    Malina87 gefällt das.
  16. Snoopie2000

    Snoopie2000 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2020
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    793
    Ort:
    Allgäu
    @Malina87 DAnke für den Link. Auf dieser Website ist das schon sehr drastisch forumuliert. Was @teamplayer dazu geschrieben hat kann ich nur unterstreichen.
    Alles Gute!
    Snoopie
     
    Malina87 gefällt das.
  17. Malina87

    Malina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    13

    Danke Liebes.. Das macht mir echt Laune hier. Ich werde Google nie mehr fragen, sondern lieber erstmal hier. Bei Dr. Google hab ich mir so einen Kopf gemacht, dass mir nur noch zum weinen war.
     
  18. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    11.675
    Zustimmungen:
    6.323
    Ort:
    Herne
    Ich denke, das haben die meisten von uns gemacht.
    Aber wenn man es denn sein lässt, ist doch alles gut...
    Leider gibt es immer wieder Unbelehrbare...
     
    Aida2, Snoopie2000 und Malina87 gefällt das.
  19. Ducky

    Ducky † 3.2.22

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.773
    Zustimmungen:
    2.031
    Ort:
    Panama
    ich glaube das Internet ist genauso gut oder schlecht wie ärzte.

    man muss suchen, wo man gute Infos bekommtes ersetzt jedoch keinen guten Arzt und dessen diagnostik
     
    Malina87 gefällt das.
  20. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    8.322
    Zustimmungen:
    8.045
    Ort:
    Stuttgart
    Ich bin manchmal froh, dass ich im Internet recherchieren kann, das hat mich auch schon so manches mal beruhigt. ;)
     
    Malina87 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden