1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leberwerte unter MTX und Entzündung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von anko, 18. April 2003.

  1. anko

    anko Guest

    Hallo alle zusammen,

    ich habe heute gleich 2 Fagen.


    1. Jascha nimmt seit 6 Wochen MTX. Seit der Einnahme von MTX entwickeln sich leider seine Leberwerte nicht so gut. 4 Tage nach der ersten Einnahme hatte Jascha u.a. folgende Werte GOT - 9 U/l; GPT - 5 U/l und GGT 9 U/l, also völlig im Rahmen. Nun nach vier Wochen ist eine Kontrollblutuntersuchung fällig gewesen. Dabei sind u.a. folgende Werte rausgekommen: GOT - 59 U/l; GPT 46 U/l und GGT 21 U/l. Bis auf den GGT Wert sind die Werte über ihr Ziel hinausgeschossen. Und auch der GGT Wert ist ja dabei zu klettern. Ist dieses bedenklich? oder sind die Werte unter einem MTX Therapie immer erhöht und muss man sich erst bei ganz anderen Dimensionen der Erhöhung gedanken machen. Jascha verträgt das MTX ansonsten ausgezeichnet. Keine Bauchschmerzen, keine Übelkeit und es fängt an zu wirken. Er hat bereits fast keine Scherzen mehr und ist dabei das Cortison zu reduzieren.

    2. Seit 1 1/2 Wochen ´hat er Entzündungen an beiden großen Zehen. An der Seite der Nägel, so als ob diese eingewachsen wären. Sind sie aber gar nicht. Er hat solche Entzüngungen noch nie gehabt. Ich reinige diese Entzündungen nun jeden Tag und desinfiziere es mit Betaisodona. Anfangs wurde es auch besser, nun sieht es nach stillstand aus. Kann dieses mit der Cortison oder MTX Therapie zusammenhängen. Muss ich bzw. Jascha nun einfach so weitermachen oder muss das ein Arzt sehen?


    Gruß

    Anja
     
  2. kukana

    kukana Guest

    hi anko,

    du warst eben im chat so schnell draussen. bekommt jakko nach dem mtx folsäure?? das bringt häufig den leberwert wieder in "normale" werte. es kommt häufiger vor dass die leberwerte nach dem mtx ansteigen.

    gruss kuki
     
  3. anko

    anko Guest

    Hallo Kukana,

    Jascha bekommt Folsäure. Am 3. und am 5. Tag nach der Einnahme ja 5 mg.

    Gruß

    Anja
     
  4. Neli

    Neli Guest

    Hallo Anko,

    das mit den Entzündungen an den Seiten der Zehen, wo die Nägel aufhören, das kenn ich auch zur Genüge, auch an meinen Händen.
    Das ist m.E. ein Zeichen der Krankheit und nicht eine Folge der Behandlung.
    Es wird bei einer Basistherapie immer besser und das wünsche ich Deinem Sohn auch.

    Zu den Leberwerten kann ich leider nichts sagen.

    Ich wünsche euch ein frohes, glückliches Osterfest ohne Schmerzen.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  5. monsti

    monsti Guest

    Hallo Anko,

    zu Deiner 1. Frage: Dass am Anfang der Mtx-Therapie die Leberwerte ansteigen, kommt wohl sehr oft vor. Deswegen muss sicher noch nicht abgesetzt werden. Verstehe allerdings nicht, warum die Kontrolluntersuchungen nicht engmaschiger stattfinden. Bei mir fanden während der ersten 3 Monate zuerst allwöchentlich, nach 4 Wochen alle 2 Wochen statt, erst danach nur noch 1x im Monat. Bei mir herrschte nach dem anfänglichen Anstieg Ruhe bis zum 6. Monat, aber dann stiegen die Werte plötzlich extrem stark an (alle Werte leicht bis weit über 100).

    zu Deiner 2. Frage: Mtx ist ja ein Immunsupressivum, so dass sich Infektionen (auch solche der Haut) heftiger als normal entwickeln können. Ich würde wahrscheinlich das gleiche tun wie Du. Wahrscheinlich hilft es auch, wenn Jascha möglichst viel Luft und Sonne an die Füße lässt. Zum Glück wird es draußen immer wärmer, so dass ich ihm empfehlen würde, bei entsprechendem Wetter auf Strümpfe und geschlossene Schuhe zu verzichten.

    Ich drück auch die Daumen, dass die Zehen bald wieder okay sind, wünsche Euch ein frohes Osterfest und schicke stürmische Grüße aus Tirol!
    Monsti