1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leberwerte und Gallenwege nicht i.O.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kerstin67, 4. Juli 2007.

  1. kerstin67

    kerstin67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    erfurt
    Hallo ihr lieben!
    Mir geht es zur Zeit nicht so toll.Seit ein paar Wochen schmerzt der rechte Oberbauch.Nun war ich bei der Ärztin und die hat Sonografie gemacht und Blut abgenommen.Mit dem Ergebnis, das bei der Sono gesehen wurde das die Gallengänge entzündet sind und sich sowas wie Steine bilden können und die Medis langsam auf die Leber gehen.:eek: Toll! 2001 wurde mir die Gallenblase mit den Steinen entfernt und ich hatte gedacht es ist erledigt.:confused: Jetzt habe ich Globulies bekommen und noch Tabletten, und immer schön Tee trinken,bin schon seit fast 2 Wochen krank geschrieben, aber es wird nicht besser.Mir graut schon wenn ich Freitag wieder hin muß.Weiß auch nicht was die noch machen können? Wußte ja auch nicht, das sowas wieder kommen kann.Hab auch keinen Bock ins KH zu gehen.
    Hat jemand von euch schonmal sowas gehabt? Und mit den Rheumamedis kann ich ja auch nicht aufhören, da kann ich mich ja garnicht mehr bewegen!
    Man, ist das alles ein Teufelskreis.:mad:
    LG Kerstin
     
  2. Fidelia

    Fidelia Fidelia

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Kerstin67!
    Mir wurde auch im April 1999 die Gallenblase entfernt, da ich eine Menge von größeren und kleineren Steinen hatte, das Ganze wurde mittels "Knopflochoperation" durchgeführt, also ohne großen Schnitt. Einige Monate später hatte ich dann wieder Koliken, und mir war immer wieder schlecht. Der Hausarzt ließ mein Blut untersuchen, die Bauchspeicheldrüse war schon angegriffen, er vermutete Steine im Gallengang - und er hatte Recht. Ich musste also wieder ins Spital, und man entfernte diese Steine mit einer Sonde (so ähnlich wie bei einer Magenspiegelung), dabei bekam ich ein starkes Schlafmittel, wie man mir sagte, und ich hab auch nichts gespürt. Seitdem ist wirklich Ruhe, und ich bin froh darüber.
    Vielleicht ist es ja bei dir dasselbe...? Jedenfalls wünsch ich dir alles Gute und möglichst keine Koliken und Schmerzen!
    Liebe Grüße Fidelia
     
  3. kerstin67

    kerstin67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    erfurt
    Hallo Fidelia!
    Wie haben die des denn gemacht, mit der Sonde?
    Mußtest du die schlucken, oder haben die es wieder mit der Knopflochchirugie gemacht?
    Ist ja schon mal ein kleiner Trost, das es anderen auch so geht.Manchmal denkt man echt man spinnt.
    Warst du lange im KH?
    LG kerstin