1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leberwerte gaaaanz schlect

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bebe03, 4. Oktober 2005.

  1. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hi ihr lieben


    Mein Thema hat jetzt nicht wirklich mit Rheuma zu tun aber es beschäftigt mich....

    Also heut morgen war ich in Göttingen beim Rheumatologen alles war ok ich gab mein Blut und urin ab und verbrachte einen schönen tag in göttingen.

    Als ich zu hause ankam bin ich reiten gegangen und dann rief mein vater aufm handy an:

    Ja der Rheumatologe Dr. Müller hat angerufen, deine Leberwerte sind wieder ganz schlecht (ich hatte das schonmal da wurde festgestellt das ich gegen cyproflox allergisch bin). Deine Werte sind 500 und normal ist 17-19:eek:

    Ja da war ich geschockt.Der arzt meinte das liegt wohl an dem Schmerzmedi die ich wegen der mandelop genommen hab. Gut das lass ich dann mal lieber weg:)

    Jetzt muss ich am freitag nochmal zur blutentnahme und der rheumadoc macht sich ernsthafte sorgen ich soll das ergenbnis dann gleich zufaxen wenn es da ist.

    Hat jemand erfahrung oder kann mir meine angst nehmen?ich merke echt gar nixdavon mir gehts wunderbar...

    Gruss bebe
     
  2. zuckerschnutenmama

    zuckerschnutenmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bebe
    Also meine Leberwerte sind schon seid vielen Jahren schlecht .. *ich weiß ja jetzt woher .. der EBV hat sich zum xten mal mal wieder reaktiviert*.. zudem können eben auch Schmerzmittel die Leberwerte sehr verändern ...
    Gemerkt an der Leber hab ich auch nix ... *nur jetzt zwicken nachts im Bauchi von den Schmerzmedies*

    Ich pers. hab seid dem ich das weiß immer auf Alk verzichtet ... gewirkt oder was geändert hat es ja nicht...

    Aber lasse es auf jedenfall mehrfach nach kontrollieren, das sind halt die *Nebenwirkungen* der Schmerzmedies.
    Was Du dafür tun kannst das die sich schneller erholen kann ich dir leider keinen Tipp geben ..
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    gott sei dank tut die leber nie weh und regeneriert sich immer wieder.
    deine werte sind zu hoch.
    vielleicht kannst du die leber mit der ernährung etwas unterstützen? artischocken, quark, nichts fettes udgl.
    ich habe einen leberschaden nach einer lebererkrankung in meiner kindheit....
    leberwickel helfen auch manchmal.
    gruss
    bise
     
  4. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Mensch, bebe, meine Kleine,


    was machst Du denn für Sachen ??

    Das klingt ja nun nicht wirklich schön :( .

    So wie ich es aus Deinen Zeilen entnehme, hat Dein Vater mit dem Arzt gesprochen und Du selbst noch nicht. Versuche doch, ihn gleich morgen früh telefonisch zu erreichen und das Ergebnis noch einmal mit ihm zu besprechen.

    Ich kenne es aus eigener Erfahrung, dass manchmal die Wirkstoffe in den Medis anders kombiniert werden müssen oder auf ein Wirkstoff ganz verzichtet werden muß (hast Du ja auch schon erlebt) und die Leber regeneriert sich dann im Regel ganz zügig wieder.

    Frage einfach morgen telefonisch nach; ich bin mir sicher, dass der Arzt Dir zumindest ein paar beruhigende Worte auf den Weg geben kann. Freitag bzw. wenn die neuen Ergebnisse dann da sind, kann man immer noch weitersehen. Erst einmal mußt Du nun emotional gut durch die nächsten drei Tage kommen. Und das meiner Meinung nach am besten durch ein Gespräch mit dem Fachmann, Deinem Doc.

    Was meinst Du ? Ist doch vielleicht besser, als bis Freitag so verloren rumzusitzen und sich die grausligsten Dinge auszumalen.

    Ich drück auch Dich, meine Süsse.... nun weiß ich auch, warum Du in der letzten Mail geschrieben hast, dass es Dir nicht gut geht.... Du hast auch dauernd etwas Neues um die Ohren .... (((bebe)))

    Vielleicht sehen wir uns die Abende mal wieder im Chat ? Dann können wir Deine Sorge vielleicht "wegquatschen" :)


    Bis später erst einmal und melde Dich, wenn Du magst


    Deine Manu
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo bebe,

    mehr, als das vermeintlich für den Leberwertanstieg verantwortliche Medikament wegzulassen und 100%ig auf Alkohol zu verzichten, wirst Du vorerst wohl nicht tun können. Zum Glück ist die Leber ein erstaunlich regenerierfähiges Organ, insofern solltest Du Dir jetzt nicht zuviele Sorgen machen, vor allem dann, wenn Du keine einschlägigen Beschwerden hast.

    Bei mir wurde unter Mtx das EBV reaktiviert, da sausten die Leberwerte auch ordentlich in die Höhe. Es dauerte nach dem Absetzen von Mtx etwa 3 Monate, dann war alles wieder in der Norm. Mich wundert übrigens die Angabe der Referenzwerte - die stimmt nämlich nicht (mehr). Für Frauen gilt GOT bis 35 U/l, GGT bis 39 und GPT bis 35 als oberster Referenzwert.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hey ihr lieben wollt noch mal berichten


    Ich hab heute vom rheumadoc einen Bericht bekommen und habe jetzt die genauen werte:

    GOT 223 (normal ist bis 15) GPT 595 U/I. (normal ist bis 19)

    Mein Vater hat ein Buch über Laborwerte, daher weiss ich was normal ist. Am Freitag wurde das Blut nochmal untersucht und am Dienstag weiss ich dann mehr und hoffentlich nur gutes;)


    Gruss bebe
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi bebe,

    bei den erhöhten werten würde ich mich auch zunächst einmal erschrecken,
    sollte es an medikamenten liegen, sollten sich die werte innerhalb einer
    angemessenen zeit wieder normalisieren, sobald du sie absetzt.
    wie und womit du sie (medis) ersetzt, wird dir dein arzt sagen.
    also, keine panik:) , er wird das sicher in den griff bekommen.
    meine werte waren früher auch einmal erhöht, haben sich auch
    wieder beruhigt! die von monsti angeführten referenzwerte sind
    übrigens richtig, wenn du lust hast, liebi hat hier
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=10371
    eine ganze liste links für laborparameter zb diesen
    http://www.netdoktor.de/laborwerte/g.html

    alles gute für dich
    marie
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol