1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leber Biopsie?

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Debby, 11. April 2012.

  1. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Ich habe Lupus SLE, Rheumatoide Arthritis, Fibro und Sjogrens.
    Nun greift offensichtlich entweder der Lupus oder Sjogrens meine Leber an und ich muss eine Leberbiopsie ueber mich ergehen lassen, um zu sehen, ob ich eventuell schon Leberversagen habe.
    Hat schon mal jemand eine Leberbiopsie gehabt? Wie ist das, tut es weh?

    Debby
     
  2. anna1961

    anna1961 Katzenfrau

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    hallo debby,
    ich nicht aber mein mann.
    keine probleme, alles easy.
    gruß anna1961
     
  3. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Danke fuer Deine Antwort.
    Wenn ein Mann sagt, das es einfach war, muss es ja wirklich kein grosses Problem sein. lach.

    Debby
     
  4. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    habe 2003 eine leberbiopsie gehabt.
    man kann sich schöneres vorstellen aber es war nicht schlimm :)
     
  5. orti69

    orti69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Leberbiopsie

    Hallo,

    meine Mutter hatte auch schon mal eine Leberbiopsie (aus den selben Gründen bzw. wg. den Medikamenten dafür).

    Es war keine so große Sache - gibt was Schöneres, ist aber auszuhalten.

    LG
    Bärbel
     
  6. Allgäu

    Allgäu Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Debby mein Mann hatte eine Leber-Biopsie hinter sich er sagte sei nicht schlimm gewesen.Nur mußt Du anschließend länger liegen bleiben.Manche machen es auch nur Stationär,da müßtes Du zwei Tage da bleiben,zur eigene sicherheit.Es könnte zur nachblutug kommen.
    LG Allgäu
     
  7. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    mein vater hatte erst letztens eine leberbiopsie.
    er hat von der untersuchung kaum was mitbekommen (dank beruhigungsmtteln), musste danach jedoch 12 stunden bettruhe einhalten.
    Das größte problem war noch, dass die heilende wunde irgendwann gejuckt hat:D. also alles scheinbar kein so großes problem...
     
  8. booky

    booky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Debby,
    ich kann aus eigener Erfahrung sprechen. Bei mir wurde es im letzten Oktober gemacht. Fand ich gar nicht schlimm - Zahnarztbesuche sind viel schlimmer :p. Also so läufts ab:
    • Sono der Leber und Markierung der Einstichstelle
    • Spitzen des örtlichen Betäubungsmittel. Da es recht viel war, fühlte es sich nur komisch an, als es sich im Bauch verteilte.
    • Dann ein minimaler Einschnitt in die Haut für die Kanüle.
    • Kurze Atemübung, damit dann real alles gut geht.
    • Dann die längere Kanüle in die betäubte Stelle rein und Probe nehmen. Man merkt, dass etwas geschieht. Es drückt etwas, aber auf keinen Fall Schmerzen! Der tatsächliche Eingriff dauert vielleicht 30 Sekunden mehr nicht!! Die Vorbereitung ist viel länger.
    • Danach wurde verpflastert und ich musste ca. 4 Stunden auf einem Kühlpad und Sandkissen auf der punktierten Seite liegen. Bis dahin muss man sich auch ganz ruhig verhalten. Durfte noch nicht mal zum Bett rübergehen.
    • Danach bin ich selbst mit dem Auto wieder nach Hause gefahren und hab mich noch etwas ins Bett gepackt. Nachmittags bin ich sogar zu meinem Osteopathen gefahren, der mich vorsichtig behandelt hat.
    • Am nächsten Tag darf man wieder alles machen - außer schwer heben und Sport. Hatte gleich einen superharten Arbeitstag am Folgetag. War von 07:30 - 19:00 im Unternehmen und musste auch viel dabei gehen. OK man hat schon gemerkt, dass man ein anstrengenden Vortag hatte, aber so soll es ja normalerweise auch nicht laufen. Musste nur den Punktionstermin nehmen, da der Arzt dann 3 Wochen im Urlaub war.
    Also wenn man so überlegt, was man sonst öfters bei den Ärzten oder während eines Schubs erleben muss, dann ist es nicht nur gut zu überstehen, sondern viel weniger fies als vieles anderes :D Wichtig ist nur, dass der Arzt sehr erfahren ist und man sich an die Anweisungen hält.
    So, das war nun viel. Hoffe, es nimmt Dir die Bedenken.

    Drücke Dir die Daumen!

    Die Booky
     
  9. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Euch allen, ein herzliches Dankeschoen.
    Ich bin eigendlich nicht so leicht beaengstigt, aber davor hatte ich ein wenig Angst.
    Ihr habt mir die Angst genommen.
    Am 19. habe ich einen Termin beim Leberarzt und dann wird er mir sagen, wann die Biopsie gemacht wird.

    Debby
     
  10. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Gestern hatte ich endlich die Biopsie.
    Die oertliche Betaeubung hat nicht sehr weh getan, die grosse Nadel rein fuer die Biopsie auch nicht, aber die drei " knipser" fuer die Biopsie waren ziemlich schmerzhaft, hat aber zum Glueck nur ein paar Sekunden gedauert.
    Danach musste ich 45 Minuten liegen und dann durfte ich nach Hause, musste allerdings 24 Stunden liegen. Mein Mann musste bei mir sein, falls Komplikationen eintreten, wie Blutung, Schmerzen oder Schwindel.
    Richtige Schmerzen hatte ich hinterher nicht, nur halt das wunde Gefuehl in der Lebergegend.
    Sie haben drei Proben genommen und kriege das Resultat wahrscheinlich am Montag.

    Debby
     
  11. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ich muss am 30.9.ins Kh und bekomm die leberbiopsie.
    habe schon etwas angst davor.darf man da gar nicht aufstehn????nicht mal aufs wc???
    danach bekomme ich neue rheumamedizinw enn alles passt.lg.
     
  12. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hm, meine biopsie ist schon etliche jahre her, wie oben geschrieben.

    bei mir wurde das ganze ambulant, in einer praxis gemacht.

    an ein anschließendes langes liegen, ohne wc, kann ich mich nicht erinnern--
    ich war damals in einer psychosomatischen klinik.
    da ich probleme mit bettpfannen habe ( und man wenn man nach hause geht ja auch nicht unbdingt welche hat ;)) hätte ich mich sicherlich daran erinnert

    das netz spuckt dazu unterschiedliche zeiten aus.
    die meisten schreiben, bettruhe für den tag-nachdem man einiger zeit in der praxis oder klinik gewesen ist

    von daher wird das dein arzt entscheiden, wie er es handhabt.

    alles gute
     
  13. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke ducky für info.
    lg.moni
     
  14. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Moni,

    bei meiner Leberpunktion war es so.

    ich wurde Punktiert, besser gesagt meine Leber wurde punktiert und dann
    musste ich mich auf die rechte Seite drehen und auf einen Sandsack legen,
    ich musste so gute 3 Std. verharren erst nach verbandskontrolle durfte ich mich
    auf den Rückendrehen, aber ich durfte den Rest des Tagen nicht mehr rumlaufen, und zum Toilettengang wurde mir angeraten Druck auf den Verband
    aus zu üben.

    Alles halb so wild!!!

    Ich wünsche Dir ein besseres Ergebniss als meines

    lieben Gruß
    Elke
     
  15. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke elke.also keine angst brauch ich also haben.
    ja vorm ergenbis habe ichs chon angst.darf ich fragen welches deines war.

    ich habe ja erte zum weinen,gamma so 1200,gpt auch 900.drum hab ich vorm Ergebnis schies.lg.
     
  16. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo moni,

    ja klar darst du Fragen *lächel*

    also meine Leberwerte waren kaum bis in maßen erhöht, doch ich hatte immer im Leberbereich Schmerzen, die ich anfangs der Niere zugeordnet hatte.

    Das Ergebniss war für alle beteiligten Ärzte sehr überraschend, gerade weil ich nicht die dafür typischen Blutwerte hatte.

    ich habe einen Medikamenten iduzierten toxischen Leberschaden

    Ich musste jedem Arzt den Bescheid bzw das Ergebiss mitteilen und seit dem muss halt darauf geachtet werden das ich keine Medis bekomme die zu sehr Lebertoxisch sind, was bei unserer Erkrankung nicht wirklich machbar ist.

    Die Folge ist das meine Leber mittlerweile erheblich vergrößert ist und sich demnächst wieder mal einer sich um diese Baustelle kümmern muss, doch erst habe ich noch eine Baustelle im Unterleib, doch auch die muss noch warten (ich hoffe es ist wirklich nichts böses) denn erstmal muss ich mich von dem letzten
    erholen und da bin ich von -GUT- noch eine ganze ecke weit entfernt.

    wann hast du die Biopsie?
    ich drücke dir auf jeden Fall ganz dolle die Daumen das du alles gut hinter dich bringst und das Ergebniss nicht all zu übel ausfällt!

    lieben Gruß
    Elke
     
  17. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    halo elke.danke für deine info.
    oije,ja die medis sind nicht ohne.
    bei mir meint der Arzt Rheuma geht auf die leber drum so hohe werte.
    morgen in einer Woche komm ich ins Kh zur Biopsie.lg.
     
  18. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Moni,

    wünsche dir für morgen und die Biopsie alles Gute und das sich nichts schlimmes rausstellt. Ich drück dir die Daumen.:top::top:
     
  19. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo lagune.ja danke sehr nett von dir,ja bin e schon abisal nervös-lg
     
  20. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.075
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Moni, ich drück Dir ganz doll die Daumen!!!!!