Lasea die Kapsel für die Seele

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Lütje, 3. Januar 2016.

  1. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Als Glücklichmacher sehe ich Antidepressiva nicht, sondern als Botenstoffe im Gehirn "Zurechtrücker".

    Das mit deinem Freund Rudi tut mir leid, keine Ahnung was der da für Medis bekommt, normalerweise verursachen moderne Antidepressiva nicht so was, was du da von Rudi berichtest. Ich war noch nie ferngesteuert von Antidepressiva und bekomme alles mit.

    In der Reha kann man psychologische Gespräche bekommen oder anfangen, da eine rheumatologische Reha aber nur 3 Wochen oder mit Verlängerung vier Wochen geht reicht das nicht immer aus und sollte bei Bedarf dann doch zuhause ambulant weitergehen.
     
  2. Lütje

    Lütje Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    5
    ich benutze das Wort GLÜCKLICHMACHER, weil ich eine gewisse Leichtigkeit in dieses Forum bringen möchte. Wir sind ja alle sehr krank hier und deshalb umschreibe ich lieber einige Dinge damit sich das besser oder nicht so schlimm liest. Für mich (ich bin ja neu) ist das Forum ein Ausgleich zu meinem im Moment nicht so schönes Leben. Hier bei euch möchte ich nicht traurig sein.
     
  3. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Aha, verstehe ich jetzt aber nicht so wirklich, sorry :confused: Was für Medikamente bekommt denn dein Freund Rudi, von denen er fremdgesteuert usw. ist?
     
  4. Lütje

    Lütje Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    5
    das hieß Lithium! ist für eine bipolare Strörung. Mein Freund Rudi ist leider verstorben. Das gehört hier auch nicht hin.
     
  5. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.192
    Zustimmungen:
    4.922
    Ort:
    Rheinland
    @Lagune
    ist zwar völlig OT
    aber es gibt reichlich -auch moderne- Psychopharmaka, wo dies der Fall ist.
    Nicht umsonst gibt es es bei etlichen Psychiatrien eine Station, die -zynischerweise- vom Personal, "Maschinenraum" genannt wird :eek:
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Maschinenraum, hab ich noch nicht gehört. Heike, ich schrieb von modernen Antidepressiva, nicht von Psychopharmaka allgemein. Ich weiss das vorallem früher Psychopharmaka wie Benzodiazipine etc. zum Einsatz kamen, die durchaus quasi "matschig" in der "Birne" machen, das tun aber normalerweise moderne heute eingesetzte Antidepressiva gegen Depressionen nicht mehr! Das ist ein Unterschied!
     
  7. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.192
    Zustimmungen:
    4.922
    Ort:
    Rheinland
    Glaube mir, das gibt es auch noch heutzutage...
    Zugegeben, nicht mehr in der Häufigkeit. Da hat sich glücklicherweise viel getan
    Aber wenn, mehr per PN, macht hier den Thread kaputt...;)
     
  8. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Das tut mir Leid das dein Freund verstorben ist. Den Lithium Einsatz kenne ich nur, wenn andere Antidepressiva versagen, das dann Lithium zum Einsatz kommt, bei hartnäckicken Fällen. Ich kenne auch jemanden, der das nimmt, aber ist nicht verstorben, der Frau geht es jetzt damit endlich besser. Habe die Frau kennengelernt, als ich einmal einige Wochen stationär in der Psychiatrie war.
     
  9. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Heike, Benzos und co kommen bei bestimmten Fällen in der Psychiatrie auch heute noch zum Einsatz, ich weiss das und haben dann je nach Fall auch ihre Begründung und sind dann nötig! Hat aber trotzdem nichts mit den modernen Antidepressiva bei Depressionen zu tun, von denen ich schrieb.
     
  10. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    ich glaube, mal so als alter Hase, hier geht einiges durcheinander.

    Ich möchte jedem, der durch sein Rheuma oder neben dem Rheuma zusätzlich depressiv wird, dringend raten neben dem Rheumatologen auch einen Facharzt für Psychiatrie oder Nervenheilkunde aufzusuchen. Auch naturheilkundliche Medikamente, hier so nett "Glücklichmacher" genannt, sind Mittel, welche die eigentliche psychische Störung verdecken. Bei vielen psychischen Störungen ist es wichtig, man passt sein Denken und seine Lebensführung an, um der Krankheit keine Chance zu geben. Das muss man aber lernen. Man kann damit anfangen, bevor Antidepressiva nötig sind. Braucht man bereits Medikamente, ist die Krankheit schon weiter fortgeschritten und es braucht noch länger, bis man wieder rauskommt. - Wobei es auch Menschen gibt, die trotz bester Lebensführung, Psychotherapie und Medikamenten leider heftig krank sind. Gibt es bei Rheuma ja auch, kann keiner was für.

    Die mit dem Rheuma verbundene Erschöpfung ist somatisch und bleibt trotz "Glücklichmachern" bestehen. Meine Knie knicken zum Beispiel trotz Schmerzmittel ein, obwohl sie nicht weh tun. Ich muss sogar ziemlich aufpassen, dass ich mich nicht übernehme und mich dadurch selber schädige. Ich bin auch sehr dankbar dafür, dass ich gelernt habe bei mir zwischen seelischer, geistiger und körperlicher Überforderung zu unterscheiden. Das ist gar nicht so einfach, aber gut, wenn man es kann.

    Körperliche Unruhe in der Nacht kann ebenfalls organisch bedingt sein. Auch da ist es wichtig die Ursache herauszufinden, bevor man irgendein Mittel zum Nock-out nimmt.

    Aber nix gegen den schönen Lavendelduft, gelle. ;):)

    Liebe Grüße
    Clara
     
  11. Lütje

    Lütje Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    5
    Ich kenne das ganz anders! Das Medi kam zum Einsatz, weil meinem Freund aus genetischen Gründen das Salz Lithium im Gehirn fehlt. Um eine Bipolare Störung zu unterdrücken wird das eingesetzt. Nicht weil andere Psychopharmka versagt haben. Aber wie schon in meinem Beitrag betont hat das nichts mit LASEA zu tun und ich möchte diesbezüglich auch nicht weiter ins Detail gehen.
     
  12. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Bei der Bipolaren Störung können verschiedene Medikamente und Therapien zum Einsatz kommen, je nach Fall und Krankheitsphase.

    Hat jetzt aber auch nichts mit Depressionen, Ängsten, Krankheitsbewältigung und Erschöpfung bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen zu tun, darum ging es dir ja.;)

    Die Frau von der ich schrieb hatte eine Depression (unipolar) und mehrere Antidepressiva und Therapien durch, die nicht ausreichend halfen und erst dann kam das Lithium hinzu. Wurde dort in der Klinik in der Schulung auch so erklärt das bei nicht ansprechen dann manchmal Lithium hinzukommt, aber halt nur wenn die ADs allein (bei Depression)nicht greifen .
     
    #32 6. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2016
  13. Lütje

    Lütje Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    5
    Lagune

    Fühlst du dich glücklich , wenn du immer das Schlusswort führst ❓oder kannst du gar nicht anders ❓
     
  14. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Tut mir leid das du das jetzt so empfunden hast.
     
  15. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.127
    Zustimmungen:
    9.712
    Ort:
    Niedersachsen
    Mal ne Frage (kann auch sein, dass ich das überlesen habe): hat Lasea irgendeine Wirkung auf die Pille?
    Meine Tochter wollte das gern mal ausprobieren.
     
  16. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Hallo Maggy,

    in der Packungsbeilage stand da jedenfalls nichts drin, als ich das Lasea nahm. Aber vielleicht besser den Apotheker/in fragen.

    Bei Johanniskraut und Antibabypille ist mir was von Wechselwirkung bekannt.
     
  17. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.401
    Zustimmungen:
    681
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Lütje,

    ich danke dir sehr für das Teilen deiner guten Erfahrungen mit diesem Mittel.

    Meiner Mutter wurde es kürzlich empfohlen, weil sie nicht so gut mit dem Leben als Witwe zurecht kommt - sie ist nicht depressiv, aber manchmal einfach etwas bedrückt und antriebslos.
    Sie nimmt er erst seit wenigen Tagen - aber ich hoffe, es hilft ihr etwas.

    So wichtig es sein mag, auf die Problematik einer fachkundigen Betreuung und angemessenen medikamentösen Therapie bei ernstzunehmenden psychischen Problemen hinzuweisen - so legitim finde ich es, für "Verstimmungen", die eben in schwierigen Lebensphasen auch mal auftreten können, sich natürliche Medikamente zu Hilfe zu nehmen. Natürlich nicht ohne Wissen des Arztes und Kenntnis der Wechselwirkungen.

    Also: möge es dir weiter so gut helfen! DANKE nochmal und liebe Grüße von
    anurju
     
  18. Lütje

    Lütje Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    5
    einen Versuch ist es immer wert. viel Glück!
     
  19. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.127
    Zustimmungen:
    9.712
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke Lagune.
    Natürlich werde ich mich in der Apo noch mal beraten lassen. Aber Vorabinfos sind ja auch nicht schlecht ;).
     
  20. Tortola

    Tortola Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    1
    Lütje um 13.34 Uhr

    Gut gekontert gegen Lagune, Lütje!

    Viele Grüße von Tortola
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden