1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lantarel(-mtx spritze) wirkung auf leber??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Travis, 12. Juni 2008.

  1. Travis

    Travis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo,

    theoretisch müsste doch lantarel die leber überhaupt nicht belasten, da der wirkstoff ja schon fertig direkt ins blut gelangt, demnach bräuchte man ja auch eigentlich kein folsan mehr nehmen oder?! und wie sieht das aus mit alkohol? normalerweise wurde ja immer gesagt, dass die leber mit alkohol und mtx überfordert ist, da lantarel jetzt aber die leber umgeht müsste das doch theoretisch komplikationsfreier sein- obwohls anders auf der beilage steht...

    hat jemand erfahrungen spez. mit alkohol und mtx spritze gemacht ( mengenangaben und häufigkeit wären praktisch):top:? und kann man die spritze problemlos eine woche ganz weg lassen?
     
  2. Travis

    Travis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    57hits und keine antwort-.- ist die frage so ungewöhnlich??:confused:
     
  3. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo travis,
    es ist egal ob du dir oral oder per injektion was zuführst.die leber muß es verarbeiten.denn so oder so gelangt der stoff in den blutkreislauf,und auch der badarf an folsäure bleibt erhalten.
    24 stunden nach der spritze sollte alkohol auf jeden fall gemieden werden,aber ansonsten darf man sich ruhig mal ein/zwei gläs-chen gönnen,
    nur nicht übertreiben ;)

    warum willst du mit der mtx aussetzen?willst du dir die kante geben?:D

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  4. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Tja Diana, es hört sich so an.
    Aber Dir Travis, möchte ich sagen : " Jedes Glas Alkohol geht über die Leber." Wir waren gerade mit der Ro Gruppe in Barcelona und ich habe dort an 3 Tagen 6 Gläser Wein getrunken. Mit dem Ergebnis, meine Leberwerte sind wieder aus dem Normbereich und ich muss wieder 3x am Tag Folsan nehmen. Das zum Thema Alkohol.
    Poldi
     
  5. Travis

    Travis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    erfahrung mit der problematik? ich habe lediglich überlegt in der woche vor großen familienfesten, oder feiern mit der mtx spritze auszusetzen aus den gründen die poldi angesprochen hat. meine leberwerte waren immer top, (eventuell liegts daran, dass ich noch jünger bin?!) würde eine woche da überhaupt einen großen unterschied machen und gibt es vll eine faustregel/halbwertszeit für mtx im blut bzw in der leber?
     
  6. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo travis,
    na sicher hab ich damit erfahrung,aber die gilt ja schließlich auch nur für meine leber und ist nicht zu pauschalisieren :cool:
    dagegen steht wieder das was poldi berichtet.du siehst also,jeder hat seine eigene *chemiefabrik* und reagiert anders.
    merke allerdings auch schneller was davon was ein sicheres zeichen dafür ist,daß die leber langsamer abbaut.

    aussetzen kommt für mich allerdings nicht in frage,es sei denn ein fieberhafter infekt oder andere schwerwiegende gründe zwingen mich dazu.bei mir ist die erkrankung halt zu aktiv,als daß ich das mal so zum *spaß haben* machen würde.

    aber daß du feiern und spaß haben willst ist völlig verständlich,du bist ja noch
    jung ;) darum solltest du das wirklich mal mit deinem/deinen doc(s) besprechen,dann bist du auf der sicheren seite :)

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  7. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Travis

    Bekomme selber MTX als i.v. Injektion und zwar 25 bzw. 30 mg im wöchentlichen Wechsel.
    Bin erkrankt an einer Vaskulitis und außerdem an einer autoimunen Leberentzündung. Die Leberentzündung wird wahrscheinlich durch das MTX positiv beeinflusst (Studien bzw. Zahlen gibt es nicht, da es so selten ist).

    Zu MTX und Alkohol hat es während einer Patienteninformationsveranstaltung in der Rheumaklinik Bad Bramstedt wörtlich geheißen "Alkohol sollte man möglichst meiden bis auf ganz wenige Ausnahmen wie z. B. zu Silvester im Schaltjahr."

    Gruß iti