1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lantarel - Haarausfall / Entzündungen ???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bruno, 22. März 2006.

  1. Bruno

    Bruno Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Spritze mir jede Woche Lantarel 15 mg
    Dabei bekomm ich noch am gleichen Tag ein Brennen im Gesicht
    und auf der Kopfhaut.
    Dieses Brennen dauert so ca. 2 Tage an.
    Da bei mir die Haare immer lichter werden hab ich den Verdacht
    daß daran Lantarel schuld ist.
    Denke ich da zu weit

    Desweiteren hab ich eine Entzündung in der Nasenspitze
    Diese Entzündung wurde trotz Einnahme von Antibiotika nicht besser.
    Der HNO Arzt sagte mir daß event. das Lantarel daran schuld sei.
    da Lantarel Furunkelbildung fördert.

    Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht ?
    Was gibt es für eine Alternative ?

    Gruss Bruno
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo bruno,

    die beschwerden, die du beschreibst, können in der tat nebenwirkungen von lantarel (mtx) sein.
    lese die nebenwirkungen, auf seite 2 unter *haut und hautanhangsgebilden*- durch.
    nimmst du folsäure?
     

    Anhänge:

  3. Bruno

    Bruno Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Folsäure

    Ja nehme einen Tag nach der Spritze
    abends 3 Tabletten a 5mg DreisaFol

    gruss Bruno
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo bruno,

    vielleicht solltest du die dosis folsäure auf 3 tage aufteilen. der körper kann nicht mehr wie 5 mg / tag aufnehmen. das andere scheidet er ungenütz aus!
    mein doc riet mir, mit der einnahme der folsäure erst 48 stunden nach mtx zu beginnen. (mtx verbleibt bis zu 48 stunden im körper)
     
  5. Bruno

    Bruno Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Folsäure

    Hallo Lilly

    vielen Tag für Deinen Tipp
    werd es mal so ausprobieren
    Frage mich nur wieso das ein erfahrener Rheumatologe
    nicht weiss das der Körper nur 5 mg am Tag aufnehmen kann.

    grübel grübel

    gruss Bruno
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    .... diese frage kann ich dir leider nicht beantworten :( - mein doc hat es mir gesagt.....
     
  7. slobbo

    slobbo Guest

    Hallo Bruno,

    das mit dem Haarusfall kenne ich nur zu gut:(. Seid circa 5 Monaten habe ich auch Probs mit der Nase. Jeden morgen beim Naseschnauben blutet meine Nase und ich habe eine sehr gereizte Nasenschleimhaut, die zu Rissen neigt. Mein Rheumadoc sagte, es sind auf jeden Fall Nebenwirkungen.

    Liebe Grüße svenja
     
  8. Bruno

    Bruno Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Lantarel

    Hallo Svenja

    da du ja ähnliche Nebenwirkungen hast wie ich
    würd mich interessieren was du jetzt dagegen tun wirst ?
    Wenn Du was Neues erfährst wär ich froh wenn du mir Bescheid geben könntest.

    gruss Bruno
     
  9. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Bruno!
    Na, da will ich auch mal meinen Senf dazugeben:)
    Ich nehme jetzt MTX 15 mg als Tablette, vorher, 20 mg die Woche iv, dann sc Spritze. Am Anfang, so ca. 6 Monate lang, hatte ich übelste Schleimhautentzündungen, überall: im Mund, Zahnfleisch, Nase, an Stellen, wo man normalerweise erstmal nicht drauf kommt:mad: :mad: ; aber es wird jetzt besser, sodaß ich einigermaßen damit leben kann. Es ist mal mehr mal weniger schlimm, aber erträglich. Ich hab mich entschlossen, erstmal abzuwarten, da ich ja auch will,daß die Therapie anschlägt, muß außerdem Enbrel spritzen, aber og Nebenwirkungen kamen nur unter MTX vor.
    LG
    Sandra