1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Langzeitkranken darf gekündigt werden...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von sarasvati, 9. März 2005.

  1. sarasvati

    sarasvati Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo...

    ich lese gerade auf stern.de, dass "...Firmen während einer lang anhaltenden Krankheit eines Mitarbeiters dessen Arbeitsplatz wegrationalisieren und ihm kündigen dürfen".

    Kompletter Artikel hier:

    http://www.stern.de/wirtschaft/arbeit-karriere/537456.html?nv=hp_rt

    "Der Arbeitnehmer war rund ein Jahr krankgeschrieben. Als er nach seiner Genesung an seinen Arbeitsplatz zurückkehren wollte, erhielt er stattdessen die betriebsbedingte Kündigung. Die Firma hatte die lange Abwesenheit des Mannes zum Anlass für eine größere Umorganisation genommen, bei der sein Abteilungsleiter-Posten weg gefallen war.

    Laut Urteil war diese Umorganisation im Rahmen der unternehmerischen Entscheidungsfreiheit nachvollziehbar und zulässig. Weil es auch keinen gleichwertigen Ersatzarbeitsplatz gegeben habe, sei die betriebsbedingte Kündigung, die sich auf Grund der Krankheit des Arbeitnehmers ergeben habe, zulässig, urteilten die Richter."

    Das sind ja "tolle" Aussichten - bisher war ich wegen meiner cp höchstens eine Woche au, aber das kann sich ja auch mal ändern.

    So eine Entscheidung finde ich erschreckend!

    Grüße von Sarasvati
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    so etwas sagt sich sehr schnell, aber.....

    hmmmm, ich finde, man muss beide seiten sehen!
    was würdest du denn machen als kleiner oder mittlerer unternehmer,
    die es auch nicht immer leicht haben?

    das ganze leben hat konsequenzen
    lg marie